Klostermansfelder ziehen in das Pokalfinale ein

Benndorf/ Am Sonntagnachmittag traten die Männer des BSV 1928 Klostermansfeld im Halbfinale des Bezirkspokals Süd gegen die zweite Vertretung des Landsberger HV an. Beide Teams kennen sich sehr gut aus den Partien in der Bezirksliga, wobei die Klostermansfelder in dieser Partie personell ein wenig anders aufgestellt waren, da erste und zweite Männermannschaft gemeinsam im Pokal antreten. Somit konnte der BSV mit einer voll besetzten Bank in das Spiel gehen. Die Gäste hatten dagegen nur sieben Feldspieler und ein Torhüter zur Verfügung. Die Klostermansfelder wussten aber aus den vergangenen Partien, dass der LHV trotzdem nicht unterschätzt werden darf.

Und tatsächlich entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die der BSV Klostermansfeld am Ende mit 29:25 für sich entscheiden konnte. Bis dahin war es aber ein steiniger Weg, denn der BSV nutzte seine Torchancen nicht. Frei vorm Tor scheiterte man zu oft an Robert Scholz im Tor der Landsberger. Aufgrund der vergebenen Chancen im Angriff lief der BSV nach dem 2:1 immer einem Rückstand hinterher. Nachdem 6:8 konnte man endlich die Ballgewinne in der Abwehr nutzen und nicht nur den 8:8 Ausgleich, sondern die erste zwei Tore Führung (10:8) erzielen. In der Abwehr fanden die Klostermansfelder aber noch nicht den richtigen Abstand zum Gegner und konnten sich mehrfach bei Manuel Hirschberg und Rene Hartleib, der einige Strafwürfe der Gäste entschärfte, im Tor für ihre Paraden bedanken. Trotzdem konnte die Führung nicht gehalten werden und es ging sogar mit einem knappen 13:14 Rückstand in die Kabine.
Im Abschluss wurde mehr Konzentration gefordert und in der Abwehr sollten die Klostermansfelder früher auf den Ballführenden raustreten, um die Möglichkeiten der Abspiele zu unterbinden. Das klappte im Verlauf der zweiten Halbzeit auch immer besser, doch zunächst waren es die Gäste, die immer wieder ein Tor vorlegten. Doch die Klostermansfelder ließen den LHV jetzt nicht mehr davon ziehen und glichen immer wieder aus. Das ging so vom 14:14 bis zum 21:21 in der 46. Spielminute. Der ein oder andere in der Benndorfer Sporthalle dachte wahrscheinlich schon an eine möglich Verlängerung, doch nach drei torlosen Minuten gingen die Hausherren beim 22:21 erstmals seit dem 12:11 in der ersten Halbzeit wieder in Führung. Mit dem nächsten Treffer zum 23:21 zwang man die Gäste zu einer Auszeit. Diese zeigte aber nur bedingt Wirkung, denn trotz Unterzahl nach einer Zeitstrafe gegen den BSV setzte man sich von 23:22 auf 25:22 ab. Aber es waren noch sieben Minuten zu spielen und entschieden war noch nichts. Aber in der Abwehr zeigte die Mannschaft nun genau die Leistung, die Trainer Hans-Günther Smolka schon gerne seit der ersten Minute gesehen hätte. In der Schlussphase behielten die Klostermansfelder die Nerven und setzten sich am Ende vielleicht etwas zu deutlich mit 29:25 durch, wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet. Aber der BSV Klostermansfeld hat es sich auch lange Zeit selbst schwer gemacht mit der mangelhaften Nutzung der Torchancen.
In diesem Halbfinale standen sich zwei aufopferungsvoll kämpfende Mannschaften gegenüber, die beide in das Finale des Bezirkspokals Süd einziehen wollten. Die Klostermansfelder haben aber in der entscheidenden Schlussphase die wichtigen Treffer erzielt und können sich nun auf die Finalspiele freuen. Der Gegner für das Hin- und Rückspiel um den Bezirkspokal Süd steht bereits seit Samstag fest. Die Klostermansfelder werden auf den USV Halle III treffen und damit auf den aktuellen Tabellenführer der Bezirksliga.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – M. Reschke (5), Heymann (6), Mühlenberg (4), J. Jentsch, Tille, Konschak (1), Wischnewski (1), P. Jentsch (1), Steinberg, Becker (2), Hoffmann (4), Schröter (5)

Für Landsberg spielten:
Scholz – Grabowski (3), Polarczyk (1), Skowronski (9), Ernst (1), Kruczynski (7), Winselmann (3), Beyer

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.