Klostermansfelds Männer bleiben Auswärts ohne Punkte

Ein Satz mit X, so könnte die Überschrift über diesem Spieltag bei den Männern des BSV 1928 Klostermansfeld auch lauten. Diesmal war in ihren Auswärtsspielen nichts zu holen, wobei vor allem die erste Mannschaft ordentlich einstecken musste und sich nun für das nächste Heimspiel wieder verbessern muss. Die Zweite konnte im ersten Abschnitt gut mithalten beim HSV Sangerhausen, verpasste es dann allerdings die wichtigen Treffer zu markieren.


Wieder einmal nimmt man aus Schafstädt keine Punkte mit


Schafstädt/ Die Germania Sporthalle in Schafstädt ist und bleibt keine Reise Wert für die Männer der ersten Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld. In der Bezirksliga hieß der Gegner dort diesmal VfB Bad Lauchstädt. Man wollte aus Sicht des BSV an die gemeinsame kämpferische Leistung aus dem ersten Spieltag anknüpfen, doch am Ende wurde daraus nichts. Neben Raik Heymann musste das Team dann auch kurzfristig auf Felix Schröter wegen Krankheit verzichten.
Man startete mit viel Willen, musste dann aber gleich mal ein paar Rückschläge hinnehmen und sich nach dem 4:1 in die Partie kämpfen. Beim 6:4 hatte man aber wieder den Anschluss geschafft. Doch hier fiel schon auf, dass es kein einfacher Tag wird, wenn man Fan des BSV wird. Es wurden zu viele Fahrkarten geworfen oder der Torhüter des VfB stark gemacht. Und so war man nach 20 Minuten zwar mit 10:7 in Reichweite und konnte noch alles für sich entscheiden, aber zu dem Zeitpunkt hatte man auch schon zehn ganz klare Torchancen vergeben. Da half es auch nichts, dass man sich in der Abwehr die Ballgewinne erarbeitete, wenn man sie im Angriff wieder wegwarf. Und so wurde aus einem knappen Rückstand bis zur Pause ein deutlicher mit 18:11.
Die 18 Gegentreffer zeugen zwar davon, dass es in der Abwehr auch nicht rund lief beim BSV, doch sie resultieren vor allem aus den einfachen Treffern durch Konter des VfB Bad Lauchstädt. Und diese waren möglich da man zu wenig traf. Das sollte nun besser werden im zweiten Abschnitt, doch man spielte immer mehr in 1 gegen 1 Situationen. Das mannschaftlich geschlossene Spiel wurde immer mehr aufgegeben und so wurde das Tore werden noch schwerer. Am Ende kassierte man eine deutliche 36:22 Niederlage, die belegt, dass man weiter an gemeinsam an sich arbeiten muss.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Beck – Reschke (2), Jentsch (1), Mühlenberg (7), Hoffmann (5), Becker (2), Wischnewski (3), Konschak (2)

Im zweiten Abschnitt muss der BSV abreißen lassen


Sangerhausen/ In der Kreisklasse bestritt die zweite Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag ein Kreisderby gegen den HSV Sangerhausen. Die Rosenstädter spielten in der vergangenen Saison noch gegen die erste Mannschaft des BSV, doch auf Grund von Veränderungen im Team, hat man den Weg in die Kreisklasse angetreten. Dort wollten es die Klostermansfelder nun besser machen als ihre erste Vertretung und in Sangerhausen gewinnen. Und das ging sich zu Beginn auch ganz gut an. Durch gute Arbeit am Kreis von Uwe Nachsel und Olaf Hanisch bekam der Rückraum viele Chancen vorbereitet. Am besten nutzte diese im Spiel Michael Henrici, der zehn Mal für sein Team traf. Bis zur Pause blieben die Klostermansfelder damit dran und hatten trotz des 10:8 Rückstands noch alle Chancen.
Diese schwanden dann im Verlauf der zweiten Hälfte ein wenig, da man nicht mehr alle Torchancen so konsequent nutzte und damit im Gegenzug die Gastgeber zu einfachen Treffern kamen. Am Ende mussten sich die Klostermansfelder trotz einer guten Leistung mit 29:23 geschlagen geben im zweiten Saisonspiel.

Für Klostermansfeld spielten:
Thiele – Haferburg, Temm, Reschke, Päßler (1), Kampa (2), Nachsel (4), Henrici (10), Filary (2), Tschischka (3), Hanisch (1)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.