Männer des BSV mit Heimsiegen in ihren Ligen

Klostermansfeld/ An diesem Wochenende konnten die Mannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld in insgesamt fünf Spielen zwei Siege feiern. Sowohl die erste als auch die zweite Männermannschaft konnte punkten und sich über wichtige Siege freuen. Leider keine Erfolge gab es für die weibliche Jugend D und die weibliche Jugend A in ihren Heimspielen. In beiden Partien musste man den Gästen den Vortritt lassen. Am Sonntag zeigte dann die männliche Jugend D des BSV eine starke Leistung in ihrem Auswärtsspiel, doch am Ende reichte es ganz knapp nicht zu einem Punktgewinn.

BSV setzt sich trotz Schreckmoment gegen Queis durch

Benndorf/ Am Samstag wollte die erste Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld endlich einen weiteren Erfolg in der Liga einfahren. Der letzte Sieg gelang zwar erst vor zwei Spieltagen, aber in den letzten fünf Partien konnte nur einmal ein Erfolg gefeiert werden. Das ist natürlich deutlich zu wenig, um im oberen Mittelfeld zu landen. Zu Gast war die SG Queis, die bekanntlich eine starke Abwehr mit guten Torhütern hinstellt und auch im Angriff über einige Stärken verfügt. Damit gehören sie zu einen der Topteams der Bezirksliga und sind deshalb auch bevorzugt auf den Podiumsplätzen zu finden. Gegen dieses Team muss also viel passen, um die Punkte zu behalten. Aber genau das klappte am Samstag und so konnte der BSV Klostermansfeld mit einem 26:23 den sechsten Saisonsieg feiern.
Bereits zu Beginn nahm das Spiel einen überraschenden Verlauf, denn die sonst so starke Abwehrreihe der Gäste wies doch einige Lücken auf. Die Klostermansfelder nutzten diese und ging nach fünf Minuten mit 5:2 in Front. Beim 9:9 war der Vorsprung aber wieder aufgebraucht. In diese Phase der Partie fiel auch die Schrecksekunde für die Klostermansfelder. Kapitän Maik Reschke musste mit starken Schmerzen vom Feld getragen werden. Bei einer Abwehraktion war er umgeknickt. Wie vermutet wird er nun aufgrund eines Außenbandrisses bis zu sechs Wochen ausfallen. Die Männer des BSV brauchten einige Minuten um wieder in den Spielfluss zukommen, aber ab nun hieß es für den Kapitän zu kämpfen. Und das setzte noch einmal Kräfte frei. So konnten sich die Hausherren vor der Pause auf 15:13 absetzen.
Mit so vielen Toren sollte es im zweiten Abschnitt aber nicht weiter gehen. Zum einen zeigten sich die Abwehrreihen auf beiden Seiten nun zupackender aber immer noch fair und zum anderen machten beiden Mannschaften immer wieder Fehler im Spielaufbau, wodurch nicht jeder Angriff erfolgreich ausgespielt werden konnte. Es blieb eine enge und spannende Partie und so langsam wurde allen in der Benndorfer Sporthalle klar, wer die wenigsten Fehler macht, wird die Punkte diesmal mitnehmen. Der knappe Vorsprung der Klostermansfelder war in der 45. Minute aufgebraucht und kurz danach ging die SG Queis mit 18:19 in Führung. Der BSV ließ sich aber nicht abschütteln und legte immer wieder zum Ausgleich nach bis zum 23:23 in der 57. Minute. Nun machte die SG einen Fehler im Angriff und die Klostermansfelder gingen mit Tempo nach vorn und mit 24:23 in Führung. Direkt im Anschluss profitierte man von einer 2 mal 2 Minuten Zeitstrafe gegen die SG. Im Überzahlspiel nutzte der BSV seine Chancen und machte den Sack zum 26:23 Erfolg zu. In der entscheidenden Phase blieben die Klostermansfelder hellwach und profitierten zudem von den Fehlern der Gäste. Der Ausfall von Maik Reschke wiegt zwar schwer, aber die Klostermansfelder haben gezeigt, dass sie zusammenrücken und diese Lücke in den nächsten Spielen versuchen werden zu füllen. Einfach wird es nicht, aber diese Partie hat gezeigt, dass dann andere Spieler die Verantwortung übernehmen und ihr Team mitreisen.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib - M. Reschke (2), Heymann (4), Mühlenberg (6), J. Jentsch (1), Schneider, Konschak, Wischnewski (2), P. Jentsch, Becker (3), Hoffmann (4), Schröter (4)

Klostermansfelder sichern sich in der Schlussphase die Punkte

Benndorf/ In der Kreisklasse der Männer empfing die zweite Vertretung des BSV 1928 Klostermansfeld am vergangenen Wochenende die TSG Jahnstadt Freyburg. Nachdem man im Hinspiel schon einen Punkt erspielt hatte, konnte der BSV nun mit einem 21:18 zwei Punkte für sich verbuchen.
Die Klostermansfelder taten sich schwer ins Spiel zukommen und konnten sich trotz guter und zahlreicher Torchancen im gesamten Spielverlauf nie richtig absetzen, was vor allem am starken Torhüter der TSG lag. Zu Beginn musste der BSV erstmal einen Rückstand aufholen, zeigte dann mit einer Tempoverschärfung aber was möglich ist und zog von 2:4 auf 6:4 davon. Doch durch das Tempo litt die Konzentration und in den Angriffsaktionen wurde das Team zudem ausrechenbar. Es in entwickelte sich eine Partie, die hin und her wogte, aber zur Halbzeit hatten sich die Gäste die Oberhand erspielt und so ging es mit einem 8:11 Rückstand für die Hausherren in die Kabine.
Die Klostermansfelder hatten aber das Gefühl, das in diesem Spiel mehr drin ist und so kamen sie motiviert aus der Pause. Es brauchte aber trotzdem weitere 15 Minuten bis der Ausgleich (15:15) erzielt werden konnte. Das Problem bis dahin war die bereits angesprochene Chancenverwertung. Ab der 50. Spielminute wendete sich dann das Blatt und der BSV ging mit 18:16 in Führung. Es sei vorweggenommen: diese ließ sich das Team nicht mehr nehmen und legte noch drei Treffer zum 21:18 Erfolg nach. Die Mischung im Team stimmt: die Nachwuchsspieler gehen mit viel Tempo und Tatendrang in die Aktionen und die Routiniers beruhigen das Spiel in den richtigen Momenten Damit sorgen sie dafür, dass das Spiel der Klostermansfelder nicht zu hektisch wird und weniger Fehler unterlaufen. Davon profitieren alle im Team.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis - J. Reschke, Ulrich (1), Hanisch (3), P. Jentsch (3), Tille (1), Tschischka (2), Steinberg, Nachsel (2), Schneider (7), Dreßler (2)

Im Angriff stockt es beim weiblichen BSV-Nachwuchs

Benndorf/ Nach einem guten Saisonstart in die spielbezirksübergreifende Bezirksliga der weiblichen Jugend A, findet der BSV 1928 Klostermansfeld seit nunmehr fünf Spielen nicht mehr in die Erfolgsspur zurück und auch gegen die SpG Harz musste man sich mit 18:21 geschlagen geben. Beim BSV fehlte zwar Stammtorhüterin Laura Andreas, doch sie wurde gut von Lisa Sommereisen vertreten. Und auch sonst zeigte der BSV eine gute Leistung in der Abwehr, doch im Angriff agierte das Team viel zu harmlos und mit zu wenig Bewegung. Zudem stimmten die Laufwege oftmals nicht und so verpufften gute Angriffe oft, weil man dann wieder neu aufbauen musste. Bis dahin hatte sich die Abwehrreihe der SpG wieder positioniert und es war wieder kaum ein Durchkommen für den BSV. Dabei konnten die jungen Klostermansfelderinnen zu Beginn eine 7:5 Führung erspielen, musste diese dann aber abgeben (7:9). Bis zur Pause blieb es beim Rückstand von zwei Treffern und erst in der 38. Minute gelang der 13:13 Ausgleich. Es war also noch viel Möglich für den BSV Klostermansfeld, doch nach dem 17:17 in der Schlussphase passte es im Angriff nicht mehr. Die Gäste aus dem Harz nutzten die Fehler des BSV nun konsequent und zogen auf 17:21 davon und besiegelten damit die 18:21 Niederlage des BSV. Die Mannschaft hat nun noch zwei Heimspiele bis zum Abschluss der Saison zu absolvieren, die möglichst beide positiv und mit Punktgewinnen gestaltet werden sollen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen - Ezold, Hoppstock (2), Henrici, Hofer, Rühlich (6), Pils (1), Gebhardt (1), Erdmenger (5), Wilke (2), Stelzer (1)

Gegen den Spitzenreiter eine starke Partie abgeliefert
Naumburg/Benndorf/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend D empfing der BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag den Spitzenreiter vom SV Union Halle-Neustadt. Gegen diesen spielstarken Gegner, der zudem um einiges größer gewachsen ist als das Team des BSV, ist es schwer etwas Zählbares mitzunehmen. In der Abwehr zeigten die Mädels aus Klostermansfeld gute Aktionen und konnten auch Ballgewinne erzielen, diese konnten allerdings nur schwerlich in Tore umgewandelt werden. So unterlag das Team am Ende mit 2:38.
Knapper ging es dagegen bei der Partie der männlichen Jugend D des BSV Klostermansfeld gegen den HC Burgenland zu. Nach einer spannenden und umkämpften Partie musste sich der BSV knapp mit 25:26 geschlagen geben. Dabei hatte man in der Hinrunde am ersten Spieltag gegen diesen Gegner noch deutlich mit 7:20 verloren. Damit ist schon einmal zu belegen, dass die Mannschaft sich im Laufe der Saison deutlich gesteigert hat und einiges an Spielverständnis dazugewonnen hat. Gegen den HCB hat es trotzdem nicht zum Sieg gereicht, obwohl man mit einer 13:12 Führung in die Pause ging. Auch im zweiten Abschnitt ging es zwischen den Teams hin und her. Immer wenn sich eine Mannschaft ein kleines Polster erspielt hatte, wurde es sofort wieder aufgeholt. Das ging so bis zur 30. Spielminute. Doch innerhalb von zweieinhalb Minuten kassierte der BSV drei Treffer. Von 20:20 ging es auf 20:23 und dabei hatte der BSV Klostermansfeld gerade erst einen zwei Tore Rückstand aufgeholt. In der Nachbetrachtung war das die entscheidende Phase der Partie. Die Jungs aus Klostermansfeld kamen nur noch auf ein Tor ran (23:24), schafften aber nicht mehr den wichtigen Ausgleich. Nach dem Anschlusstreffer zum 25:26 war zwar nach eine Dreiviertelminute zu spielen, doch die Gastgeber brachten ihre knappe Führung nun gut über die Zeit und ließen den BSV Klostermansfeld nicht mehr in Wurfposition kommen. Dieser konnte sich abschließend nicht für eine spielerisch starke und kämpferische Partie belohnen und wartet in der Rückrunde immer noch auf den ersten Erfolg. Das wird sich am kommenden Wochenende hoffentlich ändern, denn dann steht ein Heimspiel an

Für Klostermansfeld (MJD) spielten:
Güntzel, Trabert - Wego (11), Heberlein, Schubert, Jäckel, Schröder (1), Zierdt, Nachsel (1), Früh (1), Ziegner (7), Heinze (4)

Ergebnisse vom Wochenende

1. Männermannschaft – Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : SG Queis 26:23 (15:13)

2. Männermannschaft – Kreisklasse
BSV 1928 Klostermansfeld II : TSG Jahnstadt Freyburg 21:18 (8:11)

weibliche Jugend A - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : SpG Harz 18:21 (9:11)

weibliche Jugend D - Bezirksliga
BSV 1928 Klostermansfeld : SV Union Halle-Neustadt 2:38 (1:19)

männliche Jugend D - Bezirksliga
HC Burgenland : BSV 1928 Klostermansfeld 26:25 (12:13)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.