Nachlegen ist jetzt die Devise bei den Männern des BSV

Klostermansfeld/ Langsam wird der Spielplan des BSV Klostermansfeld richtig voll, denn mit der weiblichen D-Jugend startet eine weitere Mannschaft in den Ligaalltag. Damit muss sich nur noch die weibliche C-Jugend gedulden, um endlich in das Spielgeschehen eingreifen zu dürfen.

Die erste Männermannschaft muss am Samstag in der Bezirksliga auswärts ran. Das Ziel ist die „Germania Sporthalle“ in Schafstädt, wo man ab 16 Uhr auf den SV Steuden trifft. Nachdem Auftakterfolg will das Team natürlich an die Leistung anschließen, aber die Heimstärker des SV ist nicht zu unterschätzen. Außerdem ist noch nicht sicher, ob Mario Hoffmann wieder in das Spiel miteingreifen kann, womit die Last wieder auf die anderen Schultern verteilt werden muss, die am vergangenen Spieltag bereits viel gegeben haben. Aber nach einer Woche der Regeneration sollte das für das Team des BSV kein großes Problem darstellen.

Der SV Steuden hat sich in seiner Partie gegen den Aufsteiger aus Landsberger augenscheinlich etwas schwer getan (26:25) aber unterschätzen darf man die Mannschaft nicht, vor allem mit dem Wissen aus der letzten Spielzeit. Da hatte der BSV in der Hinrunde die Partie bestimmt und sich am Ende den Schneid abkaufen lassen und in der zweiten Saisonhälfte ist man an der eigenen Chancenverwertung gescheitert. Nachdem die Angriffseffektivität am Samstag gegen den HC Burgenland deutlich besser war, will man mit diesen positiven Gedanken in das Spiel gehen und alles geben, um wieder zu punkten.

Die zweite Männermannschaft muss am Sonntag in ab 15.15 Uhr in Wansleben ran. In der Kreisklasse gastiert der BSV bei der zweiten Vertretung des Langenbogener SV. Nach ihrem deutlichen Erfolg zu Saisonbeginn (25:16) reisen die Klostermansfelder als Tabellenführer an. Zu diesem Zeitpunkt der Saison hat das zwar keine Aussagekraft, aber es ist eine schöne Momentaufnahme, die die Mannschaft vielleicht auch beflügeln kann und ihr noch etwas mehr Schwung verpasst.

Die Langenbogener sind ihrerseits mit einer Niederlage (24:21) in Landsberg gestartet und wollen vor heimischem Publikum sicher ein anderes Ergebnis erzielen. In der vergangenen Saison lieferten sich beide Teams spannende Partien, die bis zum Ende offen waren und in denen vor allem die Abwehrreihen dominierten. In der männlichen C-Jugend geht der BSV Klostermansfeld nach dem knappen vereinsinternen Duell (19:18 für BSV I) als Tabellenführer und Tabellenletzter in den zweiten Spieltag. Allerdings ist es der erste Spieltag für alle anderen Mannschaften.

Die zweite Mannschaft der C-Jugend ist in der Bezirksliga am Samstag ab 13 Uhr beim SV Friesen Frankleben zu Gast. Beide Mannschaften gehörten in der D-Jugend letzte Saison zu den vier Teams die lange Zeit um Meisterschaft und Podiumsplätze kämpften. Der BSV weiß somit schon, was ihn erwartet und darf sich deshalb vor allem von der Größe des Gegners nicht beeindrucken lassen. Das erste C-Jugendteam darf wieder zu Hause ran und trifft ab 13.45 Uhr auf den HSV Sangerhausen. Will man auch gegen den HSV bestehen, muss sich die Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche deutlich steigern. Gegen die jüngere BSV-Mannschaft konnte man zwar bestehen, aber gegen einen Gegner, der körperlich gleichwertig ist, wird es deutlich schwerer die Partie zu drehen.

Mit der weiblichen D-Jugend startet ein weiteres Team in die Spielzeit. Ab 10 Uhr ist der BSV am Samstag zu Gast beim BSV „Fichte“ Erdeborn. Die Mannschaft wird keinen leichten Stand in der Liga haben, da sie aus dem Jahrgang der E-Jugend aufgestiegen ist und somit spielerisch und körperlich Nachteile haben wird. Für die Mannschaft geht es vor allem darum weiter an sich zu arbeiten und zu lernen und sich Erfolgserlebnisse zu erspielen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.