Nachwuchs des BSV findet in die Erfolgsspur

Klostermansfeld/ Beim Nachwuchs des BSV 1928 Klostermansfeld lief es in den fünf Heimspielen zwar nicht immer rund, trotzdem konnten die Teams drei Heimsiege feiern. So konnte die weibliche B-Jugend mit viel Kampf und Einsatz die ersten Punkte feiern. Auch die männliche B-Jugend konnte sich gegen die SG Spergau durchsetzen, allerdings lieferte die Mannschaft nicht das ab, was sie eigentlich könnte. Die weibliche C-Jugend hatte absolut keine Probleme und dominierte die Partie von Anfang an. Nur die ganz Kleinen des BSV Klostermansfeld konnten nicht siegen, wobei die Niederlage der männliche E-Jugend vor allem in der Höhe sehr überrascht hat.

Weibliche Jugend des BSV mit erstem Saisonsieg


Benndorf/ Die weibliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld ist endlich in der Anhalt-Süd Liga angekommen und hat sich die ersten Punkte gesichert. Gegen den TSV 1883 Großkorbetha setzte sich die Mannschaft mit 17:14 und konnte den ersten Sieg und die ersten Punkte der Saison feiern. Dabei gab es auch in diesem Spiel Höhen und Tiefen, aber die Höhen überwiegten diesmal und der Kampf des Teams wurde diesmal belohnt. Schnell wurde deutlich, dass der BSV in dem Duell der letztplatzierten siegen will und ging mit 3:0 in Führung. Aber auch die Gäste wollten etwas Zählbares aus Benndorf mitnehmen und waren beim 4:4 auf Augenhöhe. Die jungen Klostermansfelderinnen ließen sich davon aber nicht verunsichern und gingen wieder in Führung (9:6). Damit hatte man auch den drei Tore Abstand geschaffen, der bis zur Halbzeit bestand hatte (11:8). Im zweiten Abschnitt blieb die Mannschaft sehr konzentriert und leistete dich nur wenige Fehler und konnte die Führung bis zum 15:11 sicher behaupten. Dann schlichen sich aber wieder ein paar Fehler ein und die Partie drohte zu kippen. Beim Stand von 15:14 waren den Gäste des TSV auf ein Tor ran und hatten die Chance zum Ausgleich, was das Spiel sicher auf den Kopf gestellt hätte. Aber der BSV besann sich noch einmal seiner Stärken und gewann in der Abwehr wichtige Bälle. Die konnten genutzt werden, um die Führung in den letzten Minuten noch einmal zu erhöhen und so konnte der BSV Klostermansfeld einen 17:14 Sieg feiern. Die Mannschaft hat sich diesmal nicht verunsichern lassen als die Gäste wieder dran waren und das ist eine ganz wichtige Erkenntnis für das Team. Mit Ruhe und einem ordentlichen Spielaufbau kann man sich aus solchen Situationen herauskämpfen, was in nächster Zeit hoffentlich noch öfter umgesetzt werden kann.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – La. Kluczynski (2), Wolfsdorf, Launsch, Rader, Li. Kluczynski (6), Rühlich (4), Pils (5), Pacholski

Klostermansfelder machen sich bei Heimsieg das Leben schwer


Benndorf/ In der Anhalt-Süd Liga der männlichen B-Jugend wollte der BSV 1928 Klostermansfeld unbedingt einen weiteren Saisonsieg gegen den Tabellenletzten der SG Spergau einfahren. Das gelang der Mannschaft auch, doch man tat sich schwerer als gedacht und so ist man am Ende zwar sehr zufrieden mit dem 20:15 Sieg, aber nicht unbedingt mit der Art und Weise. Nachdem die Gäste zunächst in Führung lagen setzte sich der BSV nach dem 2:2 auf 5:2 ab. Diesen knappen Vorsprung mussten sich die Jungs des BSV aber hart erarbeiten, da die Abwehrreihe der SG immer wieder Druck auf den Ballführenden ausübte. Allerdings wurden gute Torchancen nicht immer gut genutzt und auch die technischen Fehler waren im ersten Abschnitt noch in der Mehrzahl. Aber dank eines guten Marcel Wallis im Tor des BSV konnte sich die Mannschaft diese Fehler tatsächlich erlauben und lag zur Halbzeit trotzdem mit 8:6 in Führung. Diese hätte aber deutlich höher ausfallen müssen.
Im zweiten Abschnitt wollte man sich steigern, aber das klappte nur Phasenweise. Nachdem man die Führung bis zum 12:10 verteidigen konnte, fand man dann im Angriff gute Lösungen. Vor allem Vincent Ulrich war es, der nicht nur selbst Torgefahr ausstrahlte (6 Treffer), sondern immer wieder ein gutes Auge bewies und seine Mitspieler hervorragend anspielte. So konnte die Führung beim Stand von 15:10 erstmals auf fünf Tore ausgebaut werden. Diesen Vorsprung verwaltet das Team nun bis zum Schluss und konnte sich so über einen verdienten 20:15 Erfolg freuen.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch, Ulrich (6), Schöps, Kleinwechter (6), Greulich, Püchner (1), Tille (3), Steinberg, Schneider (4), Edel

Mädchen des BSV von Anfang an mit viel Spielfreude


Benndorf/ Die weibliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld empfing am Samstag zu Hause den HSV 2000 Zerbst und wollte sich für die deutliche Niederlage in der Vorwoche rehabilitieren. Und da gelang der Mannschaft in der Anhalt-Süd Liga mit einer sehr beeindruckenden Vorstellung. Aus einer sehr stabilen Abwehr heraus, spielte man schnell nach vorne und ging mit 7:0 in Führung. Julia Nathow war tonangebend im Spiel des BSV und setzte Hanna Gebhart (11 Tore) und Lea Henrici (12) immer wieder super in Szene. Die beiden nutzten ihre Möglichkeiten dann optimal aus und so baute der BSV seine Führung durch gute Kombinationen bis zur Pause auf 22:3 aus. Damit war die Partie bereits zur Halbzeit entschieden, doch die jungen Klostermansfelderinnen wollten mehr und spielten weiter mit viel Druck. Natürlich wurde trotzdem ein Gang zurückgenommen, aber das führte nicht dazu, dass der BSV irgendwie in Gefahr geriet. Am Ende stand ein deutlicher 37:8 Erfolg auf der Anzeigetafel und die Mannschaft hat gezeigt, dass sie Handball spielen kann und keine Angst haben muss vor scheinbar großen Mannschaften, wie in der letzten Woche gegen den SV Union Halle-Neustadt.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhart (11), Böttge (3), Wilke (2), Hofer (5), Henrici (12), Nathow (4), Stelzer, Münzberg (1)

Die Jüngsten des BSV mit einem gebrauchten Spieltag


Benndorf/ Für die E-Jugendmannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld gab es am Samstag empfindliche Niederlagen in der Bezirksliga. Während die Mädchen auf das starke Team der SpG Weißenfels/Großgrimma trafen, durfte man bei den Jungs zumindest auf ein spannendes Spiel hoffen. So kam es zwar für die weibliche E-Jugend, wie zu erwarten war, zu einer Niederlage, aber die Deutlichkeit und Höhe, wurden vom Trainer dann doch nicht erwartet. Sicherlich ist die SpG eine spielstarke Mannschaft, die auch schön mehr Erfahrung hat, als das Team des BSV Klostermansfeld, aber die 2:34 Niederlage war dann doch zu deutlich. Dinge, die im Training trainiert werden und auch klappen, werden derzeit vom Team im Spiel nicht umgesetzt. Dadurch hatte der Gegner oft leichtes Spiel bei der Balleroberung.
Auch die männliche E-Jugend tat sich diesmal deutlich schwerer als gewohnt. Man ist zwar als Tabellendritter in die Partie gegangen, aber man wusste dass der TSV Reichardtswerben eine gute Mannschaft ist und dass die Tabellensituation über die Verhältnisse ein wenig hinweggetäuscht hat. Und so kam es dann auch, der BSV machte ungewöhnlich viele technische Fehler und war beim Torabschluss sehr unkonzentriert. Das kam dem Torhüter der Gäste sehr gelegen. So brauchte er sich nur wenig nach den Bällen zu strecken, da sie ihm von den Jungs des BSV oft in die Arme geworfen worden. So machte der BSV Klostermansfeld zu wenig aus seinen Möglichkeiten. Das wusste der TSV konsequent auszunutzen und lag bereits zur Pause mit in Führung (8:13). Im zweiten Abschnitt hoffte man, dass der BSV zu alter Stärke zurückfindet, aber das war kein normaler Tag. Anstatt sich noch einmal aufzubäumen und ran zu kämpfen, wurden weiterhin viele Bälle einfach hergeschenkt, aber weil sich die TSV-Deckung als sehr effektiv erwies und so den Ballführenden immer unter Druck setzte. Nachdem fünf Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt waren, klappte ab dem 11:15 nichts mehr beim BSV. Weder im Angriff noch in der Abwehr fand das Team zu seiner Leistung und musste sich so am Ende deutlich mit 11:24 geschlagen geben.

Für Klostermansfeld (MJE) spielten:
Trabert, Güntzel – Borkert (1), Wego (5), Jäckel (3), Schröter (1), Grahneis (1), Bachmann, Heberlein

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.