Nachwuchs des BSV Klostermansfeld mit guten Leistungen

Die Jugendmannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld haben an diesem Wochenende wieder unter Beweis gestellt, welch Potenzial sie haben. Es hat zwar nicht immer zu einem Sieg gereicht, trotzdem lässt sich auf dem Gezeigten aufbauen. Die männliche B-Jugend konnte sich sogar einen Erfolg sichern und sich damit im Vergleich zum Hinspiel noch steigern.

Für die weibliche C-Jugend gab es zwar keinen Sieg, aber trotzdem gab es zufriedene Gesichter nach dem Spiel gegen den Tabellenzweiten. Für die Nachwuchsteams der E-Jugend ging es nach Plotha. Hier hatte es die weibliche E-Jugend sehr schwer, die Jungs konnten sich dagegen zumindest im Angriff auf Augenhöhe zeigen.

Klostermansfelder erkämpfen sich den Heimsieg

Benndorf/ Die männliche B-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld konnten sich in der Anhalt-Süd Liga den nächsten Erfolg sichern. Nachdem man im Hinspiel ein Unentschieden beim TuS 1947 Radis erkämpfen konnte, hat man es in der eigenen Halle besser gemacht und sich einen knappen 25:24-Erfolg gesichert.

Schon früh zeigten die Klostermansfelder, dass sie diese Partie gewinnen wollen-trotz einiger Ausfälle. Durch eine gute Abwehr und Fehler der Gäste setzte man sich auf 6:2 ab. Diese Führung konnte aber nicht lange verteidigt werden, da die körperlich deutlich stärkeren Gäste aus Radis nun nachlegten und zum 6:6 Ausgleich trafen. Zwei Minuten vor der Pause sah es so aus, als würde es auch mit einem Unentschieden in die Kabinen gehen, allerdings hatte der TuS etwas dagegen und machte aus zwei Ballgewinnen zwei Tore zur 11:13 Pausenführung.
Die war nach dem Seitenwechseln aber schon wieder Geschichte, da der BSV jetzt zum 13:13 ausglich. Aber noch waren die Gäste nun die spielbestimmende Mannschaft, die immer wieder vorlegte. Das blieb bis zum 19:19 auch so, erst jetzt konnte der BSV wieder mit 22:19 in Führung gehen. Diese drei Treffer Vorsprung reichten der Mannschaft, um den Sieg bis Ende festzuhalten. Die Gäste kamen nachdem 25:22 zwar noch einmal ran und hätten bei mehr Konzentration auch die Chance auf den Ausgleich gehabt, aber die Klostermansfelder war in der letzten Aktion des TuS noch einmal hellwach und sicherten sich damit den knappen aber verdienten 25:24 Erfolg.

Für Klostermansfeld spielten:
Wallis – Jentsch (2), Ulrich (10), Schöps (1), Kleinwechter (7), Püchner (1), Tille, Greulich (5)

BSV gibt nicht auf und erkämpft sich die Chance auf Punkte

Benndorf/ Die weibliche C-Jugend des BSV 1928 Klostermansfeld hatte in der Anhalt-Süd Liga den Tabellenzweiten vom Jessener SV 53 zu Gast. Man hätte mit einem deutlicheren Ausgang rechnen können, aber der BSV zeigte sich wieder deutlich mehr als Team, als zuletzt und kämpfte sich in das Spiel zurück. Es reichte dann zwar nicht mehr für einen Sieg, aber für das Selbstvertrauen hat die Mannschaft einiges getan gegen einen starken Gegner.
Dabei lag der BSV sogar mit 3:1 in Führung, doch dann nutzten die spielstarken Gäste, die kleinsten Lücken um zu Torchancen zu kommen. Bis zum 7:9 blieben die Klostermansfelderinnen dran, mussten dann aber ab dem 7:12 einen deutlicheren Rückstand aufholen. Das gelang zunächst nicht, da man vor allem aus dem Rückraum kaum ein Mittel fand, um die offensive Abwehr des SV zu überwinden. Die Folge war ein 10:17 Rückstand zur Pause.

Wer nun dachte, die Partie sei gelaufen, musste sich von den jungen Klostermansfelderinnen eines Besseren belehren lassen. Denn langsam, Tor um Tor, kamen sie wieder ran. Erst verkürzten sie auf 13:18 um dann in der Schlussphase auf beim 19:21 auf zwei Tore zu heranzukommen. Der BSV hatte sich mit viel Leidenschaft und Willen immer wieder durchsetzen können und entweder einen Strafwurf herausgeholt oder den Angriff erfolgreich abgeschlossen. Dabei war es natürlich wichtig, dass man aus acht Versuchen sieben Mal von der 7-Meterlinie traf. Doch auch auf Mara Hofer, die in Abwehr und Angriff ackerte, konnte man bauen. So war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der wenige Spielerinnend es BSV noch etwas herausstachen, wie Chantal Rühlich, die neun Mal traf.

Mit dieser Leistung hatte man sich sechs Minuten vor dem Schlusspfiff noch einmal in die Position gebracht, um den Sieg mitzuspielen. Die Gäste aus Jessen registrierten nun gerade noch rechtzeitig, dass es noch einmal eng wird. Zum Leidwesen des BSV, denn es blieb bei dem Rückstand von zwei Treffern bis zum 22:24 Endstand.
Aber das war eine ganz wichtige Partie für den BSV Klostermansfeld, da das Team nicht aufgesteckt hat, obwohl es gegen eine Spitzenmannschaft der Liga bereits zur Pause deutlich hinten lag. Auch wenn es nicht für die Punkte gereicht hat, so war es doch ein Sieg für die Moral der Klostermansfelderinnen.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Gebhardt (6), Wilke (1), Hofer (2), Henrici, Nathow (1), Stelzer, Münzberg, Böttcher, Böttger, Wolfsdorf, Hoppstock (3), Rühlich (9)

Keine Punkte für die jungen BSV-Teams in Plotha

Plotha/ In der Bezirksliga der männlichen E-Jugend war der BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag teil eines temporeichen Spiels mit vielen Angriffsszenen und wenig Verteidigung. Das bessere Ende hatten allerdings die Gastgeber vom HC Burgendland und so musste der BSV mit einer 31:44 Niederlage die Heimreise antreten. Eine beachtliche Anzahl an Treffern, wenn man bedenkt, dass die Jungs nur 40 Minuten gespielt haben.
Bis zum 5:6 konnte der BSV das hohe Tempo mitgehen und kam selbst auch zu einigen Angriffen, allerdings verpasste das Team es in der Abwehr die Räume eng zu machen. So konnte der HC immer wieder fast ungestört auf das Tor der Klostermansfelder zu laufen. Auf der anderen Seite zeigte man eine gute Leistung im Angriff. Die Jungs des BSV erspielten sich immer wieder gute Torchancen, mussten dabei aber mehr Aufwand betreiben, als der HC Burgenland. Deshalb ging es dann mit einem 14:21 Rückstand in die Pause.
In der zweiten Halbzeit setzte sich das schnelle Spiel auf beiden Seiten fort, wobei es der BSV nicht schaffte in der Abwehr Bälle zu erobern. So konnte der Rückstand nicht verkürzt werden auch wenn man im Angriff eine ansprechende Leistung zeigte. Nach einem häufigen hin und her und vielen, vielen Toren unterlag der BSV in einem kurzweiligen Spiel mit 31:44 beim ungeschlagenen Tabellenführer. Angesichts der Tabellensituation war das ein gutes Spiel der Klostermansfelder, allerdings hat man sich auf der Trainerbank schon gewünscht, dass die Gastgeber nicht so einfach zu Treffern kommen.
Für die weibliche E-Jugend ging es am Sonntag ebenfalls nach Plotha. Auch hier hieß der Gastgeber HC Burgenland. In diesem Spiel konnte der BSV bei der Treffsicherheit nicht so gut mithalten. Am Ende musste man mit einer 7:40 Niederlage die Heimreise antreten.

Für Klostermansfeld (MJE) spielten:
Trabert, Güntzel – Borkert (5), Wego (10), Heberlein, Jäckel (8), Schröder (2), Ziegner (6), Buchmann

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.