Nur zwei Punkte aus zwei Spielen, aber der BSV verkaufte sich trotzdem gut

Am Samstag waren die beiden Männermannschaften des BSV 1928 Klostermansfeld beim TSV Leuna zu Gast. In der Kreisklasse konnte der BSV leider keine Punkte mit nach Hause nehmen, aber bei der schwierigen Ausgangslage kam trotzdem noch ein respektables Ergebnis raus. Für die erste Männermannschaft lief es in der Bezirksliga besser. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, konnte man sich immer besser durchsetzen und siegte am Ende gegen stark kämpfende Leunaer.

BSV kommt nach schlechtem Start gut in Schwung

Leuna/ In der Bezirksliga hat der TSV Leuna den Männern der ersten Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld das Leben schwer gemacht, doch am Ende jubelten die Männer von Hans-Günter Smolka über den nächsten Auswärtssieg mit 28:24. Dabei musste der BSV vor Spielbeginn auf Stefan Mühlenberg und Maximilian Konschak verzichten, doch Unterstützung gab es wieder aus der zweiten Mannschaft von Heiko Kramer. Außerdem musste man einen schlechten Start ins Spiel wieder aufholen. Denn zwei Ballverluste im Angriff und ein erfolgreicher Angriffsversuch der Gastgeber sorgten erst einmal für einen 0:3 Rückstand für die Klostermansfelder. Die stellten nach fünf Minuten ihre Abwehr um und nahmen Sven Westphal vom TSV in Manndeckung. Das brachte den gewünschten Erfolg. Nachdem 2:4 starteten die Klostermansfelder einen Lauf und beendeten ihn mit der 7:4 Führung. Die Hausherren, wollten sich so schnell aber nicht aufgeben und kämpften sich langsam wieder ran auf 9:8. Mehr als diesen Anschlusstreffer ließen die Klostermansfelder aber nicht zu, die oft den Weg über die Außenspieler zum Torerfolg suchten und auch immer wieder das Tempo verschärften. Aber mit Tempo konnte auch der TSV dienen, vor allem in Person von Karl Jacob, der über die linke Abwehrseite des BSV Klostermansfelder immer wieder zum Erfolg kam. Deshalb konnten sich die Gäste auch nicht deutlicher absetzen. Die Führung pendelte sich bei drei Treffern ein und konnte erst mit der letzten Aktion der ersten Hälfte auf 16:12 erhöht werden.
Dabei blieb es auch Langezeit im zweiten Abschnitt bis sich der TSV Leuna durch Diskussionen mit den Schiedsrichtern selbst dezimierte. Diese gute Ausgangslage nutzte der BSV, um den Vorsprung auf 24:17 auszubauen. In den letzten zehn Minuten gaben die Hausherren zwar noch einmal alles in der Abwehr und konnten auch Ballgewinne verzeichnen, doch diese nicht nutzen. Der BSV blieb auch in dieser Phase ruhig und versuchte sein Spiel weiter umzusetzen und beim Stand von 28:22 war die Partie dann auch entschieden. Die letzten beiden Aktionen gehörten noch einmal dem TSV Leuna, der damit auf 28:24 verkürzte.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg, Hartleib – Reschke (6), Heymann (9), Jentsch (3), Hoffmann, Becker (5), Schröter (3), Wischnewski (2), Thäle, Kramer

BSV-Männer versuchen der schweren Ausgangslage zu trotzen

Leuna/ In der Kreisklasse der Männer hatte die zweite Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld eine schwere Auswärtsreise vor sich. Nicht nur das man auf die zweite Vertretung des TSV Leuna traf, man musste auch noch auf einige Spieler verzichten. So musste der BSV dauerhaft mit einem Spieler in Unterzahl agieren. Auf der Torhüterposition gab es am Samstag aber Unterstützung aus dem Jugendbereich, denn Marcel Wallis konnte das Team zum ersten Mal unterstützen und machte seine Sache mit 17 Jahren ganz ordentlich. Bei seinem ersten Einsatz im Männerbereich konnte er so sogar einen Strafwurf parieren.
Doch das war nicht das einzig erfreuliche, denn trotz der dauerhaften Unterzahl, war der BSV Klostermansfeld bis zur Pause im Spiel. Aus dem Stellungsspiel heraus hatte es der TSV schwer sich abzusetzen. Im Gegenzug kam der BSV immer wieder zu sehenswerten Treffern und konnte damit bis zum 10:13 Pausenstand mithalten.
Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Die Kräfte ließen beim BSV nun verständlicherweise nach und so konnte der TSV Leuna über Ballgewinne seine Schnelligkeit ausspielen. Das machten die Gastgeber auch sehr gut und bauten die Führung damit immer deutlicher aus. Am Ende kam der BSV in einer fairen Partie aber trotzdem 20 Tore und hat sich mit dem 20:34 gut aus der Affäre gezogen. Allen war vor dem Spiel bewusst, das mit solch einer personellen Situation nicht viel zu holen ist, aber man nahm den Kampf trotzdem an, da der BSV die Punkte nicht einfach so herschenken wollte. Dafür zollten die Gastgeber dem BSV auch Respekt, da man die lange Anfahrt trotzdem auf sich genommen hat und dann auch noch mit sehenswerten Treffern auf sich Aufmerksam machte. Erfolgreichster Klostermansfelder war Jörg Reschke mit neun Toren, der sein Team unermüdlich antrieb.

Für Klostermansfeld spielten:
Heise, Wallis – Reschke (9), Kramer (5), Nachsel (4), Dreßler, Filary (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.