Siege und Niederlagen für den Nachwuchs des BSV

An diesem Wochenende waren nur die weibliche Jugend C und Jugend B des BSV 1928 Klostermansfeld beim Nachwuchs im Einsatz. Für die weibliche Jugend B gab es nach der schwachen Leistung im Angriff im zurückliegenden Spiel eine deutliche Steigerung und damit auch einen Erfolg. Die weibliche Jugend C war am Samstag außerhalb des Spielbetriebs unterwegs. Beim Vorrundenturnier zur Landesmeisterschaft holte sich die Mannschaft einen Erfolg, musste aber auch zwei Niederlagen hinnehmen.

Junge Klostermansfelderinnen zeigen eine gute Angriffsleistung


Benndorf/ In der Bezirksliga der weiblichen Jugend B empfing der BSV 1928 Klostermansfeld am Samstag den VfB Bad Lauchstädt. Die Klostermansfelderinnen waren vor allem im ersten Abschnitt besonders treffsicher und sicherten sich damit einen 26:15 Erfolg. Dabei blieben die Gäste aus der Goethestadt am Anfang bis zum 2:2 dran, doch dann wurde die Abwehr des BSV sicherer und im Angriff wurde nahezu jeder Abschluss in einen Treffer verwandelt. Chantal Rühlich war in dieser Phase besonders treffsicher aus dem Rückraum und konnte sich insgesamt neun Mal in die Torschützenliste eintragen. Beim 5:2 war der erste Vorsprung erarbeitet und dieser wurde weiter ausgebaut bis zum 9:4. Aber deutlicher konnte man sich nicht absetzen, da die Gäste durch gute Kombinationen immer wieder einfache Treffer erzielten. Und so ging es über ein 11:6 und 13:10 in die Schlussphase der ersten Hälfte. Die Abwehr der Gastgeberinnen packte nun noch einmal zu und erkämpfte sich so die Bälle. Bis zur Pause konnte so wieder der Vorsprung von fünf Treffern (16:11) erzielt werden.
An dieser guten Phase knüpfte die Mannschaft nahtlos an im zweiten Abschnitt und erhöhte zum Vorentscheidenden 20:11. Die Angriffe spielte der BSV nun lange aus, auch weil es dem Team nun schwerer fiel Lücken in der Abwehr des VfB zu finden. Doch Laura Erdmenger suchte sich immer wieder einen Weg und traf so insgesamt neun Mal. Beim 24:14 war eine kritische Phase beim BSV fast unbescholten überstanden, denn fünf Minuten lang konnte man aufgrund von kleineren Verletzungen und Zeitstrafen nicht mit der vollen Teamstärke agieren. Trotzdem hielt der Vorsprung und am Ende stand ein sicherer 26:15 Erfolg auf dem Konto des BSV. Der Angriff zeigte sich an diesem Tag stark verbessert. Nicht nur die gute Chancenverwertung war erfreulich, sondern auch das alle Feldspielerinnen des BSV sich in die Torschützenliste eintragen konnten. In der Tabelle belegt das Team immer noch den dritten Rang, hat aber auch noch ein bzw. zwei Spiele weniger als die Erst- bzw. Zweitplatzierten. Auf dem Podium ist für den BSV also noch alles möglich.

Für Klostermansfeld spielten:
Andreas – Erdmenger (9), Jepp (1), Rader (2), Wilke (3), Hoppstock (2), Rühlich (9)

Weiblicher BSV- Nachwuchs sammelt viele Erfahrungen


Halberstadt/ Für die weibliche Jugend C des BSV 1928 Klostermansfeld ging es am Samstag nach Halberstadt. Dort stand kein Ligaspiel an, sondern die Vorrunde der Landesmeisterschaft. Für den BSV war es eine Reise ins ungewisse, denn die Gegner vom HT 1861 Halberstadt (Spielbezirk West) und HSV Magdeburg (Spielbezirk Nord) waren gänzlich unbekannt. Nur das Team vom Jessener SV 53 kannte man aus der letzten Saison, aber an diese Spiele hatte man keine guten Erinnerungen. Dieses Turnier war für die Mannschaft des BSV vor allem eine große Erfahrung, in der die jungen Klostermansfelderinnen viel lernen konnten.
Sie konnte allerdings auch Zählbares mitnehmen und so konnte ein Erfolg gegen den HT Halberstadt gefeiert werden. Zur Pause hatte der BSV den guten 4:1 Vorsprung wieder etwas eingebüßt, aber das 6:4 zur Halbzeit gab der Mannschaft Sicherheit. Und so führte man schnell mit 9:4 und baute die Führung bis zum Schlusspfiff beim Stand von 15:7 kontinuierlich aus.
In den weiteren Partien war es für den BSV aber schwerer Schritt zu halten. Vor allem gegen den HSV Magdeburg, der mit viel Tempo spielte, hatten die Klostermansfelderinnen nur wenige Chancen sich auszuzeichnen. Bereits zur Pause stand es 3:15 gegen den BSV. Man konnte sich zwar im zweiten Abschnitt im Angriff steigern, aber in der Abwehr bekam der BSV keinen Zugriff auf das Spiel. Am Ende zeigte die Anzeigetafel ein 9:32.
So deutlich wurde es im dritten Spiel nicht. Hier stand man dem Gegner aus dem Spielbezirk Anhalt gegenüber. Nachdem die Mannschaft schon zwei Spiele in den Beinen hatte, kam sie im Angriff nicht zu ihrem Spiel und hatte kaum Torabschlüsse zu verbuchen. Ein 1:8 Rückstand hatte sich deshalb bis zur Pause angesammelt. In der zweiten Hälfte benötigten die Mädchen des BSV dann ein paar Minuten um in Schwung zu kommen, doch dann erkämpften sie sich noch einige Torchancen und kamen so am Ende zum 5:16. Damit konnte man ein Spiel gewinnen, musste aber auch zwei Niederlagen bei diesem Vorrundenturnier zur Landesmeisterschaft hinnehmen. Für die Mannschaft war es trotzdem eine tolle Erfahrung, sich mit den besten des Landes messen zu können.

Für Klostermansfeld spielten:
Sommereisen – Hofer (12), Gebhardt (3), Steinert (2), Henrici (10), Nathow (1), Münzberg, Stelzer (1)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.