Männer des BSV mit Sieg und Niederlage in Halle

Die Männermannschaft waren am Sonntag zu Gast bei den Teams der SG HSC 96/ TuS Dieskau. Während die zweite Männermannschaft gegen den Tabellenletzten der Kreisklasse mit 22:20 nach dem Punktgewinn in der Vorwoche nun auch in der Fremde siegen konnte. Die erste Männermannschaft war wie die Zweite auch nur mit sieben Mann nach Halle gefahren. Gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga hatte man es aber sehr schwer, obwohl man zwischenzeitlich wieder gut in die Partie zurück gekommen war.

Die Abwehrleistung stimmte vor allem in Halbzeit zwei

Halle (Saale)/ In der Bezirksliga der Männer war die erste Mannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld am Sonntag zu Gast bei der SG HC 96/ TuS Dieskau, seines Zeichens Zweiter der Tabelle. Da die Klostermansfelder Vierter sind, könnte man von einem Spitzenspiel ausgehen, doch der Punktabstand und die Situation in der Liga verbieten solche Annahmen. Denn der BSV hatte vor der Partie sechs Punkte Rückstand auf die Gastgeber, die zusammen mit der SG Queis und dem USV Halle III um die Meisterschaft spielen. Die Klostermansfelder führen dagegen den Rest der Tabelle an, haben aber drei Punkte Vorsprung auf den VfB Bad Lauchstädt. Die SG war also der Favorit in der Partie und das wurden sie dann noch deutlicher als man sich die personelle Situation beim BSV angeschaut hat. Denn vor der Partie gab von Freitag bis Sonntag immer mehr Absagen, weshalb man am Spieltag dann ohne Auswechselspieler nach Halle zu einem Spitzenteam der Liga reisen musste, keine besonders guten Voraussetzungen. So hatte Trainer Hans-Günther Smolka zumindest nicht die Qual der Wahl und musste nicht lange überlegen wen er aufstellt.
Die Männer die da waren machten ihre Sache aber gut, auch wenn es hier und da ein paar Fehler zu viel gab. Zu Beginn legte der sogar zum 4:2 vor wodurch die Saalestädter spätestens hier gewarnt waren, wenn sie es nicht schon nach der Niederlage (27:25) im Hinspiel waren. Und so zog die SG ihr Spiel an und ging selbst in Führung und setzte sich auf 7:4 an. Die Klostermansfelder zeigten vor allem im Angriff ein paar schwächen, was sich vor allem im Abschluss äußerte. Hier wurden zu viele gute Chancen liegen gelassen. Deshalb erhöhte sich der Rückstand auf 8:15 und konnte zur Pause nur minimal auf 11:17 verkürzt werden.

BSV kommt nochmal ran und zwingt Gastgeber zum Handeln
In der Abwehr hatte man aber nun auf den richtigen Weg gefunden und konnte schon einige Torchancen der Männer aus Halle und Dieskau abwehren und dann war da noch Manuel Hirschberg im Tor des BSV, der wieder ein starker Rückhalt für sein Team war. Angespornt von dieser Leistung setzten die Männer die Chancen im Angriff nun auch um und zeigten in von der 30. Bis zur 43. Spielminute eine ganz starke Abwehrleistung. Denn in dieser Phase trafen die Gastgeber gar nicht und der BSV kämpfte sich Tor um Tor ran. Hier wurden zwar auch noch ein paar gute Chancen ungenutzt gelassen, aber man kam auf 15:17 ran. Das fand man auf Seiten der SG gar nicht so lustig und deshalb wurde die erste Sieben wieder auf die Platte geschickt. Die setzte sich dann gleich mal auf 20:15 ab und stellte beim 22:16 die sechs Tore Vorsprung von der Halbzeit wieder her. Die Klostermansfelder gaben sich aber noch lange nicht auf, auch wenn es gegen den ersten Anzug der SG HSC 96/ TuS Dieskau nun wieder deutlich schwerer war. Die Abwehrarbeit stimmt, das schlug sich nur im Ergebnis nicht nieder. So konnte die zweite Hälfte mit einem 9:9 zwar ausgeglichen gestaltet werden, für eine Überraschung hat es dann doch nicht gereicht bei der 20:26 Niederlage. „Meine Mannschaft hat zusammen gekämpft und sich nicht aufgegeben, das war wichtig für die nächsten Aufgaben. Bis auf die Auswertung der Torchancen kann ich ihr keinen Vorwurf machen“, so Trainer Smolka nach dem Spiel.

Für Klostermansfeld spielten:
Hirschberg – Reschke (6), Heymann (3), Jentsch (2), Mühlenberg (3), Wischnewski (5), Konschak (1)

Klostermansfelder stellen sich Herausforderung und siegen

Halle (Saale)/ Die zweite Männermannschaft des BSV 1928 Klostermansfeld reiste am Sonntag in starker Personalnot nach Halle zur dritten Vertretung der SG HSC 96/TuS Dieskau. Trotz der eher bescheidenen Vorzeichen wollte man beim Schlusslicht der Kreisklasse die Punkte zumindest nicht schon vorher herschenken, was sich am Ende lohnen sollte. Denn mit einer geschlossen starken Leistung holte man sich einen 22:20 Auswärtssieg mit dem man so nicht gerechnet hat, konnte man im Hinspiel mit einer deutlich besser besetzten Bank doch nur ein Unentschieden erlangen.
Das Mango damals war klar die Chancenauswertung, die diesmal deutlich besser war, da der BSV seine Angriffe lange und konzentriert ausspielte. Das zeigte man gleich zu Beginn als man mit 3:1 in Führung ging. Doch so leicht sollte es nun doch nicht sein und die Gastgeber holten zum 3:3 auf. Es zeigte sich schon, es wird eine enge Partie, aber trotzdem war der BSV Klostermansfeld weiter Ton angebend und blieb in Front mit 7:5. Vor der Pause brachten die Männer der SG noch einmal frische Spieler aufs Feld, wodurch der Vorsprung des BSV nicht nur schwand. Denn die Gastgeber gingen nun kurz vor der Pause erstmals in Führung, weshalb es trotz einer guten ersten Halbzeit mit einem 7:8 Rückstand für den BSV in die Kabine ging.

Die Abwehr ist der Schlüssel zum Erfolg
Die Führung wurde sich nach Verschnaufpause gleich zurückgeholt (9:8) dank der Treffsicherheit, die diesmal bei Uwe Nachsel (6 Tore) am höchsten war. Auch von den anderen Positionen strahlten die Klostermansfelder immer wieder Gefahr aus und setzten sich so auf 15:10 ab. Das war auch ein Verdienst der guten Abwehrleistung, die bei dieser Mannschaft immer gegeben ist. Aber auch Stefan Lenk im Tor des BSV konnte seinen Anteil an der Führung beitragen und parierte neben zwei Strafwürfen auch einige Bälle aus dem Feld. Auf diesem doch sicheren Vorsprung wollten sich die Männer um Jörg Reschke aber nicht ausruhen, aber es gab ihnen die Möglichkeit sich etwas zu erholen. Das nutze die Spielgemeinschaft aus Halle und Dieskau aus um beim 16:14 wieder in Schlagdistanz zu sein, aber die Führung ließ sich der BSV Klostermansfeld nicht aus der Hand nehmen. Beim Stand von 20:16 hatte man dann auch wieder einen guten Vorsprung mit dem man beruhigter in die Schlussphase gehen konnte. Nun wurde die Führung souverän verteidigt auch wenn der HSC 96/ TuS Dieskau noch einmal verkürzen konnte änderte das nichts mehr am Ergebnis und dem verdienten 22:20 Auswärtserfolg.

Für Klostermansfeld spielten:
Lenk – Reschke (4), Päßler (3), Kramer (3), Temm (4), Nachsel (6), Henrici (2)

BSV 1928 Klostermansfeld e.V.
BSV 1928 Klostermansfeld - Kids
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.