Muss ich immer ehrlich sein?

Muss man immer ehrlich sein, diese Frage kann man nicht konkret beantworten, da man unterscheiden muss, ob eine Person einem fremd oder sehr vertraut ist. Deshalb gibt es keine richtige oder falsche Antwort.
Falls man eine Person bereits sehr lange kennt, wird man ehrlicher sein als zu einer Person, die man gerade erst kennengelernt hat. Man sollte zu fremden Personen nicht zu ehrlich sein, da man nicht weiß, was sie damit machen. Sie können dieses auch an Dritte weitergeben, deshalb verwendet man zu solchen Personen meist eine Notlüge oder lügt sie nur an. Aber man sollte nicht zu viel lügen, da man nicht weiß, wie sich das Verhältnis zwischen den Personen verändert. Man könnte sich besser kennenlernen und damit vertraut man sich auch mehr, damit können auch die Lügen auffallen. Gegenüber Personen, die man schon länger kennt, sollte man ehrlich sein, da man sich da sicher sein kann, dass man dies meist nicht weitergeben, aber kleine Notlügen kommen meist besser als ihnen die Wahrheit zu sagen. Doch gegenüber sensiblen Personen ist das Schweigen oft hilfreicher als ihnen die Wahrheit zu sagen. Letztens bin ich auf eine Aussage gestoßen, wo ich mich selbst gefragt hab, ob diese stimmt: „ Wer immer ehrlich ist, gefährdet die Liebe“. Doch stimmt diese Aussage? Vertrauen ist ja die Grundlage jeder Beziehung. Partner sollten nicht immer hundertprozentig ehrlich zueinander sein. In manchen Situationen sollte die Wahrheit besser verschwiegen werden. Die meisten täglichen Lügen und Halbwahrheiten haben allerdings weitaus harmlosere Gründe als den sexuellen Betrug. Ebenso schädlich ist es, wenn Partner voneinander verlangen, einander detailliert über den Tagesablauf, intime Gespräche mit Freunden oder über die Vergangenheit vor der Beziehung Rechenschaft abzulegen, dort werden meist mehrere Notlügen verwendet.
Die Ehrlichkeit zu sich selbst, ist sehr wichtig, wenn man sich selbst belügt, hat man einen großen Fehler gemacht. Denn, wenn man sich anlügt, um sich zu verbessern (u.a. im Aussehen) kann das erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen, wenn man einmal damit angefangen hat, versucht man es immer und immer weiter zu treiben.
Wenn Sie ehrlich sind, brauchen Sie sich nicht zu verstellen, dass es stimmt. Denn wenn man eine Lüge erfindet, muss man einen Teil seines Lebens damit verbringen und somit sich immer wieder erneut drauf einstellen.
Im Endeffekt sollte jeder selbst wissen, wann und wie er lügen muss, denn diese Lüge kann sich selbst oder andere Menschen verletzen und deshalb sollte man vorsichtig mit Lügen umgehen. Aber Notlügen sind meiner Meinung nach bei fremden Personen erlaubt, auch wenn man sich früher oder später besser kennenlernen wird.
Florian (10a)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.