Diebzig - abgesoffen und allein gelassen

Diebzig ist auch am 10. Tag nach der Evakuierung nicht per Auto zu erreichen.
Man sucht die Mitfahrgelegenheit mit einem Traktor. Mit großer Dankbarkeit werden helfende Hände angenommen.
Dankbar sind wir auch über die Hilfe der freiwilligen Feuerwehren Wulfen, Drosa , Dornbock und Diebzig. Sie pumpen unermüdlich bei Hitze und von Mücken umschwärmt das Wasser ab.
Für den Landkreis Anhalt-Bitterfeld und für die Gemeinde Osternienburger Land existieren wir ja nicht.
Ist dies ein Zeichen von Hilflosigkeit, Desinteresse oder gar Unvermögen?
Hier erwarten wir Präsens, Informationen und vor allem technische Unterstützung für die Feuerwehren.
Jeden Diebziger bewegen die Fragen: Wie geht es hier weiter?
Wann kommt Hilfe und vor allen was wird gegen das Wasser getan, das nach wie vor im Ort und vor allem im Neubaugebiet steht?
Alle warten sehnsüchtig auf Antworten und tatkräftige Unterstützung.
Silvia Meyer
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.