Abwehr ebnet Einzug ins Viertelfinale

Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Nur gut, möchte man sagen, dass dieses Pokalspiel nicht in einem Siebenmeterwerfen endete. Dann hätte es wohl nicht mit dem Einzug ins Bezirkspokalviertelfinal geklappt. Denn nur zwei von sieben Versuchen landete vom Siebenmeterpunkt im gegnerischen Kasten. Nur gut, möchte man dann sagen, dass sich die SG HSC96/TuS Dieskau auf die eigene starke Abwehr verlassen konnte. Gegen die leicht ersatzgeschwächten Gastgeber aus Landsberg stand die SG wie schon in den letzten Spielen hinten sehr sicher. Selbst die 3:0 Führung der Landsberger brachte die SG nicht aus dem Konzept. Die Koch Sieben startete selber eine 8:0 Serie und ließ bis zur Halbzeit nur noch vier weitere Tore zu. Großes Manko war an diesem Tag mal wieder die eigene Chancenverwertung. Anstatt mit 20:7 in die Pause zu gehen, reichte es nur zu einer 7:13 Führung.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste. Landsberg schloss mit einer 3:0 Serie wieder auf und Vieles erinnerte an das Ligaspiel, als die SG eine 4-Tore Führung nach der Pause innerhalb von Minuten aus der Hand gab. Dieses Mal waren die SG Spieler vor allem mental stärker und brachten so das Spiel wieder unter Kontrolle. Zwischen der 40. und 50. Spielminute zeigt die SG die stärkste Leistung. Diese endete mit einer 14:22 Führung und alles sah nach Vorentscheidung aus. Nun aber schlichen sich wieder etliche Fehler in das Angriffsspiel ein. Landsberg sagte danke und schloss durch leichte Gegenstöße immer weiter auf. Beim 20:23, vier Minuten vor dem Ende war dann höchste Alarmstufe angesagt, doch zwei SG Tore in Folge rückten die Verhältnisse wieder zurecht. So endete das Spiel mit einem verdienten 22:26 Auswärtssieg der SG HSC96/TuS Dieskau bei der Landsberger Reserve und der Erkenntnis, dass man sich an diesem Tag vorrangig über das Weiterkommen und einer über weite Strecken soliden Abwehrleistung freuen konnte. Der Rest ist auch trotz der Erfolge der letzten Wochen weiterhin ausbaufähig.

Die nächste Chance zur Verbesserung bietet sich schon in der nächsten Woche in der Liga. Am 7. Spieltag der Bezirksliga Süd gibt die Dritte Vertretung des HC Burgenland seine Visitenkarte im BIZ Halle ab. Anpfiff ist Samstag der 29.11.14 um 17:30 Uhr.

Freymuth, Paul, Hofmann – Mückenheim 1, Demuth 2, Auerbach 1, Tschierschke 1, Liebrenz 1, Lochmann 4, Rohde 1, Schulze, Ferber 6/2, Kautzsch 4, Schmidt 4

7m
LHV 2/2 – SG 7/2

Strafen
LHV 4 (1xRot 3x2) – SG 5
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.