Dieskau ist in Fahrt

Landsberg: Sporthalle Schulzentrum | 14.10.2012 TuS Dieskau – BSV Klostermannsfeld 40:28 (20:15)
Schaut man auf den Altersschnitt beider Mannschaften, könnte man auch ohne Weiteres ein lockeres „Jung“ gegen „Alt“ ansetzen. Wie diese Spiele in den meisten Fällen ausgehen ist ja allen bekannt. So auch am letzten Spieltag der Bezirksliga Süd. Der Tabellenzweite TuS Dieskau (im Schnitt 36 Jahre) empfing den Tabellenletzten aus Klostermannsfeld (21 Jahre). Dass diese 15 Jahre Erfahrungsunterschied nicht immer vorteilhaft sind, mussten die Dieskauer in der letzen Saison schmerzlich erfahren. Hier war alles anders als sonst und „Jung“ gewann gegen „Alt“.Also galt es am Sonntag noch eine Rechnung zu begleichen, ohne den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Das Team aus Klostermannsfeld konnte bis dato noch keine Pluspunkte in dieser Saison einfahren. Doch die knappen Ergebnisse gegen die Spitzenmannschaften aus Queis und Steuden, ließen vermuten welches Potenzial da lauerte.Das zeigten sie dann auch eindrucksvoll in den ersten 20 Minuten. Zwar gingen die Dieskauer mit 3:1 in Führung, doch das war nicht lange von Dauer. Die Gäste kamen immer wieder zu leichten Toren und ließen dabei die Abwehr und den Keeper der Dieskauer oft alt aussehen. So hielten die Mannsfelder das Spiel bis zum 11:11 (20.min) offen. Danach stabilisierte sich die TuS Abwehr und zwang den Gegner immer wieder zu Fehlern im Torabschluss. Die Folge war ein komfortabler 20:15 Vorsprung zur Pause.

In Halbzeit zwei wurde es den Dieskauern dann sehr leicht gemacht. Diese konnten sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr auf den Angriff konzentrieren. Hier spielten die Hausherren ihre Individuellen Stärken aus. Vor allem der wiedergenesene Gunnar Voigt war an diesem Tag bestens aufgelegt. Aber Tore fielen auch an diesem Tag wieder von allen Positionen. Diese Ausgeglichenheit machte die TuS Sieben in letzten Spielen so unberechenbar. Das musste auch das Gästeteam an diesem Tag anerkennen, die letztlich mit der 40:28 Niederlage noch gut bedient war. Denn zum Schluss ließen die Dieskauer noch einige gute Chancen liegen. Ob das an der Fitness der „Alten“ lag? Man weiß es nicht. Auf jeden Fall war „Jung“ bei allem nötigen Respekt dann doch gegen „Alt“ überfordert.

Gleich nach dem Spiel konnte sich das Team den nächsten Gegner anschauen. Nach einer mehrwöchigen Spielpause gibt dann die Reserve aus Frankleben ihre Visitenkarte in Landsberg ab. Kann man nur hoffen, dass die Dieskauer den Schwung der letzten Wochen mit hinüber nehmen werden. Anpfiff ist am 17.11.2012 um 15:30 in der Landsberger Schulsporthalle.

TuS: Mario Freymuth – Gunnar Voigt 12/4, Andreas Schulze 2, Steffen Auerbach 7, Patrick Tschierschke 5, Steffen Freymuth 5, Jörg Ebert, Ricky Lochmann 4, Marco Kautzsch 5/1

BSV: Graf, Mende – Reschke 3, Heymann 6, Mühlenberg 6/1, Hoffmann Martin, Hoffmann Mario 7, Schröter 1, Elsner 2, Pils 3

7m:
Tus 7/5
BSV 1/1

Zeitstrafen:
TuS 3
BSV 4
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
1.271
Raik Heymann aus Klostermansfeld | 29.10.2012 | 19:41   Melden
421
TuS Dieskau-Zwintschöna e.V. aus Kabelsketal | 29.10.2012 | 19:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.