Dieskau weiter im Aufwind

Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Den bisher deutlichsten Sieg in dieser Saison, feierte die erste Vertretung der Dieskauer Handballer am Sonntag im Spiel gegen die TSG Gymnasium Querfurt. Nach zwei kurzfristigen Ausfällen – Steffen Freymuth und Jörg Ebert mussten krankheitsbedingt passen – war man den Querfurtern, die mit 13 Spielern davon 3 Keeper anreisten, quantitativ klar unterlegen. Davon ließen sich die Hausherren in keiner Weise beirren und spielten ihrerseits ihre qualitativen Fähigkeiten aus und ließen den Gästen dabei nicht den Hauch einer Chance.
Bis zum 0:1 und dem 2:3 gestaltete sich das Spiel noch offen. Dann aber war der TuS Motor warm gelaufen und es gab nur noch eine Richtung – das Querfurter Tor. Besonders die Schlussserie vom 8:6 auf den 16:7 Halbzeitstand war Beleg dafür, dass man an diesem Tag nicht anbrennen lassen wollte.

Auch nach der Halbzeit lief alles nach den Vorstellungen von Trainer Koch. Seine Spieler puschten und der Gegner hatte nichts entgegen zu setzen. Beim Stand von 28:15 als es nicht mehr um den Sieg an sich ging, sondern nur noch um die Höhe, war auch die höchste Führung in diesem Spiel erreicht. In den letzten 10 Minuten des Spiels nahmen die Dieskauer dann das Tempo ein wenig raus und Querfurt konnte dann noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Das änderte aber nichts mehr an dem mehr als überlegenen 31:21 Heimsieg der Dieskauer.

Fünf Punkte aus den letzten 3 Spielen und Platz 10 lassen die Dieskauer wieder am Mittelfeld der Liga schnuppern. Dieser lässt sich am kommenden Samstag um 14:45 Uhr im Halle-Neustädter Bildungszentrum sogar noch verbessern. Ja, aber nur wenn man dieselbe Leistung abrufen kann wie gegen Querfurt.

Freymuth M. – Schulze, Günther, Auerbach, Tschierschke, Föst, Lochmann, Kautzsch
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.