Knappe Niederlage zum Saisonfinale – Ebert, Freymuth und Voigt sagten Adieu

Verabschiedung von Steffen Freymuth, Gunnar Voigt, Jörg Ebert (Hinten Mitte v.l.n.r)
Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Eine äußerst knappe Niederlage mussten die Dieskauer Bezirksliga Handballer gegen den SV Steuden im letzten Punktspiel der Saison einstecken. In einer Niveauarmen Partie merkte man beiden Mannschaften und vor allem den Unparteiischen an, dass es um nix mehr ging. So plätscherte die Partie 60 Minuten dahin. In der ersten Hälfte konnten die Dieskauer das Spiel noch für sich offen halten und gingen mit einer 13:11 Führung in die Kabine. Aus dieser kamen die Gastgeber aber nicht mehr komplett, da Mario Freymuth nach einer Verletzung passen musste. Das nutzten die Steudener und zogen binnen Minuten auf 18:15 davon. Diesen Vorsprung hielten die Gäste konstant und sahen beim Stand von 20:24 schon wie der sichere Sieger aus. Dieskau drehte aber nochmal auf und schaffte den Anschluss zum 23:24. Eine doppelte Zeitstrafe in der 57. Minute für einen Steudener Spieler ließ die Hoffnung bei den Dieskauern wachsen, dass Spiel für sich entscheiden zu können. Doch Unvermögen im Abschluss, sowie eine eigene unnötige Zeitstrafe ließen diese Hoffnungen zerplatzen. Steuden ging nun eine Minute vor Ende der Partie mit zwei Toren in Führung und gab diese nicht mehr ab. Den Dieskauern gelang nur noch der Anschluss Treffer zum Endstand von 25:26. An der Tabellensituation beider Mannschaften änderte dies nichts mehr. Hier sind die Dieskauer nach einer wahren Seuchensaison mit dem 5. Tabellenrang eigentlich noch gut bedient. Ab der nächsten Spielzeit wird man dann gemeinsam mit dem HSC96 als Spielgemeinschaft auf Punktjagd gehen.

Vor dem Spiel wurden deshalb Steffen Freymuth (seit 1972 im Verein) und Jörg Ebert (1974) in den Altersruhstand verabschiedet. Auch verabschiedet, aber nicht aus selben Grund wurde Gunnar Voigt (2000), der nach mehreren Knieverletzungen seine Handballschuhe an den Nagel hängen wird. Vereinzelt werden die Spieler auch weiterhin eine Funktion im Verein ausfüllen.

"Auf diesem Wege nochmals ein großes Dankschön für die vielen Jahre"

Albrecht – Feymuth M. 2, Schulze, Günther, Auerbach 3, Tschierschke 8, Freymuth St., Ebert, Lochmann 3, Kautzsch 7, Schlesier 2,
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.