Pokalfinale – SG muss nach Pleite im Hinspiel nun liefern

Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Selten hat sich eine Pleite in einem Pokalfinale so gut angefühlt. Denn eigentlich lag die SG im Hinspiel bei der Landsberger Reserve schon fast aussichtslos im Hintertreffen. In einer ersten Halbzeitzeit zum vergessen, ließen die Männer von Trainer Freymuth jeglichen Biss vermissen, den man benötigt, um ein gutes Landsberger Team den Schneid abzukaufen. Die Abwehr bekam in den ersten 30 Minuten kaum Zugriff auf die beweglichen Landsberger Angreifer und ließ dann auch noch einen Konter nach den anderen zu. Mit 19:12 ging es dann in die Kabine.

Halbzeitansprache


Entsprechend deftig fiel dann die Halbzeitansprache aus und das zeigte Wirkung. Wie ausgewechselt stemmten sich die SG Spieler nun gegen eine hohe Niederlage. Über die Stationen 22:17 und 24:20 glich man beim 25:25 erstmals aus. Alles sah nun nach der Wende in diesem Spiel aus. Leider verpasste man dann immer wieder, das Spiel endgültig zu drehen. Dagegen gingen die Landsberger wieder in Führung, konnten sich aber nicht mehr entscheidend absetzen. Die letzte Chance auf den Ausgleich vergab die SG Sekunden vor Spielende und so stand es zum Schluss 28:27 für die Gastgeber.

Eine Niederlage, die auf Grund der desaströsen ersten Hälfte wohl in Ordnung geht, aber auf Grund der zweiten guten Hälfte viel Mut für das Rückspiel am kommenden Sonntag macht. In eigener Halle wird dann alles möglich sein, wenn man an die Einstellung der zweiten Hälfte anknüpfen kann.

Anpfiff der Schiedsrichtergespanns Seidler/Schiech ist um 16 Uhr im BIZ Halle.

Hofmann, Paul - Kautzsch 2, Demuth 1, Auerbach, Hegmann 1, Lochmann 4, Wiese 7, Ferber 6, Keusch, Schlesier 5, Bentke
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.