Sahnehäubchen Bezirkspokal

Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Doublesieger, Doublesieger konnte man auch noch viele Minuten nach dem Abpfiff des Bezirkspokalendspiels aus der Kabine der SG HSC96/TuS Dieskau hören. Dass die Emotionen bei den Spieler und Verantwortlichen heraus mussten war wenig verwunderlich. Denn die beiden Endspiele um den Bezirkspokal Süd waren mehr als eng. Die Anspannung vor dem Rückspiel war enorm hoch, da es die SG in der Vorwoche verpasste ein besseres Ergebnis mit nach Landsberg zu nehmen. Mit 25:24 behielt man die Oberhand gegen das Team der SG Queis. Eine Ausgangsposition, welche nur einen Schluss zuließ. Sieg - war die einzig sichere Lösung um am Ende den Pokal auch in den Händen zu halten.

Dass man aber nicht nach Belieben gegen die SG Queis gewinnt, wurde gleich in den ersten Spielminuten klar. Bis zum 10:10 rannte die Koch-Sieben fast immer einem Rückstand hinterher. Die Abwehr hatte auf Grund einer Systemumstellung zu diesem Zeitpunkt immer wieder Abstimmungsprobleme. Dies änderte sich bis zum Halbzeitpfiff und auch Keeper Mario Freymuth bekam nun des Öfteren seine Hand an den Ball. Die 12:15 Halbzeitführung war der Lohn dieser Leistungssteigerung.

Der zweite Durchgang ging dann gleich gut los. Mit dem 12:16 schien sich die SG langsam absetzen zu können. Doch schon wie in den letzten drei Duellen in dieser Saison, war es auch in diesem Spiel nur eine Momentaufnahme. Denn Queis kam wieder, glich aus und ging sogar in Führung. Beim Stand von 26:24 hieß der Pokalsieger Queis. Doch die folgende 3:0 Serie zum 26:27 wendete nun endgültig das Blatt zugunsten der SG, trotz Unterzahl und offener Manndeckung der Gastgeber. Mit der Schlusssirene war der 27:28 Auswärtssieg und der Gewinn des Pokals perfekt.

Der Respekt geht auch an die Queiser, die in Liga und Pokal zu jeder Zeit ein gleichwertiger Gegner waren. Am Ende waren es Nuancen, die über Sieg und Niederlage entschieden. In dieser Saison mit dem besseren Ende für die SG HSC96/TuS Dieskau.

Hinspiel: SG – Queis 25:24
Rückspiel: Queis – SG 27:28

Freymuth, Paul – Mückenheim 5, Demuth, Auerbach, Tschierschke, Lochmann 3, Wiese 4, Rohde, Schulze, Ferber 7/3, Kautzsch 2, Schmidt 7/1, Günther

7m: Queis 8/5 – SG 6/4
Strafen: Queis 5 (1x Rot) – SG 5
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.