SG HSC96/TuS Dieskau siegt im Spitzenspiel

Landsberg: Sporthalle Gymnasium | Im Spitzenspiel der Bezirksliga Süd empfing der Tabellenzweite, die SG HSC96/TuS Dieskau, den Tabellenersten aus Queis. In einer intensiv geführten Partie behielten die Gastgeber aus Dieskau und Halle gegen ein Queiser Team, welches mit Personalproblemen zu kämpfen hatte, mit 29:26 (13:14) knapp die Oberhand.

Die SG HSC96/TuS Dieskau konnte bis auf Trainer Koch aus den Vollen schöpfen und sich deshalb auch nicht wirklich gegen die Favoritenrolle wehren. Dieser wollte man auch gerecht werden und die zwei Zähler einfahren um nach Punkten mit dem Queiser Team in der Tabelle gleich zu ziehen. Beide Teams zeigten von Anfang an ein gutes und konzentriertes Spiel, in dem sich keiner abzusetzen vermochte. Doch nach gut zwanzig Minuten war der Wurm im SG-Spiel und plötzlich lag man mit vier Toren im Hintertreffen. In der fälligen Auszeit wurde dann die Abwehr umgestellt und der Queiser Martin Heimer an die Kette gelegt. Diese Maßnahme sollte sich als richtig erweisen. Aus dem 8:12 Rückstand machte man noch ein 13:14 zu Halbzeit.

Auch in Halbzeit zwei setzte sich der Aufwärtstrend weiter fort und die SG ging folgerichtig wieder in Führung und baute diese aus. Sofern es von den Schiedsrichtern zugelassen, kam man immer wieder zu einfachen Toren im Gegenstoß oder der zweiten Welle. Doch unnötige Zeitstrafen und einige technische Fehler ließen die Queiser im Spiel. Diese konnten sogar mehrfach ausgleichen. Das hielt die Spannung auf einem sehr hohen Niveau. Nun hatte man aber auch das Glück mehrfach auf seiner Seite und setzte sich durch Tore, teils auch in Unterzahl, wieder ab und fuhr das Spiel souverän nach Hause. Das 29:26 Endergebnis war letztendlich leistungsgerecht und lässt auf das Rückspiel hoffen. Bis dahin gehen aber noch einige Monate ins Land, in denen noch einige knifflige Aufgaben zu lösen sind.

Die erste ist auch die letzte im Jahr 2014. Im Bezirkspokal Viertelfinale empfängt die SG am nächsten Samstag den SV Langenbogen. Gegen das Team aus dem Westsaalekreis gelang in dieser Saison schon ein Sieg in der Liga. Dennoch wird diesmal wieder ein hochmotivierter Gegner erwartet, der alles daran setzen wird, um ins Halbfinale einzuziehen. Das Spiel wird um 14 Uhr in der Dreifelderhalle Robert-Koch-Straße in Halle angepfiffen.

Freymuth, Hofmann – Mückenheim, Demuth 4, Auerbach, Tschierschke 4, Liebrenz, Föst, Lochmann 10, Wiese 1, Schulze, Ferber 6, Kautzsch, Schmidt 4/1

7m
SG 1/1 – Queis 2/2

Zeitstrafen
SG 6 – Queis 3
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.