Hauptpreis für Spergauer Handballeleven

Abfahrt von der Spergauer Jahrhunderthalle nach Magdeburg
 
Spergauer Handballeleven werden von Till Eulenspiegel dem Maskottchen des SC Magdeburg begrüßt.
Es war ein großer Tag für die Spergauer Handballeleven. Der MDR Radio Sachsen- Anhalt hatte sie nach Magdeburg in die GEDEC- Arena eingeladen, um als Ehrengäste beim EHF-Pokalspiel des SC Magdeburg gegen SKA Minsk hautnah dabei zu sein. Das ließen sie sich die Jungen und Mädchen nicht zweimal sagen und nahmen die Einladung an.
Und so hatte alles begonnen: Der MDR Sachsen-Anhalt, als offizieller Medienpartner des SC Magdeburg, verlost regelmäßig Eintrittskarten für Vereine zu einem Heimspiel der Magdeburger Handballer. Thomas Zwanzig, Handballtrainer bei der SG Spergau, sah darin eine Chance den jungen Spergauer Handballern ein Erlebnis der besonderen Art zu ermöglichen. Er nutzte die Gelegenheit, bewarb sich per Internet und bekam prompt den Zuschlag. Innerhalb einer Woche musste nun die Reise nach Magdeburg organisiert werden. Der Vorstand der SG Spergau sagte ohne zu zögern seine Unterstützung zu. „Wenn sich so eine Chance für unsere Nachwuchssportler bietet, unterstützen wir das selbstverständlich“, sagte Finanzvorstand Klaus Grabmeier. Auf Grund der Kürze der Zeit, gestaltete sich das Chartern eines Reisebusses etwas schwierig. Aber gemeinsam mit seinen fleißigen Helfern, schaffte es Zwanzig, dass die Spergauer Nachwuchshandballer, Jungen und Mädchen zwischen 6 und 15 Jahren, sowie deren Trainer pünktlich ihre Reise nach Magdeburg antreten konnten. Eine Stunde vor Spielbeginn konnte dann MDR- Redakteur Sören Thümler seine Gäste aus Spergau begrüßen.
Spannung, Stimmung sind in der Magdeburger GETEC-Arena bei einem Heimspiel des SC Magdeburg vorprogrammiert. Eine beeindruckende Kulisse empfing die Spergauer Nachwuchshandballer. Hautnah, unmittelbar hinter dem Tor, hatte der Sender für sie Plätze reserviert. Radioreporter und Hallensprecher Stefan Michme ließ es sich nicht nehmen, die jungen Spergauer Handballer persönlich vorzustellen. Dafür gab es Beifall von den fast 5000 Zuschauern auf den Tribünen.
Wenn der SC Magdeburg Zuhause spielt, bebt die Halle. In Scharen strömten die Fans in grün-rot in die Magdeburger GETEC-Arena, um ihr Team zu unterstützen „Hier regiert der SCM“, hallte es nach jedem Treffer von den Wänden. Das pure Sportvergnügen für die Spergauer, die dabei sein ... und gewinnen konnten. Fünf junge Spergauer Handballer bekamen in der Halbzeitpause die Chance, auf die MDR-Torwand zu werfen. Jeder Wurf, der ins Tor geht, sollte der Vereinskasse 50 Euro, also insgesamt 250 Euro, zusätzlich einbringen. Hoch konzentriert gingen die Spergauer diese Aufgabe an. Am Ende konnten sie aus den Händen der beiden Radiomoderatoren einen Scheck in Höhe von 150 Euro entgegennehmen.
„Hammer, es war der Hammer“, sagte Trainer Zwanzig nach dem obligatorischen Gruppenfoto zu Radioreporter Thümler, der ihn und die Kinder nach deren Eindrücken befragte.
„Mit dieser Reise wollten wir unseren jungen Nachwuchshandballern ein Erlebnis der besonderen Art verschaffen“, bilanzierte Zwanzig diesen Tag. Das war ihm und seinen fleißigen Helfern zweifellos gelungen.
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.