111 Jahre Marienstift Magdeburg

im Eingangsbereich
Magdeburg: Marien-Stift |

Seit dem Jahre 1916 befindet sich das Krankenhaus Marien-Stift in Magdeburg. Zur Zeit der Entstehung am Stadtrand gelegen,  versorgte sich die Klinik damals mit Obst, Gemüse und Fleisch selbst.
Im Magazin des Hauses, das zum 110. Gründungstag erschien, kann man unter der Überschrift

Kühe, Schweine, ein Pferd und ringsum alles Acker

lesen


" die mußten nichts zu essen kaufen, sie versorgten sich selbst. In der Küche wurde im Sommer viele Tage lang Obst eingekocht, auch Marmelade wurde bereitet durch die Schwestern und bis in die 50er Jahre war dass so"

es berichtet ein Patient und Helfer der Klinik.

Geschichte

Im Jahre 1842 wurde der Orden "Schwestern von der heiligen Elisabeth" gegründet und war sozusagen Wegbereiter für die Bildung des Marien-Stifts.
Zunächst wurden Waisenkinder aufgenommen und stellenlose Dienstmädchen. Ab November 1909 gibt es eine Krankenstation.

In Zeiten der beiden Weltkriege dient das Haus auch als Lazarett. Die Bombennacht vom 16.Januar 1945 (großflächige Zerstörung Magdeburgs) hat das Haus fast unbeschadet überstanden. Da das Haus der "Grauen Schwestern in der Prälatenstraße total zerstört wurde, fanden sie hier Unterkunft.
Nach dem Krieg wird das Haus von englischen und später sowjetischen Soldaten besetzt.
Die Jahre nach dem Krieg sind auch nicht immer einfach zu bewältigen.

Und nun konnte das Haus im vergangenen Jahr auf 110 Jahre erfolgreiches Wirken zum Wohle vieler Menschen zurückblicken. 
Viel hat sich in den letzten Jahren getan .Neueste Medizintechnik steht den Ärzten zur Verfügung, die Patientenzimmer wurden neu gestaltet es gibt Zwei-und Dreibettzimmer anstelle der früher üblichen Krankensäle.




8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
2 Kommentare
5.291
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 23.09.2017 | 22:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.