COMEDY LOUNGE

Wann? 03.05.2016 19:00 Uhr

Wo? Festung Mark, Hohepfortewall 1, 39104 Magdeburg DE
Magdeburg: Festung Mark |

COMEDY LOUNGE

Dieses Mal mit: Mascha von Rascha, Niko Formanek, Andi Steil

Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr
Alle Informationen zu den Eintritspreisen finden Sie unter: http://www.festungmark.com/53/programm

Die Comedy Lounge ist eine Veranstaltungsreihe, die es mittlerweile in über 15 Städten gibt. Vicki Vomit präsentiert in einer bunten und kurzweiligen Show die besten Comedians Deutschlands. Dieses Mal mit dabei sind Mascha von Rascha, Niko Formanek und Andi Steil.


Mascha von Rascha

Aus dem großen Russland kommt Mascha. Genauer gesagt aus einem kleinen Dorf namens Tundusch. Mascha ist eine echte Russin......sie ist trinkfest. Die russische Banja und ein Nacktbad im Eiswasser haben sie abgehärtet. Sie erzählt Mascha, warum bei GOOGLE unter den Top Suchbegriffen „URLAUB OHNE RUSSEN“ zu finden ist und sie liefert auch die Begründung warum -48 Grad sich positiv auf die männliche Bevölkerung in Russland auswirken.

Niko Formanek

Niko ist 47 Jahre alt, hat 2 Kinder, 1 großen Vogel (Papagei), ist seit mehr als 25 Jahren mit derselben Frau zusammen und will 365mal im Jahr mit ihr Sex haben. Da stimmt doch was nicht. Alle seine Freundinnen und Kolleginnen sind schon mindestens einmal geschieden, hatten schon vier bis fünf Lebensabschnittspartnerinnen und sehen sich im besten Fall als "seriell monogam". Die Freundinnen und Klassenkameradinnen von Nikos Kindern haben im Durchschnitt eine Mama, vier Papas, ca. 13 Großeltern und bekommen zu Weihnachten 56 Geschenke. Niko beschleicht die Angst, er sei wohl nicht "normal". Und er zieht die Konsequenz, die man ziehen muss wenn man in Wien - der Stadt
Sigmund Freuds - geboren und aufgewachsen ist. Er begibt sich wegen seiner verrückten Familienverhältnisse in Psychotherapie.
Andi Steil
Wie wird man so? Im Workshop eines schwarzen Masterdrummers entdeckte er mit den vom Vater geschenkten Sticks seinen wahren Ursprung. Er trommelte wie ein afrikanischer Junge zu allen Rhythmen, die ihm in den Sinn kamen. Ob durch Reinkarnation bedingt oder vielleicht war es doch nur ein etwas längerer Sauerstoffmangel, dies bleibt uns wohl für immer verschlossen, verwendete er neben üblichen Schlaginstrumenten auch skurrile Dinge, wie einen Türstopper, um seinem heißblütigen Wesen „taktvoll“ Ausdruck zu verleihen. Wen wundert es da noch, dass er sein Lieblingsinstrument auf den Namen Roland ruft oder den Rhythmus für ein ganzes Stück aus den Worten „Uff dicke Backen“ gewinnt. Mit Witz, Swing, mitreißenden Klängen und mehr, erzählt er musikkomisch das Alltägliche.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.