Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für Mai 2015

Startklar zum Anschwimmen am 1. Mai: Saaleschwimmer Halle (Foto: Saaleschwimmer Halle)
 
Barrierefrei durch Halle am 5. Mai (Foto: (c) Freiwilligen Agentur Halle Saalkreis eV.jpg)
 
Perlenwerkstatt Arche Nebra am 10. Mai: Lehmofen-mit-Gras (Foto: Foto: Arche Nebra, M. Werner)
Auf die Räder - Fertig - Los!

Am 1. Mai zu 14:00 Uhr zum Saalestrand in Halle radeln und sich dann in die Saalefluten zum "Anschwimmen" stürzen, wäre eine erste Option zum Monatsauftakt. Sie können sich auch bei der Eröffnung des Badestrandes an der Ziegelwiese an den Kostümen der Schwimmer erfreuen, bei der Vorführung der DRK Wasserwacht eigene Kenntnisse auffrischen und Wasserski-Vorführungen bestaunen. Unterhaltsam wird das Prämieren des besten Schwimmer-Kostüms. www.saaleschwimmerhalle.de

In Sangerhausen steht beim Tag der offenen Tür im Europa-Rosarium am 1. Mai ab 11:00 Uhr die Krönungs-Zeremonie der 14. Rosenkönigin Doreen auf dem Programm. Sie übernimmt Krone und Zepter von Antonia I. Außerdem wird die neue Rosenprinzessin gekürt, die sich in einem Wissentest aus fünf Finalistinnen behaupten muss. Die letzte Entscheidung treffen die Besucher der Rosenarena mit ihrem Stimmzettel, der auch zur Teilnahme an der Tombola berechtigt. Ein kleiner Markt mit Dekorativem und Nützlichem sowie musikalische und kulinarische Leckerbissen runden den Maientag ab. www.sangerhausen-tourist.de

Zum Freyburger Weinfrühling am 1. und 2. Mai wird bei 51 Gastronomen und Weingütern "Junger Wein in alten Mauern" kredenzt. Öffentlichen Führungen zu historischen Orten und durch die Kelleranlagen der Rotkäppchen-Sektkellerei oder durch den Holzfasskeller der Winzervereinigung Freyburg können Sie genauso einplanen, wie Weinwanderungen ab dem Herzoglichen Weinberg. Musikalische Darbietungen sorgen an beiden Tagen von 11:00 bis 20:00 Uhr im Festgebiet für beste Stimmung. www.freyburg-tourismus.de

Am 3. Mai wird mit dem 13. Elberadeltag die Saison auf Deutschlands beliebtestem Fernradwanderweg eingeläutet. Geführte Sternradtouren beginnen in Stendal, Tangermünde, am BUGA-Standort Havelberg und in Arneburg und enden beim zünftigen Radlerfest im Hofmuseum Klietz. Im Jerichower Land heißt es "antreten" in Burg, Gommern und Möckern um am Zielort Hohenwarthe am Wasserstraßenkreuz zu feiern. Hier wird der 1. vom ADAC zertifizierte "Radlerfreundliche Parkplatz am Elberadweg" eingeweiht. Von Magdeburg aus geht es nach Glindenberg, Elbenau und durch den Süden der Stadt zum Maifest im Rotehornpark. Auch in Schönebeck und in der Region Anhalt-Dessau-Wittenberg können Sie sich vom ADFC geführten Touren anschließen und den Tag radelnd verbringen. An 10 Standorten mit imposanter Kulisse wurden Fotorahmen installiert, an denen Ein-und Ausblicke fotografisch gebannt und gepostet werden können. www.elberadweg.de

Ein besonderes Angebot für Menschen mit Handicap sind die barrierefreien Stadtführungen durch Halle. Aus Anlass des Europäischen Aktionstages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung lädt die Freiwilligen-Agentur Halle-Saalekreis am 5. Mai um 16:30 Uhr zu drei kostenfreien Touren mit Rollstuhl, Taststock und in Gebärdensprache ein. Auf diese Weise sollen Begegnungen ermöglicht und Unsicherheiten im Umgang miteinander abgebaut werden.
Anmeldungen sind bitte per E-Mail an halle@freiwilligen-agentur.de oder per Telefon an 0345-200 28 10 vorzunehmen.

Bei der Exkursion "Neue Gleise auf alten Wegen" im Burgenlandkreis erschließen sich spannende Erkenntnisse zur Wegeführung in vorgeschichtlicher Zeit, die sich mit der neuen ICE Trasse bis in die Gegenwart zieht. Die Arche Nebra lädt unter Leitung von Dr. Becker vom Landesamt für Denkmalpflege am 9. Mai von 10:00 bis 15:00 Uhr dazu ein. Bodendenkmale in Steigra, Karsdorf und Burgscheidungen werden angesteuert und führen zum DB Informationszentrum der ICE-Strecke nach Kalzendorf. Am 10. Mai verwandelt sich die Arche von 10:00 bis 17:00 Uhr zum Familienaktionstag in eine "Perlenwerkstatt". Hier entstehen Glasperlen nach dem Vorbild vorgeschichtlicher Perlen aus archäologischen Befunden. Teilnehmer ab acht Jahren können sich dabei selbst in der Kunst der Glasperlenherstellung über der Holzkohlenglut eines Lehmofens versuchen. www.himmelsscheibe-erleben.de

Zu seiner 13. musikalisch-literarischen Zeitreise entlang der "Straße der Romanik" bricht am 9. Mai das Rossini-Quartett um 16:00 Uhr im Kloster Jerichow auf und ist am 30. Mai in der Klosterkirche St. Laurentius in Hillersleben zu erleben. Im diesjährigen Programm wird an 13 Stationen die junge Geschichte Sachsen-Anhalts ab 1989 mit künstlerischen Mitteln nachgezeichnet. www.rossini-quartett.net Eine Station ist die Ruine Nordhusen in Hundisburg bei Haldensleben, wo das Rossini-Quartett zum 4. Romaniköffnungstag am 16. Mai um 16:00 Uhr gastiert. Alle 80 Bauwerke haben an diesem Tag geöffnet und etliche haben besondere Aktionen vorbereitet. Um 13:00 Uhr startet an der Klosterkirche Groß Ammensleben das "Romanik-Radeln" auf dem Aller-Elbe-Weg über den Marktplatz in Haldensleben zur Ruine Nordhusen, wo ein musikalisches Radlerpicknick wartet. Im Dom zu Merseburg können Sie sich ab 12:00 Uhr bei "Orgelklang 12" von der musikalischen Erhabenheit des "Königsinstrumentes" verzaubern lassen und abends bei der Internationalen Museumsnacht noch tiefer in die Materie eintauchen.
Neu ab Mai: Die "Straße der Romanik" mit der neuen App mobil entdecken. Den Mobil-Guide zu der beliebten 1000 km langen Kultur-Route, die 80 Bauwerke in 65 Orten miteinander verbindet, können Sie kostenfrei von der Homepage www.strassederromanik.de herunterladen.

Zum Monatsende ab 30. Mai nehmen die internationalen Händel-Festspiele in Halle ihren Anfang.
Zur Eröffnung findet um 17:00 Uhr eine Feierstunde am Händel-Denkmal auf dem Markplatz statt, begleitet u.a. vom Stadtsingechor zu Halle und dem Kammerorchester der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Beim festlichen Eröffnungskonzert um 20:00 Uhr in der Händel-Halle stehen neben Werken vom Meister auch Kompositionen von Vivaldi und Charpentier in den Notenblättern. Am Sonntag offeriert der Festival-Spielplan vier musikalische Hochgenüsse: "Opera zapico" - Barocke Tanzmusik aus Spanien und Italien und Spanien, das 7. Sinfoniekonzert der Staatskapelle Halle mit Werken von Bach Händel und Brahms, die Lautten Compagney Berlin widmet sich dem Thema "Händels Schulfreund aus Halle: Der Bassist Johann Gottfried Riemschneider" und zum Tagesausklang wird in der Oper Halle "Der Messias" als Ballett von Ralf Rossa auf die Bühne gebracht. Bis zum 14. Juni wird Händel in Halle gefeiert, das hochkarätig besetzte und voll gepackte Festival-Programm finden Sie hier: www.haendelfestspiele-halle.de

Der Landestourismusverband wünscht einen erquicklichen Wonnemonat Mai!
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.