Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für April 2017

"Danceperados" - Irische Stepptänzer mit Herz und Seele am 4. April im Theater der Altmark Stendal (Foto: Agentur)
 
Sonderschau in der Arche Nebra (Foto: Arche Nebra)
 
Zum 10. Tag der Industriekultur am 23. April: Erkundungstour „Auf den Spuren des historischen Bergbaus rund um den Röhrigschacht" (Foto: Karin Thom, Rosenstadt Sangerhausen GmbH.)

Bunter Veranstaltungsreigen im Ostermonat

Mitreißendende Lebensfreude erwartet Sie bei der authentischen irischen Steppdanceshow der „Danceperados“ am 4. April, um 19:30 Uhr, im Theater der Altmark in Stendal. Die jungen Tänzer und Tänzerinnen präsentieren den irischen Stepptanz menschlicher, freier und ursprünglicher und werden damit auch hier Begeisterungsstürme auslösen (www.tda-stendal.de).

Im Puppentheater Magdeburg hebt sich am 7. April, 19:00 Uhr, der Vorhang für die Reformation: Als Beitrag zum 500. Jubiläum hat „Die Legende vom Anfang – ein Schöpfungsexperiment“ Premiere und damit die spannenden und mitreißenden Erzählungen des Alten Testaments. Puppentheater in seinem „Element“: Schöpfen, schaffen, etwas aus dem Nichts entstehen lassen, wie Himmel, Erde, Wasser, Licht, Pflanzen, Tiere, ... und auch wieder zu vernichten. Außerdem werden einige der bestgehütetsten Geheimnisse aller Zeiten gelüftet, wie etwa, dass es keinesfalls Liebe auf den ersten Blick war, als sich Adam und Eva das erste Mal gegenüberstanden. Alle Termine und was sonst noch auf dem prall gefüllten Spielplan steht sehen Sie auf www.puppentheater-magdeburg.de. Ebenfalls zu empfehlen ist ein Besuch der Sonderausstellung „Unser Sandmännchen“, die noch bis einschließlich 23. April bei jungen und jung gebliebenen Fans für verträumte Gesichtsausdrücke sorgt.

Eine neue Sonderschau wird am 7. April in der Arche Nebra eröffnet. Zum zehnjährigen Jubiläum des Besucherzentrums am Fundort der Himmelsscheibe wird in der Ausstellung „Aus der Tiefe geboren – Die Himmelsscheibe von Nebra“ der Herkunft des Himmelsscheibenkupfers nachgegangen und eine spannende Geschichte rund um bronzezeitlichen Bergbau, Kupferhandel und die „Fürsten der Bronzezeit" erzählt. Beim Themenabend am 8. April, ab 18:00 Uhr, können Sie sich bei den Vorträgen zur „Rohstoffarchäologie und die Welt der Alpen“ und „Metall in Massen – Bronzezeitliche Großproduktion von Kupfer im Mittelberger Gebiet" sowie bei einer Führung durch die Sonderschau tiefergehend mit der Materie beschäftigen. Den „Geheimnissen des Mittelbergs“ kann am Ostersonntag und Ostermontag jeweils um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr im Rahmen von Familienexkursionen nachgespürt werden. Die individuelle Entdeckertour mit Erlebnisangeboten ist eine archäologische Spurensuche mit einem Zwischenstopp beim Umweltbildungspunkt des Geo-Naturparks „Saale-Unstrut-Triasland“, wo Informationen rund um den Ziegelrodaer Forst vermittelt werden. Dieser gilt als einer der bedeutendsten naturnahen Eichenbestände (www.himmelsscheibe-erleben.de).

Etwas zügiger voran geht es am 15. April beim 36. Ilsenburger Osterlauf. Der Startschuss zum Lauf in die wundervolle Natur des Harzes fällt um 10:00 Uhr auf dem Marktplatz. Je nach Kondition kann man sich auf die 1,7 / 8,7 oder 16,7 Kilometer lange Strecke begeben. Zu „Einsichten in die Hexenflugroute“ lädt die geführte Vorwalpurgistour am 22. April, 09:30 Uhr, ab dem Wanderparkplatz Ilsetal ein. Musikalisch wird am 23. April, 16:00 Uhr, im Kloster Drübeck der Frühling mit einem Frühlingskonzert mit dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode begrüßt. Was es sonst noch in der Stadt im Harz zu erleben gibt, erschließt sich beim Klick auf www.ilsenburg-tourismus.de.

Wie wäre es mit Glas-Ostereier suchen im Harz? Dazu lädt die Glasmanufaktur Harzkristall in Derenburg am 16. April, 10:00 Uhr, in den Hüttengarten ein. Kreativität steht am Ostermontag ab 10:00 Uhr ganz hoch im Bastel-Kurs, in dem Kinder ihre eigene Welt kreieren können. Ob winterlich, frühlingshaft oder sommerlich - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Austoben können sich Kinder aller Altersgruppen im Glaszauberland - dem schönsten Erlebnisspielplatz Sachsen-Anhalts. Der große „Lehrpfad“ zum Thema Glas und der Erlebnisrundgang „ManufaktOur“ bringt für alle Altersklassen spannende Einblicke und Erkenntnisse zur Entstehung und Verarbeitung des Rohstoffes Glas. Sie können die Glasbläser hautnah bei der Produktion mundgeblasener Glasprodukte erleben. Die Parkoase und das Cafe-Restaurant laden zum Entspannen und Genießen ein (www.harzkristall.de).

Im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wetttelrode erwartet am Ostersonntag ab 10:00 Uhr der Osterhase persönlich kleine und große Gäste mit gefüllten Osterkörbchen. Eine Vielzahl lustiger Spiele lassen die Zeit wie im Flug vergehen. Kleine Bergleute können sich an der Kletterwand und der bergmännischen Kriechstrecke ausprobieren. Eine Erkundungstour „Auf den Spuren des historischen Bergbaus rund um den Röhrigschacht" ist für den 23. April zum Tag der Industriekultur angesetzt. Der fünf Kilometer lange Rundwanderweg führt durch das ehemalige Bergbaurevier vorbei an historischen Bergbaustätten zum Altbergbau und somit zu zahlreichen Sachzeugen der Bergbaugeschichte der Region (www.sangerhausen-tourist.de).

Der Tag der Industriekultur in Sachsen-Anhalt findet bereits zum 10. Mal statt und zeigt die Verschiedenheit und Vielfalt der Zeugnisse der industriellen Entwicklung des Landes über Jahrhunderte auf. Technische Denkmale und historische Produktionsstätten laden landesweit zur Zeitreise in die Industriegeschichte ein. Unter www.industrietourismus.de finden Sie das umfangreiche Angebot für Ihre Ausflugsplanung.

Das 19. Deutsche Chorfestival des Verbandes Deutscher Konzertchöre vom 28. April bis 1. Mai in Magdeburg ist ein musikalischer Höhepunkt im Telemannjahr 2017, welchen den bedeutenden Barockkomponisten anlässlich seines 250. Todestages in besonderer Weise würdigt. Über 530 Chöre mit mehr als 29.000 SängerInnen sind in dem Verband bundesweit vereint, welcher die unterschiedlichen Facetten chorischen Musizierens beleuchtet. Unter dem Motto „Welt in Atem" sind zum Eröffnungskonzert am 28. April in der Magdeburger Johanniskirche fünf Chöre zu erleben. Am 29. April wird in der Wallonerkirche ab 15:30 Uhr unter Federführung der Biederitzer Kantorei die Große Motette „Sakrale Klangsphären“ zu Gehör gebracht. Alle musikalischen Kostbarkeiten finden Sie auf www.telemann2017.eu.

Zum endgültigen Winterende laden am 30. April wieder zahlreiche Walpurgisfeiern im Harz und zur Begrüßung des Wonnemonats landesweit viele Mai-Feuer ein, die hier im „Wohin“ umfassend aufgeführt sind.

Der Tourismusverband Sachsen-Anhalt wünscht Ihnen einen schönen April, der viel Anlass für gute Laune bieten möge!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.