Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für den Monat Juni 2017

Premiere für "Ritter Roland" im Theater der Altmark Stendal am 2. Juni (Foto: Theater der Altmark Stendal)
 
"Klassiknacht trifft Rosenpracht" am 10. Juni im Europa-Rosarium Sangerhausen (Foto: Karin Thom, Rosenstadt Sangerhausen GmbH)
 
ab 16. Juni 18. Kalimandscharofestspiele Zielitz (Foto: Holzhaustheater, Sigrid Vorpahl)

Sommer - Sonne - Open Air …

Unter freiem Himmel gilt unsere erste Empfehlung einem Theaterprojekt. Zum Auftakt kehrt „Ritter Roland“ am 2. Juni in das Theater der Altmark in Stendal zurück.
Der steinerne Ritter Roland lernt auf dem Marktplatz von Stendal die schöne Kunigunde kennen. Doch um sie heiraten zu können, muss er mit ihr und dem frechen Eulenspiegel nach Saragossa zu Karl dem Großen ziehen. Roland muss mit Eulenspiegels Hilfe einige Abenteuer bestehen, um seine Liebe zu retten.
Das Musical wird von Schauspielern des Theaters und Bürgern der Stadt aufgeführt und kommt als amüsantes Spektakel mit rockigen Songs, witzigen Dialogen, märchenhafter Ausstattung und schwungvoller Choreografien daher. Jeweils um 19:00 Uhr geht es am 3., 4., 8. und 11. Juni auf dem Theatervorplatz los und findet dann im Innenhof seine Fortsetzung (www.tda-stendal.de).

Die Arche Nebra am Fundort der Himmelsscheibe von Nebra feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen, unter anderem mit der Sonderschau „Aus der Tiefe geboren …“, welche sich der Herkunft des Himmelsscheiben-Kupfers widmet. Am 3. Juni dreht sich beim Thementag alles um „Das Gold der Sterne“. Ab 11:00 Uhr kann sich beim Aktivangebot „Blatt vergolden“ jeder selbst in der filigranen Technik ausprobieren. „Das Gold der Anden – Fluch und Mythos“ ist um 16:00 Uhr Thema der Altamerikanistin Claudia Schmitz. Ab 18:00 Uhr klärt die Live-Planetariumsshow „Das Gold der Sterne“ zur Herkunft des Goldes aus dem All auf. Der Themenabend zur Sommersonnenwende wird am 25. Juni ab 16:00 Uhr mit der Sonnenbeobachtung und astronomischen Experimenten vor der Arche Nebra eröffnet. Ab 18:00 Uhr stellt sich die SternFrageZeit für alle: bei der interaktiven Live-Show „Aus dem Leben eines Sterns“ mit den ASTROlinos. Der Sommerhimmel über dem Mittelberg wird ab 19:00 Uhr in der Live-Planetariumsshow beleuchtet, bevor um 19:45 Uhr zur geführten Wanderung zum Fundort der Himmelsscheibe auf dem Mittelberg aufgebrochen wird. Bei einem kleinen Imbiss kann anschließend in malerischer Kulisse der Sonnenuntergang beobachtet werden (www.himmelsscheibe-erleben.de).

Unter dem Motto „Klassiknacht trifft Rosenpracht“ erwarten Sie Genüsse für alle Sinne bei der Sangerhäuser Sparkassen-Klassiknacht am 10. Juni ab 19:30 Uhr im Europa-Rosarium Sangerhausen. Das Leipziger Symphonieorchester und weitere Mitwirkende lassen Perlen der klassischen Musik im traumhaften Ambiente der prachtvollsten Blütezeit der Rosen erklingen (www.sangerhausen-tourist.de).

Seit 2008 findet auf Initiative des Bundesverbandes Gartennetz Deutschland e. V. die bundesweite Aktion „Lust am Garten – Tag der Parks und Gärten“ statt. Ziel des Aktionswochenendes ist es, für die historische und zeitgenössische Gartenkunst zu begeistern und so den Erhalt und die Pflege deutscher Parks und Gärten zu sichern. Am 10. und 11. Juni beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Parks und Gärten, die im denkmalpflegerisch-touristischen Landesprojekt „Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ vernetzt sind, mit vielen besonderen Aktionen. Der „GartenLust Ballenstedt“ mit Pflanzenmarkt, kulinarischen Köstlichkeiten und buntem Rahmenprogramm können Sie an beiden Tagen im Schlosspark Ballenstedt ausgiebig frönen. Das Kloster Drübeck bietet musikalisch-literarische Gartenführungen in den historischen Klostergärten an. Im Naumburger Domgarten erwarten Sie zum „Naumburger Meistermarkt“ exzellentes Kunsthandwerk mit dem Aktionsangebot „Mein Domgarten zum Mitnehmen“ und Domgartenführungen. Unter www.gartentraueme-sachsen-anhalt.de finden Sie das komplette Angebot.

Vor der historisch-imposanten Kulisse des Magdeburger Doms feiert am 16. Juni um 21:00 Uhr Leonard Bernsteins „West Side Story“ Premiere. Bis zum 9. Juli können Sie diesem Klassiker, der auf höchstem künstlerischen Niveau Tanz, Gesang und Schauspiel miteinander verbindet, erleben und sich von der zeitlos-aktuellen Geschichte, die auf Shakespeares tragischem Drama »Romeo und Julia« beruht, ins Herz treffen lassen (www.theater-magdeburg.de).

Die Kalimandscharo-Festspiele auf dem Salzberg in Zielitz starten mit der Premiere von „Im Himmel ist der Teufel los“ am 16. Juni in ihre 18. Saison. Die turbulente Komödie dreht sich um den brillanten Regisseur Mortimer Schiller-Bach, der mit modernem Regie-Theater bei Kritikern Erfolge feiert. Nun will er in einem Provinztheater Goethes Faust auf den Kopf stellen, was den Widerstand der Schauspieler hervorruft, die natürlich genau wissen, was ihr Publikum sehen will. Am 19. Juni kommt das durch die Gebrüder Grimm inspirierte Märchenspiel von Sigrid Vorpahl „Sieben Geißlein ALLEIN zu Haus“ zur Welturaufführung. Alle Aufführungstermine finden Sie unter www.holzhaustheater.de.

Montalbâne, das etablierte Festival für mittelalterliche Musik, verzaubert vom 16. bis 18. Juni in Freyburg mit „Tandaradei - Minnesang und Meistermusik: Glanzlichter des deutschen Mittelalters“. „Carmina Burana“ wird zur Eröffnung am 16. Juni um 20:00 Uhr in der Stadtkirche St. Marien aufgeführt. Dass unvergleichliche Mitternachtskonzert in der Doppelkapelle auf Schloss Neuenburg findet dann zum Tageswechsel um 24:00 Uhr statt. Zur „Nacht der Sänger“ werden Sie am 17. Juni ab 19:00 Uhr auf Schloss Neuenburg willkommen geheißen. Das international renommierte montalbâne ensemble gibt am 18. Juni das Abschlusskonzert in der Stadtkirche St. Marien und widmet sich dabei der „Wittenbergischen Nachtigall“ - den Lebensbildern des großen Reformators (www.montalbane.de).

„Eine Nacht mit Telemann“ können Sie am 24. Juni ab 18:00 im Klosterbergegarten in Magdeburg verbringen und dabei in einen barocken Traum eintauchen. Wandeln Sie zwischen fantastisch illuminierten Bäumen und bestaunen barocke Mentalmagie und Artisten, genießen Sie eine Fahrt in einer Barockkutsche und lauschen Sie den Wandelkonzerten. Probieren Sie sich in Barocktänzen aus und vergnügen sich bei Spielen aus jener Zeit. Musikalische Vielfalt wird ebenso geboten wie die im Barock beliebte Form des Papiertheaters und kulinarische Wohlgenüsse aus den Wirkungsstätten Telemanns in Polen oder Frankreich. Die „Tafelmusik“ wird wörtlich genommen und folgerichtig aus Suppentöpfen erklingen. Zum fulminanten Abschluss ertönt dann grandiose Feuerwerksmusik (www.telemann2017.eu).

Ein Garant für Überraschungen und großartiges Amüsement ist jedes Jahr auf's Neue das Hofspektakel des Magdeburger Puppentheaters. Vom 24. Juni bis 16. Juli wird sich „Gott“ von Woody Allen, dem Meister des abseitigen Humors, vorgeknöpft – zurück ins Athen bei Sonnenaufgang, etwa 500 Jahre vor Christus. Die chaotischen Griechen Hepatitis und Diabetes grübeln in der Mitte eines riesigen leeren Amphitheaters, weil sie kurz vor dem Beginn eines landesweit bekannten Dramatiker-Festivals immer noch keinen guten Schluss für ihr Stück haben. Gleichzeitig Teil einer Inszenierung zu sein, mit einem sich einmischenden Publikum, machen das Chaos perfekt. Die temporeiche Inszenierung steckt voller Wortwitz und Situationskomik rund um die großen Fragen: Gibt es das Universum? Gibt es einen Gott? Was ist das Leben? Und vor allem: Steckt ein Sinn dahinter? Sie werden es erfahren oder auch nicht (www.puppentheater-magdeburg.de).

Last, but not least:
Zum Landesfest im Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“ in der Lutherstadt Eisleben vom 16. bis 18. Juni wünscht der Landestourismusband allen Mitwirkenden und Besuchern drei richtig tolle Tage!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.