Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für Juli 2015

Blick in die Blumenschaukirche St. Laurentius in Havelberg (Foto: BUGA-Zweckverband)
 
16. Kalimandscharo-Festspiele auf dem Salzberg in Zielitz - Rotkäppchen und der Wolf (Foto: Holzhaustheater Zielitz)

Sommer in Sachsen-Anhalt - HIER ist was los …

.

Am sachsen-anhaltischen Standort der Bundesgartenschau startet am 4. Juli in Havelberg die MDR-Sommer-Tour. Stargast der fünfstündigen Show, die um 18:00 Uhr beginnt, ist Matthias Reim. Welche Aufgabe die Havelberger für die Stadtwette auferlegt bekommen, wird erst kurz vorher bekannt gegeben. Die besten Parkplätze finden Sie an der Elbstraße, direkt neben dem Haus der Flüsse, wo es eine interaktive Ausstellung zum Lebensraum der Unteren Havel zu entdecken gibt. Ab 15:00 Uhr unterhält das botanisch-musikalisch-literarische Programm „Die Posaune im Garten“ mit „Fernsehgärtner“ Hellmuth Henneberg und Karsten Noack im Mönchgarten alle Besucher, die sich zu dieser Zeit einfinden. Bis 7. Juli gibt es bei der Blumenhallenschau in der Kirche St. Laurentius „Orchideen - Blütenschätze unserer 5 Kontinente“ zu bewundern. Ab 11. Juli laden „RosenTräume“ zur Audienz bei der Königin der Blumen. Beim Kleinkunstfest am 25. und 26. Juli wird von Stelzenläufern über Varieté & Comedy, Musik & Zauberei alles zu erleben sein, was das Genre hergibt. (www.buga-2015-havelregion.de)

Wer von blühenden Landschaften gar nicht genug bekommt, dem sei ein Ausflug zum Gartenreichsommer 2015 im Dessau-Wörlitzer Gartenreich nahegelegt. Ein besonderes Erlebnis sind die Seekonzerte mit ihrem Dreiklang aus Gondelfahrten über die Gewässer des Wörlitzer Parks, Abendmahl und Konzert an den schönsten Stellen des Parks. Am 6. Juli erleben Sie hier „Eine kleine Nachtmusik“ mit dem Berliner Virtuosen-Ensemble. Am 18. Juli erklingt das Gala-Seekonzert „Es wollt ein Jäger jagen“ vor dem Gotischen Haus anlässlich der Sonderausstellung „Cranach im Gotischen Haus“ - im Rahmen der Landesausstellung „Cranach der Jüngere“ in der Lutherstadt Wittenberg. (www.gartenreichsommer.de)

Gut verlustieren können Sie sich auch am 11. Juli ab 13:30 Uhr im Irrgarten im Gutspark von Altjeßnitz beim „Barocken Gartentag“. Hier begegnen Sie edlen Herrschaften in prächtigen Roben und es gibt viele Szenerien zu erleben. Gesang, Tanz, Rezitation und derlei mehr wird geboten. Historische Holzspiele laden Jung und Alt zum Spielen und vergnüglichem Beisammensein ein. (www.irrgarten-alljessnitz.com)

Die 16. Kalimandscharo-Festspiele auf dem Salzberg in Zielitz locken noch bis 12. Juli mit heiterem Sommertheater für Kinder und Erwachsene. Auf dem Spielplan der Schauspieleleven stehen die Komödie „Pension Schöller oder „Was macht die „Fniege im Hans?“ und das Märchenspiel „Rotkäppchen“, für Kinder ab 3 Jahren. Was wann auf der höchsten Erhebung zwischen Brocken und Ostsee gespielt wird, erfahren Sie unter www.holzhaustheater.de.

Keine Langeweile kommt für den Nachwuchs auch bei den Sommerferien-Aktionen vom 13. Juli bis 26. August im Haus am See in Schlaitz im Naturpark Dübener Heide auf. Montags bis freitags kann von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr Kreatives aus Naturmaterial gebastelt werden. Außerdem warten Gipsfiguren auf farbige Veredlung. Bei Führungen durch die Ausstellung des Hauses mit seiner Sammlung von Tierpräparaten, Vogelnestern, Streichelfellen und einer Bienenschaubeute gibt es zudem viel Wissenswertes zu erfahren. (www.informationszentrum-hausamsee-schlaitz.de)

Ein toller Panoramablick verbunden mit hochkarätigem Kulturgenuss erschließt sich bei einem Besuch im Harzer Bergtheater in Thale. Kleine und große Besucher können sich auf folgende Inszenierungen des Nordharzer Städtebundtheaters freuen: „Die kleine Hexe“, „Dornröschen oder das Märchen vom Erwachen“, „Die Olsenbande dreht durch“, „Robin Hood - Das Musical“, welches am 10. Juli erstmals aufgeführt wird, und „Michel in der Suppenschüssel“, der am 22. Juli seine Premiere feiert. Ein besonderer Höhepunkt ist am 29. Juli die Aufführung des Welterfolgs-Musicals „Sunset Boulevard“ von Andrew Lloyd Webber, zu dem der gleichnamige Film von Billy Wilder die Vorlage gab. Außerdem stehen noch einige Sonderkonzerte mit namhaften Künstlern auf dem dicht gespickten Spielplan. Ein anderer, nicht minder imposanter Spielort für das Ensemble des Nordharzer Städtebundtheaters ist die Stiftskirche in Quedlinburg, wo am 29. und 31. Juli bei den Aufführungen der „Name der Rose“ Gänsehaut garantiert sein dürfte. (www.harztheater.de)

Riesen Spaß für die ganze Familie verspricht am 25. und 26. Juli ein Besuch beim 1. Schierker Larp & Fantasy-Festival. In der mystischen und sagenumwobenen Harzer Bergwelt tummeln sich fantastische und magische Wesen, Drachen, Feen, Elfen und andere Gestalten aus dem Reich der Fantasie. Marktstände, Drachen- und Feuershows, Geschichtenerzähler sowie fantastische Tänze und epische Klänge versetzen die Besucher in eine andere Welt. Eine international hochkarätige Künstlerbesetzung und perfekt inszenierten Shows aus der Welt der Fantasie werden bestimmt noch lange nachklingen. (www.schierke-am-brocken.de)

Freunde musikalischer Vielfalt auf hohem Niveau kommen bei der am 31. Juli beginnenden 23. SommerMusikAkademie auf Schloss Hundisburg auf ihre Kosten. Elf Konzerte sind bis 9. August 2015 zu erleben. Groovender Jazz wird genauso zelebriert, wie außergewöhnliche Kammermusik und mitreißendes klassisch-romantisches Orchesterrepertoire, aufgeführt an acht besonderen Orten rund um Schloss Hundisburg, und geben der SommerMusikAkademie einen besonderen Platz in der Festivallandschaft.
(www.sma-hundisburg.de)
Mehr Konzerte und Termine finden Sie in unserer neuen Romanik-App auch mobil unterwegs und „Unter großen Bögen“, dem Festivalführer an der „Straße der Romanik“.

Der Landestourismusverband wünscht einen guten Start in die schönste Zeit des Jahres!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.