Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für Juli 2016

8. Kultursommer Wasserschloss Westerburg (Foto: Nordharzer Städtebundtheater)
 
Kulinarische Nacht im Solapark Bad Salzelmen am 8. Juli mit FCM-Legende Achim Streich (Foto: Solepark Bad Salzemen)
 
Kulinarische Nacht im Solepark Bad Salzelemen: Auch Muck wird den Kochlöffel schwingen (Foto: Solepark Bad Salzelmen)

Sommerzeit – Reisezeit

Auch in der Ferienzeit muss man nicht unbedingt in die Ferne schweifen. Sachsen-Anhalt hält viele tolle Angebote in den Sommerferien vor.

Zum HarzerKlosterSonntag am 3. Juli öffnen sechs Harzer Klöster ihre Pforten. Das Kloster Ilsenburg das abwechslungsreiche Programm „Von Kellergewölben und Schlafsälen“ aufgelegt: Im 17. Jahrhundert war Ilsenburg für fast 100 Jahre Regierungssitz der Grafen zu Stolberg-Wernigerode. Aus dieser Zeit stammen die prächtig verzierten Schatzkästchen, die ab 09:30 Uhr ganztägig bei Führungen entdeckt werden können. Zudem erwartet Sie um 11:30 Uhr eine Klaviermatinee mit Julia Golkhovaya sowie um 15:00 Uhr in der Marienkirche und um 16:30 Uhr im Kapitelsaal ein Wandelkonzert mit dem Duo Vimaris. Interpretationen auf Orgel, Klavier und mit Gesang versprechen ein Konzerterlebnis der besonderen Art. „Schatzkästchen für Leib und Seele“ bietet das Kloster Drübeck ab 14:00 Uhr. Im Anschluss an den Gottesdienst um 14:00 Uhr kann ab 15:00 Uhr das Klostercafé besucht werden. Um 17:00 Uhr erwartet nicht nur musikbegeisterte Gäste „European Folkmusik“ mit Prima Vista. Die Klosterköche bringen Schlag 18:00 Uhr das Abendessen auf die Tische. Gut gestärkt geht es danach um 19:30 Uhr ins „British Folktunes“-Konzert in den Türmen (www.ilsenburg.de).

Vor dem imposanten Panorama des Harzer Bergtheaters in Thale gibt es in der Sommersaison Aufführungen des Nordharzer Städtebundtheaters. Am 3. Juli sowie an sechs weiteren Terminen macht „Heidi“ nach dem Kinoerfolg, der teilweise in Quedlinburg gedreht wurde, nun live Station in der Harzer Bergkulisse. Am 20., 24. und 31. Juli können Sie dabei sein, wenn das „Schwarzwaldmädel“ grüßt. Das Broadwaymusical „The Addams Family“ steht am 22. und 30. Juli auf dem Spielplan. Auch zum Westerburger Kultursommer auf dem Wasserschloss Westerburg steuert das Städtebundtheater einiges bei. Am 9. und 23. Juli wird um 20:00 Uhr die Komödie „Zwei Frauen und eine Leiche“ gegeben. Mit überspitzen Klischees und voller Selbstironie sind zwei Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs zu erleben, die so tun, als hätten sie alles unter Kontrolle. Die seit über 60 Jahren immer wieder amüsante und erfolgreiche Räuberpistole „Das Wirtshaus im Spessart“ steht am 16. Juli auf dem Programm in der wunderbaren Open-Air-Kulisse des Wasserschlosses. Informationen dazu, was das Nordharzer Städtebundtheater in diesem Sommer noch für Sie vorbereitet hat, finden Sie unter www.harztheater.de, www.hotel-westerburg.de.

Den 20. Schönebecker Operettensommer präsentiert die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie noch bis zum 24. Juli auf dem Bierer Berg. Jeweils mittwochs bis sonntags wird um 16:00 Uhr „Die Fledermaus“ von Johann Strauss auf die Bretter der Freilichtbühne gebracht (www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de).

Abwechslung verspricht ein Aufenthalt im Ferienpark Plötzky, der von Camping bis Ferienaus Übernachtungsmöglichkeiten je nach Vorliebe und Geldbeutel vorhält. Das Freizeitangebot offeriert kreative, sportliche und bildende Komponenten. Ein besonderer Spaß versprechen die Indianerfeste am 14., 21. und 28. Juli jeweils ab 17:00 Uhr zu werden. Am 9. Juli steht ab 18:00 Uhr die große Waldseeparty mit Live-Band an (www.ferienpark-plötzky.de).

Zum 20. Internationalen Sommer-BOB & Skeleton Cup am 7. und 8. Juli ist Ilsenburg für eine große Gästeschar gewappnet. Am Donnerstag ist für 19:00 Uhr ein freies Training und um 20:00 Uhr das Schlauchbootrennen angesetzt. Die Bob-Party zum Tagesausklang startet um 20:00 Uhr. Am Freitag beginnen die Rennläufe um 14:00 Uhr. Zur Siegerehrung sollte man sich um 18:00 Uhr einfinden und dann ab 20:00 Uhr bei der BOB-Party ordentlich mitfeiern. Am 9. Juli lohnt ein Besuch auf dem Markplatz beim 22. Ilsenburger Forellenfest. Das bunte Markttreiben mit kulinarischen Leckereien, Kunsthandwerk und vielen Mitmach- und Spieleaktionen beginnt um 11:00 Uhr. Die Forellen werden um 17:30 Uhr ausgesetzt. Ab 20:00 Uhr wird zu Musik und Tanz geladen, bevor um 22:45 Uhr ein fulminantes Höhenwerk den Festtag beschließt (www.ilsenburg.de).

Am 8. Juli, ab 19:00 Uhr, wird der Kurpark Bad Salzelmen bei der „Kulinarischen Nacht“ zur größten Schlemmermeile der Region. Gastronomen aus ganz Sachsen-Anhalt warten mit ihren Köstlichkeiten auf. Dem Promi-Kochduell stellen sich in diesem Jahr u. a. die FCM- und DDR-Fußball-Legende Joachim Streich und der unverwüstliche Muck alias Hartmut Schulze Gerlach. Musikalisch umrahmt wird das kulinarische Vergnügen von „Lennocks Five“ mit deutscher und internationaler Rock- und Popmusik (www.solepark.de).

Zum Sommertheater am Vorabend des Reformationsjubiläums lädt das Anhaltische Theater Dessau in Kooperation mit dem Theater Provinz Kosmos an verschiedene Spielstätten ein. Das Luther-Lustspiel „Martin ante portas“ ist ein komödiantisches Spiel aus Vergangenheit und Gegenwart, mit ironischem Blick zurück und in die Zukunft. Über allem schwebt die Frage, ob der Lauf der Geschichte nicht doch im Wartezimmer der Macht entschieden wird. Das unterhaltsame Sommertheater wird am 15., 16. und 17. Juli im Lutherhaus Wittenberg, vom 21. bis 24. Juli im Georgengarten Dessau sowie am 5. und 6. August im Luther-Sterbehaus in Eisleben gezeigt (www. anhaltisches-theater.de).

Ein herausragender kultureller Höhepunkt ist die SommerMusikAkademie auf Schloss Hundisburg, die am 29. Juli mit dem Vorabendkonzert im Hotel Behrens in Haldensleben in ihre 24. Saison startet. Musikalische Vielfalt auf hohem Niveau in einer „Atmosphäre zum Anfassen“ an ungewöhnlichen Orten und in ebensolchen Konzertformaten erwartet die Besucher bis zum 7. August. Auf internationale Verständigung setzt der künstlerische Leiter und Dirigent Johannes Klumpp. Über 50 Nachwuchsmusiker aus 20 Nationen finden innerhalb dieser Zeitspanne zu einer musikalischen Einheit zusammen. Die offizielle Akademieeröffnung findet am 30. Juli im Akademiesaal auf Schloss Hundisburg statt. Als SMA-Beitrag zum 1050. Stadtjubiläum Haldenslebens sind die Wandelkonzerte dieses Mal am 31. Juli in der Innenstadt zu erleben. „Das besondere Konzert“ in der Alten Fabrik in Althaldensleben widmet sich am 1. August dem Stummfilm „Der Student von Prag“ aus dem Jahr 1913 - live vertont durch das Percussion Duo KrausFrink. Beim Gesprächskonzert am 2. August werden Werke von Haydn, Prokofjew und Schostakowitsch unterhaltsam analysiert. Zur Jazznacht im Technischen Denkmal Ziegelei Hundisburg performt The Huggee Swing Band Musik aus den Zwanzigern und Dreißigern. „Unter der Lupe“ - Einblicke in die Arbeit eines Dirigenten gewährt Johannes Klumpp am 4. August in einem aufschlussreichen Vortrag auf Schloss Hundisburg. Die Abschlusskonzerte des europäischen Festivalorchesters sind für den 5. und 6. August in der Schlossscheune angesetzt und am 7. August noch einmal als Gastkonzert in der St. Nicolaikirche in Oschersleben zu erleben (www.sma-hundisburg.de).

Na, wenn das nicht Lust macht, auszuschwärmen – bleiben Sie gern im Land unterwegs!

Ihr Tourismusverband Sachsen-Anhalt
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
9.073
Ulrich Kruggel aus Dessau-Roßlau | 28.06.2016 | 04:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.