Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für Juni 2015

6. Internationales Clavierfestival auf Schloss Hundisburg vom 4. bis 7. Juni (Foto: Matthias Müller)
 
Haldensleber Gertrudium - historisch-mystische Zeitreise in die Stadtgeschichte am 6. und 7. Juni

Willkommen im Festivalsommer!

Eröffnet wird der Festivitäten-Monat mit dem 6. Internationalen Clavier-Festival auf Schloss Hundisburg vom 4. bis 7. Juni. Unter dem Motto „La France“ sind virtuose Meisterkonzerte auf alten Tasteninstrumenten zu erleben und bieten so den ursprünglichen Klanggenuss klassischer Musik. www.clavierfestival.de.

Noch bis zum 14. Juni steht Halle im Zeichen der Händelfestspiele. Sonder-Stadtführungen unter Händelschem Blickwickel ergänzen das musikalische Programm. Am 5. Juni wird in der Marktkirche das Händel-Oratorium Messiah HWV 56 aufgeführt. Um 19:00 Uhr beginnt die 13. Orgelnacht im Dom zu Halle. Am letzten Festspielwochenende steht am 13. Juni um 14:00 Uhr das Kinderkonzert „Der grüne Esel“ im Händelhaus mit anschließendem Familienfest auf dem Programm. „Brigdes to Classic“ werden ab 21:00 Uhr an der Galgenbergschlucht geschlagen, wo am Sonntag, den 14. Juni, um 21:00 Uhr, das Abschlusskonzert mit Musikfeuerwerk den Schlusspunkt setzt. www.haendelfestspiele-halle.de.

Herzogin Gertrud von Haldensleben lädt am 6. und 7. Juni ein, beim Haldensleber Gertrudium Stadtgeschichte zu feiern. Die historische Zeitreise an der alten Stadtmauer beginnt am Samstag um 13:00 Uhr mit einem Festzug durch die Innenstadt. Historisches Marktreiben mit Gelegenheit zum Ausprobieren, wie Korbflechten, Seife sieden, Bogen- oder Armbrustschießen, werden geboten. Der Samstag wird mystisch, wenn nach Anbruch der Dämmerung Wesen aus der Anderswelt die Besucher an ihrer Traumwelt teilhaben lassen. Beim Rolandreiten am Sonntag, dem Wettstreit der Rolandorte hoch zu Ross, reitet derjenige als Sieger vom Platz, dem es gelingt, mit der Lanze den eisernen Roland in die meisten Umdrehungen zu versetzen. www.haldensleben.de.

Unser Radlertipp führt Sie in diesem Monat auf die „Radroute von Luther zu Händel“. Diese verbindet auf 40 km die Lutherstadt Eisleben über die Weinstraße „Mansfelder Seen“ mit der Händelstadt Halle und dem nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands. Hier beginnt am 6. Juni um 11:00 Uhr eine Weinblütenwanderung. Treffpunkt ist die Vinoinfo in Salzatal / Höhnstedt. Zum 14. Händel-Weinblütenfest am 13. Juni, ab 10:30 Uhr, sind Sie auf dem Weinberg des Vaters von Georg Friedrich Händel und auf der Festwiese Zappendorf gern gesehene Gäste. www.stadtmarketing-halle.de, www.hwbf.de.

In historischem Ambiente und mit mittelalterlichen Flair wird vom 12. bis 14. Juni das 46. Merseburger Schlossfest gefeiert. Freitag, 18:30 Uhr, beginnt das bunte Markttreiben auf dem Domplatz und zum Tagesausklang erfreut um 23:00 Uhr das Eröffnungsfeuerwerk im Schlossgarten. Am 13. Juni erklingt im Rahmen der Merseburger DomMusik II ein Mitternächtliches Orgelkonzert im Dom zu Merseburg. Einer von vielen Höhepunkten ist der historische Festumzug „Merseburg macht Geschichte“ am Sonntag um 11:30 Uhr, der u. a. besonderes Augenmerk auf die Grundsteinlegung für den Merseburger Dom vor 1.000 Jahren legt. www.merseburg.de.

Himmlischen Wegen zu folgen ist möglich beim 4. Himmelswegelauf am 13. Juni mit verschiedenen Distanzen und ab unterschiedlichen Startpunkten. Es kann gelaufen, gewandert und auch geradelt werden. Der 10 km lange Himmelswegelauf beginnt an der Arche Nebra. Anmeldemodalitäten finden Sie unter: www.himmelswegelauf.de.
Eine Woche später, am 20. Juni ab 16:00 Uhr, kann der Sommer mit einem „Themenabend zur Sommersonnenwende“ begrüßt werden. Sonnenbeobachtung und astronomische Experimente vor Arche, eine SternFrageStunde für alle und eine Live-Planetariumsschow versprechen einen spannenden Nachmittag, bevor um 19:45 Uhr zur Wanderung zum Mittelberg aufgebrochen wird, um den Sonnenuntergang zu erleben. www.himmelsscheibe-erleben.de

Unter dem Motto „Unter großen Bögen“ sind die Festival-Höhepunkte an der „Straße der Romanik“ zusammengefasst.
Zu montalbâne, den XXV. Internationalen Tagen der mittelalterlichen Musik sind Sie vom 19. bis 21. Juni auf Schloss Neuenburg und in der St. Marienkirche in Freyburg herzlich willkommen. Unter dem Credo „Licht des Ostens“ werden u. a. orthodoxe Gesänge aus dem alten Russland, Hymnen aus Südestland oder auch Lieder und Tänze aus dem Königreich der Magyaren zu erleben sein. www.montalbane.de.
Damit Sie immer auf dem Laufenden zu Sachsen-Anhalts beliebtester und vielseitiger Kulturroute sind, empfehlen wir, sich die kostenlose Romanik-App vom Internetportal www.strassederromanik.de herunterzuladen.

Zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach, dem Jüngeren, wird dessen Schaffen mit einer Landesausstellung „Cranach, der Jüngere“ vom 26. Juni bis 1. NovemberH gewürdigt. Mit seiner bildgewaltigen Formensprache hat er Themen der Reformationszeit in beeindruckende Kunstwerke gefasst und war somit ein wichtiger Wegbegleiter. Im Land der Reformation erwartet Sie nicht nur in der Lutherstadt Wittenberg der Geist der Cranach-Werkstätten. Die Entdeckung des Meisters geschieht an weiteren authentischen Orten, ob in Cranachs Kirche St. Marien oder in seinem Geburtshaus. Mit interaktiven und begehbaren Exponaten sowie einer Mitmachwerkstatt begibt man sich auf eine spannende Zeitreise in die Welt der Malerfamilie. Weitere Ausstellungsorte sind das Augusteum / Lutherhaus, der Johannbau in Dessau und das Gothische Haus in Wörlitz. Alle Informationen zu Öffnungszeiten, Führungen und weiteren Angeboten finden Sie unter www.cranach2015.de.

Der Landestourismusverband wünscht Ihnen einen ereignisreichen Festivalsommer.

3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.