Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für März 2015

Ute Lemper am 6. März im Theater Magdeburg und am 7. im Anhaltischen Theater Dessau (Foto: Kurt-Weill-Fest)
 
Cornelia Froebess - Artist-in-Residence beim Kurt-Weill-Fest (Foto: Kurt-Weill-Fest)
 
Ralf Kramp - 2. Kriminacht im Landgericht Halle am 12. März (Foto: Agentur)

Klangfülle und Knospenknall

Verschlafen blinzeln die ersten Knospen in die Sonne, während der musikalische Frühling schon seine Pracht entfaltet. Zwei international renommierte Musikfeste liefern den Soundtrack zum Frühlingserwachen.

Die Verbindung von Sprache und Musik steht im Mittelpunkt des Kurt-Weill-Festes unter dem Motto „Vom Lied zum Song". Inszenierungen an 22 Veranstaltungsorten, ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, wie eine Stadtrundfahrt zur „Jüdischen Kultur in Dessau“ am 1. und 8. März oder Sonderführungen am 7. und 14. März zu „Musik am Bauhaus“, stehen im Programm. Sonderführungen werden auch durch „Die neuen Meisterhäuser“ am 1., 8. und 15. März angeboten. Die von Franz Schuberts „Winterreise“ und „Die schöne Müllerin“ nach Gedichten vom Dessauer Dichter Wilhelm Müller inspirierte Ausstellung „Vom Lied zum Bild“ ist bis zum 22. März in der Orangerie am Schloss Georgium zu besichtigen, am 7. März untermalt von einem Wilhelm-Müller-Liedernachmittag.
Ein besonderes Festivalmoment wird Artist-in-Residence „Cornelia Froebess im Gespräch“ am 1. März im Fürst Leopold Hotel bescheren. „Die Dreigroschenoper“ steht am 1. März als konzertante Aufführung im Anhaltischen Theater auf dem Festspielplan und am 2. März als Film im Kiez. Am 7. März können Sie Cornelia Froebess in der Marienkirche Dessau live bei ihrem musikalisch-literarischen Liebesausflug „Liederliches“ begleiten. Im großen Saal des Alten Rathauses der Lutherstadt Wittenberg ist sie am 12. März zu Gast mit „Aus meinen großen Schmerzen mach' ich die kleinen Lieder“ - einer Hommage an Heinrich Heine. Im Theater Magdeburg zelebriert Ute Lemper „Letzter Tango in Berlin“ mit fantastischen Weill-Interpretationen, Chansons von Edith Piaf, Marlene Dietrich und Jaques Brel am 7. März. Diese traumwandlerische Verknüpfung von Ku-Damm, Champ Elysee und Broadway ist am 8. März auch im Anhaltischen Theater in Dessau zu erleben. Katharina Thalbach rezitiert und singt in Weill-Manier am 14. März in der Marienkirche Dessau. Das mit Höhepunkten dicht gespickte Festival endet am 15. März im Anhaltischen Theater mit „Strauss & Weill - Royal Times zum Festspielschluss“. Finden Sie Ihre(n) Favoriten und alle Informationen unter www.kurt-weill-fest.de.

Leseratten sind vom 4. bis 15. März beim kleinen, aber feinen Lesefest„Halle liest mit“ gut aufgehoben. Bei 29 Lesungen mit 33 Autoren an 16 Leseorten ist mit Sicherheit für jede Interessenlage etwas dabei. Zu 15 Lesungen wird freier Eintritt gewährt. Der Auftakt am 4. März steht im Zeichen des 100-jährigen Kunsthochschul-Jubiläums der Burg Giebichenstein, welches mit der Ausstellungseröffnung „Entdeckungen - Die Bücher der Burg“ im Volkspark Würdigung erfährt. Mit internationaler Reputation versehen liest am 6. März in den Franckeschen Stiftungen Marianne Sägebrecht zum „Frühlingserwachen“ Texte von Brecht, Tucholsky sowie österreichischen und brasilianischen Dichtern. Zur „2. Kriminacht im Landgericht“ am 12. März werden acht Autoren in sechs parallelen Krimilesungen und einer Krimi-Show ihr Publikum zu fesseln wissen. Zur Einstimmung liest der Hallenser Stefan Ludwig aus seinem aktuellen Werk „Zorn - Wie sie töten“, das bereits als zweite Zorn-Verfilmung von der ARD abgedreht ist. Alle Details zum Lesefest unter www.stadtmarkting-halle.de.

Zum Internationalen Frauentag lädt das ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode am 6. März zu „Comedy unter Tage“ ein. Dagmar Gelbke und Wolfgang Flieder, ehemalige Bühnenpartner der unvergessenen Helga Hahnemann, bringen den herzerfrischenden Humor der „Henne“ mit ihrer Hommage „BIG HELGA - een kleenet Menschenkind“ wieder auf die Bühne. www.sangerhausen-tourist.de.

Amüsant und feucht-fröhlich versprechen die Frauentagsausfahrten in romantischer Saale-Kulisse in und um Halle am 7. und 8. März zu werden. Die weibliche Partygesellschaft kann sich an ihrem Ehrentag auf Musik, Tanz und überraschende Einlagen freuen. www.reederei-arona.de.

Beim 8. Internationalen Telemannwettbewerb vom 7. bis zum 15. März geben in Magdeburg 90 junge Musikerinnen und Musiker aus 25 Ländern den Ton an. Die Ausschreibung für Blockflöte, Traversflöte, Barockoboe, Barockvioline und Viola da gamba verspricht ein interpretatorisch spannendes und klangfarblich vielfältiges Wetteifern in den drei öffentlichen Wettbewerbsrunden: vom 8. bis 10., am 11. und 12. sowie am 14. März - allesamt im Gesellschaftshaus. Einen Blick hinter die Kulissen des Hauses können Sie bei der Führung „Gesellschaftshaus spezial“ am 7. März um 15:00 Uhr mit anschließendem Sektempfang erhaschen. Zur „Festlichen Eröffnung“ ab 17:00 Uhr im Gesellschaftshaus musiziert mit „Les Éléments“ eines der Preisträgerensembles aus 2013. Ein besonderer Höhepunkt ist die Aufführung von Telemanns „Markuspassion 1755“ durch die Biederitzer Kantorei, begleitet vom Ensemble Cammermusik Potsdam am 14. März im Kloster unser Lieben Frauen. Im „Abschlusskonzert“ am 15. März, um 11:00 Uhr werden im Gesellschaftshaus die Preisträger des diesjährigen Internationalen Telemann-Wettbewerbs ausgezeichnet und präsentieren in Begleitung des Leipziger Barockorchesters Teile ihres Wettbewerbsrepertoires. www.telemann.org.

Das traditionelle „Frühlingserwachen in Wörlitz“ am 21. und 22. März ist eine herausragende Gelegenheit, den Frühling zu begrüßen. Begleiten Sie das Fürstenpaar am Samstag auf seinem Umzug durch das Gartenreich und genießen Sie den Frühlingsmarkt. Am Sonntag gilt es beim traditionellen Gondelwettfahren seinen Favoriten anzufeuern. Im historischen Gasthof „Zum Eichenkranz" macht das Duo Scheeselong mit Chanson und Kabarett-Perlen dem Frühling seine Aufwartung. Beim Frühlingsspaziergang durch den Wörlitzer Park ab 16:00 Uhr geben historische Persönlichkeiten, wie Freiherr von Erdmannsdorf und Gärtnerstochter Luise Schoch, unterhaltsam Wissenswertes zum Besten. www.woerlitz-information.de.

Auch das „Gartenträume“-Reich von Schloss Hundisburg verwandelt sich am 21. und 22. März in einen großen „Frühlingsmarkt“ mit über 80 Ständen mit regionalen Produkten, Kunstgewerblichem und Handwerk, u.a. aus der Spinnstube des Schlosses. Neben kulinarischen erwarten Sie auch kulturelle Leckerbissen. Musikalische Frühjahrsstimmung verbreiten Leierkastenmusik und die Dixie Kings. Die Kinder können sich auf der Hüpfeburg austoben, im Karussell ihre Runden drehen und ihre kreativen Talente beim Basteln von Osterschmuck aus Naturmaterialien entfalten. www.schloss-hundisburg.de.

Kommen Sie gut gelaunt in den Lenz - das wünscht Ihr Landestourismusverband!
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.