Veranstaltungs- und Ausflugstipps des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt für September 2015

8. Rolandsternfahrt am 5. September zum Rolandfest nach Burg (Foto: ADFC Kreisverband Jerichower Land)
 
"Pflügetag" Arche Nebra am 19. Septmeber: Pflug - Die Arbeit auf dem Feld bleibt weiterhin beschwerlich, doch kann man mit Hilfe des Hakenpfluges, gezogen von zwei Ochsen im Joch, bis zu 100mal größere Felder als bisher anlegen (Foto: Illustration: Ralph Kaiser, studio KO)
 
Sonderschau „Die Erfindung des Traktors - Steinzeitkraft verändert die Welt“ noch bis 1. Novmeber in der Arche Nebra (Foto: Illustration: Ralph Kaiser, studio KO)

Mit Natur- und Kulturgenuss in den Herbst

Wenn die Laubfärbung einsetzt, gibt es keinen Grund, dem Sommer nachzutrauern. Bunt und prall gefüllt ist der Veranstaltungskalender in Sachsen-Anhalt, aus dem wir Ihnen einige Tipps für die Ausflugsplanung mit auf den Weg geben.

Auf geht’s am 3. September in den nördlichen Vorharz: Die geführte Radtour mit „Weitblick zum Harz“ führt von Ballenstedt über Quedlinburg, Neinstedt und Bad Suderode. Sie zeugt einmal mehr davon, warum der Harz eines der beliebtesten Ziele für eine Auszeit vom Alltag ist. Start ist um 09:00 Uhr am zentralen Wandertreff am Schlossplatz (www.ballenstedt-information.de).

Um die Sinne zu beleben, ist eine Kräuterwanderung mit der Heilpraktikerin Christiane Altendorf im Naturschutzgebiet rund um die Gegensteine bei Ballenstedt bestens geeignet. Treffpunkt ist am 3. September, um 17:00 Uhr, der Parkplatz Zehling/Gegenstein. Anmeldungen werden telefonisch unter 039485 659944 erbeten.

Etwas zügiger geht es am 6. September beim 45. Harzer Brockenlauf - dem ältesten Berglauf Deutschlands - voran. Jede der vier Streckenführungen vom 1,8 km Nachwuchslauf bis zur vollen Distanz von 26,2 km ist für sich „ein Traum im Grünen". Gewandert werden kann ebenfalls, entweder die vollen 26,2 km bis zum Brocken rauf oder 9,6 km mit dem Ziel Ilsestein (www.brockenlauf.de).

Für Pedalritter ist am 5. September das Mitradeln bei der Sternfahrt zum Rolandfest nach Burg, das vom 4. bis 6. September stattfindet, ein Tipp des ADFC. Es kann von Burg, Magdeburg, Haldensleben, Zerbst, Loburg und Möckern aus gestartet werden (www.adfc-kvjl.de, www.stadt-burg.de).
Am 6. September führen die vier Routen der Aller-Elbe-Spritztour nach Süplingen, wo ab 12:00 Uhr mit dem Radio-SAW-Familienfahrradfest ein vergnüglicher Ausklang wartet. Startpunkte sind Oschersleben für die Bodetour, Weferlingen für die Allertour, Oebisfelde für die Drömlingsroute und Süplingen für die Ohretour rund um Haldensleben (www.haldensleben.de /Tourismus).

Der Heidesonntag im Haus am See in Schlaitz in der Pilotwanderregion Dübener Heide widmet sich am 6. September dem Pilz. Die von der Fachgruppe Mykologie geführte Pilzwanderung beginnt um 09:00 Uhr. Was gesammelt und als essbar eingestuft wird, darf mit nach Hause genommen werden. In der anschließenden Pilzausausstellung im Haus können die Fundstücke begutachtet und bestimmt werden. Faszinierend ist auch der Blick via LiveCam in den Horst der Mäusebussarde, die hier zwei Junge aufziehen (www.informationszentrum-hausamsee-schlaitz.de).

Einblick in die Historie gewähren am 13. September zum „Tag des offenen Denkmals“ 570 Bauwerke in Sachsen-Anhalt, viele von ihnen ausschließlich diesem Tag. Das diesjährige Thema "Handwerk, Technik, Industrie" fokussiert auf alte Handwerkshäuser und historische Fabrikgebäude oder Wind- und Wassermühlen in „Aktion“. Die bundesweite Eröffnungsveranstaltung des 1993 initiierten Tages, der für die Bedeutung des kulturellen Erbes sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege wecken soll, findet in Sachsen-Anhalt statt. Das Programm beginnt um 11:00 Uhr auf dem Universitätsplatz in Halle (Saale). Schloss Hohenerxleben wartet mit Schlossführungen zur Handwerksthematik und einem Tag des offenen Ateliers auf (www.schloss-hohenerxleben.de). In Ilsenburg haben Kloster, Heimatstube und das Hütten- und Technikmuseum geöffnet. Führungen können Sie sich im Eisenhüttenpark und im Magazin anschließen und um 15:00 Uhr bei der Einweihung des Gesteinslehrpfades im Ilsetal dabei sein (www.ilsenburg.de). Im Museum „Alte Münze“ in Stolberg können Sie die Geheimnisse der Münzfertigung erkunden, wenn die 2015er Jahresmedaille der Äbtissin Anna II. in 999 Feinsilber geprägt wird. Zu Führungen lädt das Schloss von 11:00 bis 16:00 Uhr ein (www.tourismus-suedharz.de). Das Programm aller gemeldeten Aktionen finden Sie unter www.tag-des-offenen-denkmals/programm/.

Der Start in den Herbst wird in und um die Arche Nebra am 19. September zum „Tag des ländlichen Raumes“ mit einem großen Bauernmarkt und dem Pflügetag, mit Schau-Pflügen und Mitfiebern beim Leistungspflügen, eingeläutet. Das Oldtimer-Traktoren-Treffen ergänzt die aktuelle Sonderschau „Die Erfindung des Traktors - Steinzeitkraft verändert die Welt“, die bis zum 1. November zu besichtigen ist. Sie widmet sich dem Innovationsschub, der um das Jahr 3.500 v. Chr. im steinzeitlichen Europa mit der Erfindung des Rades und der Nutzung der tierischen Zugkraft zu tiefgreifenden Veränderungen geführt hat. Archäologischen Schätzen rund um die Arche Nebra wird am 26. September mit Dr. Mechthild Klemm vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie im Rahmen einer Exkursion nachgespürt. Um Mitternacht vom 27. auf den 28. September ist beim Themenabend „Blutmond über Wangen“ die Mondfinsternis live zu erleben: Mit Kurzvorträgen, einer Planetariumsshow und geführter Nachtwanderung zum Mittelberg, wo die totale Mondfinsternis und die Sterne des Herbsthimmels mit und ohne Teleskop beobachtet werden können (www.himmelsscheibe-erleben.de).

Das Altmärkische Musikfest - kultureller Höhepunkt der Altmarkkreise Stendal und Salzwedel - feiert in diesem Jahr 20-jähriges Jubiläum. Das Konzept, mit der Kultur zu den Bürgern zu gehen, wird sehr gut angenommen und so finden noch bis zum 14. November in kleinen und größeren Orten Veranstaltungen der unterschiedlichsten Genres statt. Zu den Höhepunkten im September zählen das Konzert mit Andreas Dresen und „Tatort-Kommissar“ Axel Prahl mit Band, die u. a. Lieder von Gundermann und Rio Reiser interpretieren, aber auch selbst geschriebene Stücke von Axel Prahl am 8. September im Theater der Altmark in Stendal. Am 29. September wartet Katja Ebstein, begleitet vom Pianisten Stefan Kling, mit dem Festkonzert zum „20.“ im Musikforum der Katharinenkirche Stendal auf. Das Programm „Gestern-Heute-Morgen“ verbindet Poesie mit starken Melodien und anspruchsvollen Balladen zu einem außergewöhnlichen Konzerterlebnis (www.altmark-kultur.info).

Der Landestourismusverband wünscht nachhaltige Momente bei den zahlreichen Veranstaltungen im Land!
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.