"Eisemann" - muß ran --> wenn mal wieder Notstrom gebraucht wird...

Merseburg (Saale): Luftfahrt- und Technik Museumspark | Der "Eisemann" ist einer der ersten legendären Stromerzeuger (auch Notstrom-Aggregat genannt), welche zum Laden von Autobatterien im Winter beschafft wurden. Besonders das Militär schätzte und schätzt die robusten Zweitakt-Benzin-Generatoren. Aber natürlich auch bei Feuerwehren und anderen Hilfsdiensten ist es immer gut, wenn solch ein von Bosch entwickeltes Gerät zur Verfügung steht.

Diese und andere Aggregate, Stationär-Motoren aller Baujahren und Bauformen können in der Ausstellung besichtigt werden!

Geöffnet ist regulär jeweils Di-Do 9-16 Uhr, Fr. 9-14 Uhr und an den
Wochenenden von 10-16 Uhr. Letzter Einlaß jeweils eine Stunde vor Schließung
oder bei Eintritt der Dunkelheit aus Sicherheitsgründen.

Im Winter kann es sicherheitstechnisch bedingt zum kurzfristigen Schließen
der Ausstellung kommen, daher ist ein vorheriger Anruf, ebenso zur Vereinbarung von Museumsführungen sinnvoll.

Wir hoffen auf störungsfreie Feiertage ohne Stromausfall und andere Katastrofen & grüßen hiermit auch alle, die an diesen Tagen für unsere Sicherheit sorgen!

Text & Foto
Förderverein Luftfahrt- und Technik Museumspark Merseburg e.V.
Kastanienpromenade 50 /
Hans-Grade-Str.
06217 Merseburg

Tel. 03461 525776
Fax 03461 525778

www.luftfahrt-technik-museum.de
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 16.12.2013 | 11:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.