Es war ein närrisches Faschingswochenende für groß und klein in Merseburg ist zu Ende gegangen

Kinderfaschingssause des KNV (Foto: Christian Große)
Ein absolut närrisches Wochenende ist für die Narren des Königlichen Narrenvereins zu Ende gegangen. Gestartet wurde mit dem Behindertenfasching am Freitag, der sich wieder mal für Gäste und Gastgeber zu einem spaßvollen Nachmittag entwickelte. Am Samstag war zum 6.Saalekreisfasching geladen. Vereine aus dem gesamten Saalekreis und Halle waren zum ausgelassenen Feiern in der Merseburger Rischmühlenhalle angereist. Auch das Landesprinzenpaar Sachsen-Anhalts Kay I. & Michaela I. feierten mit bis in die frühen Morgenstunden. Sonntag früh ging es dann für eine kleine Delegation des Königlichen Narrenvereins zum Empfang des Karnevallandesverbandes Sachsen-Anhalts beim Ministerpräsidenten Rainer Haseloff in die Magdeburger Staatskanzlei. Unvergesslich bleibt hier das Bild bunter Narrenkappen und Ornate in einem goldfarbenen und reich verzierten historischen Festsaal. Es war eine große Ehre unter den 23 von insgesamt ca. 180 Karnevalsvereinen auserwählt worden zu sein.
Der krönende Abschluss dieses aufregenden Faschingswochenendes war die Kinderfaschingssause am Sonntag Nachmittag. Selbstgebackener Kuchen der Vereinsmitglieder, Spielestationen und ein buntes Faschingsprogramm erfreuten die kleinen Narren. Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie man kleinen Bären, Rittern, Prinzessinnen,Piraten und Hexen ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann.
An dieser Stelle muss den Mitgliedern und Förderern des Königlichen Narrenvereins und der angeschlossenen Tanzgruppe Merseburg-Meuschau ein herzliches Dankeschön ausgesprochen werden, für die unzähligen Vorbereitungs- und Abbaustunden die trotz aller Widrigkeiten immer mit einem lustigen Spruch über die Bühne gegangen sind. In diesem Sinne freuen wir uns auf die noch anstehenden Veranstaltungen dieser Session mit einem einfachen Merseburg Helau.
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.