1, 2, 4, 8, viele - ein großer "Sprung" von 14 Rehen in der Abenddämmerung bei  Geusa/Atzendorf.

1
Letzten Sonntag wollte ich eigentlich nur den Sonnenuntergang über den Feldern von Geusa/Atzendorf fotografieren, als ich plötzlich diesen großen Sprung von Rehen erblickte.

Auf dem ersten Bild sieht man die Rehe aus der Ferne und auf dem zweiten Bild das Farbenspiel am Himmel, nach dem die Sonne untergegangen war.

Sprungbildung lt Wikipedia:

Rehwild schließt sich zu Beginn des Herbstes, wenn die Brunft abgeschlossen ist, zu Verbänden zusammen, die Sprünge genannt werden. Unter Sprung versteht man dabei eine Anzahl Rehe, die sich zur gleichen Zeit am gleichen Ort aufhalten, sich gleichzeitig in gleicher Richtung bewegen und Individualdistanzen von maximal 50 Meter einhalten.Die hohe innerartliche Verträglichkeit ist eine energiesparende Anpassung an das geringe eiweißarme Nahrungsangebot im Winterhalbjahr.

Die Zusammensetzung und Größe von Sprüngen sind abhängig von der Bestandsdichte, dem Geschlechterverhältnis, den Merkmalen des Lebensraums und dem Nahrungsangebot. In Waldrevieren mit geringer Bestandsdichte, viel Deckung und einem guten Nahrungsangebot sind die Sprünge klein und bestehen häufig nur aus zwei bis vier Individuen. Rehen, die die offene Agrarlandschaft besiedeln, können dagegen deutlich größere Verbände bilden. Anders als bei Rothirschrudeln bestehen zwischen den Rehen eines Sprunges nicht unbedingt intensivere soziale Beziehungen und Bindungen. Ferdinand von Raesfeld spricht von einer fast zufällig wirkenden Zusammensetzung.

Sprünge werden in den meisten Fällen von einer Ricke geführt, die mindestens ein Kitz hat. Sie bestimmt bei Störungen die Fluchtrichtung. Sprünge beginnen sich im Spätwinter wieder aufzulösen, kurz vor der Geburt der Kitze im Mai ist diese Auflösungsphase abgeschlossen.
1 6
5
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
11.508
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.03.2014 | 19:54   Melden
6.677
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 14.03.2014 | 07:01   Melden
14.714
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 14.03.2014 | 10:16   Melden
2.072
Hildegard Stelzig aus Sangerhausen | 14.03.2014 | 11:33   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.