MZ-Ferientag im Luftfahrt-und Technik-Museumspark Merseburg

Polizeiarbeit, die Laserpistole wird erklärt
Merseburg (Saale): Airpark | Bestes Museumswetter war zum MZ-Ferientag angesagt und einige Ferienbesucher konnten es kaum abwarten die Freizeitangebote zu nutzen und auszuprobieren. Hoch im Kurs standen das Sprungkissen, Torwandschießen und Glücksrad, hier kam es gelegentlich zum "Stau".

Die Merseburger Feuerwehr, vertreten mit einem Löschzug, hatte allerhand zu tun, um alle Fragen zu beantworten. Sich selbst einmal hinter das Steuer eines solchen modernen Löschzuges zu setzen und die Sirene zu betätigen - kein Problem. Die geschichtliche Entwicklung der Feuerwehr kann im Museum bestaunt werden. Am Verkehrszeichenrad zu drehen oder am Verkehrsquiz teilzunehmen, die Polizisten des Reviers Saalekreis machten es möglich. Wie funktioniert eine Laserpistole? Die Polizeibeamten gaben bereitwillig Auskunft bis ins kleinste Detail.
Den ganzen Tag gab es Sonderführungen im Museum, die rege in Anspruch genommen wurden. Die technikinteressierte Jugend versprach: Wir kommen wieder.

Dass ein Museumsbesuch auch hungrig macht, zeigte der Andrang an der Gulaschkanone.

An alle Akteure ein dickes Lob für das gute Gelingen am MZ-Ferientag!
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
8 Kommentare
8.418
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 15.07.2016 | 20:56   Melden
4.423
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 15.07.2016 | 22:05   Melden
6.999
Ralf Springer aus Aschersleben | 15.07.2016 | 22:22   Melden
13.209
Peter Pannicke aus Wittenberg | 15.07.2016 | 22:23   Melden
13.078
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 16.07.2016 | 07:32   Melden
15.973
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 16.07.2016 | 11:44   Melden
2.124
Lothar Teschner aus Merseburg | 16.07.2016 | 13:36   Melden
2.290
Dieter Gantz aus Querfurt | 17.07.2016 | 15:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.