Terroranschlag in Frankreich

Gedanken über die Anschläge in Frankreich - Trauer - Aufrichtige Anteilnahme für die Opfer - Genesung für die Verletzten


Auch Tage nach den Anschlägen auf Frankreich bin ich noch immer erschüttert und fassungslos. Wie viel Leid können Menschen verursachen, die nur an sich und Ihre verblendete, terroristische und religiöse Ansicht denken. Meine Gedanken sind bei den Opfer, den Verletzten und deren Angehörigen. Der Anschlag galt dem Volk Frankreichs, der ganzen Menschheit. Skrupelose Terroristen wollen mit aller Macht und Mittel, die Menschen ausrotten, die angeblich gegen ihre Religion sind.

Ich bin traurig das es in der Welt so viele Kriege und Terror gibt. Ich bin ein DDR-Kind und sehr froh, dass der "Kalte Krieg" vorbei ist. Aber nun haben wir wieder "einen Krieg", einen Krieg durch Terroristen. Die Gefahr von Terrorgruppen wächst und wächst. Wo soll das nur hinführen? Wo bin ich noch sicher?

Ich möchte keine Angst verbreiten, nein das nicht, aber ich möchte meine Gedanken und Gefühle in so einer bedrohliche Zeit äußern und mit Ihnen teilen. Denn nur zusammen sind wir stark. Besinnen wir uns auf uns, auf unsere Werte, auf unsere Menschlichkeit, auf Solitarität.

Ich habe eine Kerze für die Opfer und Verletzten angezündet. Ich bete für sie, ich bete für Frieden, ich bete für Solitarität, ich bete für mich und meine Familie.

In Trauer
Ihre Silva Bär
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
243
Silva Bär aus Merseburg | 18.11.2015 | 18:37   Melden
243
Silva Bär aus Merseburg | 19.11.2015 | 16:45   Melden
717
Sylvia Mende aus Lochau | 20.11.2015 | 22:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.