Aus dem Reisetagebuch Westküste der USA (4)

Joshua Tree Nationalpark
Joshua Tree

Der Joshua Tree Nationalpark ist eine 3176 qkm große Wüstenlandschaft.
Seinen Namen, Joshua Tree, gaben ihm Mormonen, die im 19. Jahrhundert dieses Gebiet durchquerten. Sie erkannten in den Palmlilien ( Yucca brevifolia ) die hier in großer Anzahl vorkommen, den Propheten Joshua, der mit ausgestreckten Armen den Israeliten ( Mormonen ) den Weg in das gelobte Land weist.

Laughlin

Diese Stadt hat, nach Las Vegas und Reno, die höchste Dichte an Spielcasinos in den USA.

Grand Canyon

Dieses Naturwunder ist eine 450 km lange Schlucht im Bundesstaat Arizona. In Jahrmillionen hat sich der Colorado-River durch das Gestein des Plateaus gegraben und so den Canyon geformt.
Menschen lebten bereits vor 3000 Jahren in und am Grand Canyon. Viele Indianerkulturen haben ihre Spuren hinterlassen. Heute leben noch einige Havasupai-Indianer im Canyon.
Entdeckt wurde der Grand Canyon im Jahr 1540 durch einen Spanier Namens: Gracia Lopez de Cardenas. Aufgrund des Wassermangels in der Region und fehlender Möglichkeiten die Schlucht und den Fluss zu überqueren, dauerte es mehr als 300 Jahre bis die ersten Siedler ( Mormonen ) zwei Orte fanden, die eine Flussüberquerung zuließen.

Monument Valley

Das kenn ich doch......durchaus möglich.
Vielleicht haben Sie diese Landschaft in verschiedenen Wild-West Filmen ( z.B.: Spiel mir das Lied vom Tod ) die vor und in dieser Kulisse gedreht worden sind, gesehen und in Erinnerung.
Das Tal liegt auf dem Gebiet der Navajo-Indianer. Somit konnte es nicht zum Nationalpark erklärt werden, steht aber als Navajo Tribal Park unter Naturschutz.

Bryce Canyon

Er wurde nicht durch einen Fluss gebildet, sondern Wind, Wasser und Eis ließen die Hoodoos, so heißen die Felsnadeln, die eine Höhe bis zu 60 Metern erreichen, entstehen.
Es bildeten sich Amphitheater, die sich über eine Länge von mehr als 30 km erstrecken. Das größte dieser Art ist 5 km breit, 19 km lang und hat eine Höhe von mehr als 240 m.

Zion Nationalpark

Hier im Südwesten Uthas, direkt an der Grenze zu Arizona, befindet sich die 579 qkm große Parklandschaft auf einer Höhe zwischen 1128 m und 2660 m. Der Kern des Zion Nationalpark ist die über 700 m tiefe Schlucht des Virgin River, der aus den Kalksandsteinschichten und dem roten Sandstein spektakuläre Strukturen geschliffen hat.
Innerhalb des Parks steht ein gut ausgebautes Wegenetz mit mehr als 240 km Länge, für Wanderungen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade zur Verfügung.


***** ENDE *****


Quelle: Reiseunterlagen, Prospekt
4
1
2
1
2
3
2
1
4
1 1
1
1 3
2 1
3
1
1
3
4
5
2 2
5
4
3
5
6
3
4
2 2
4
3
1
4
1
3
4
1
6
4
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Facebook | Erschienen am 24.06.2017
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Mitteldeutsche Zeitung | Erschienen am 26.06.2017
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
5.269
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 22.06.2017 | 07:35   Melden
13.752
Manfred Wittenberg aus Nebra (Unstrut) | 22.06.2017 | 08:49   Melden
4.115
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 22.06.2017 | 08:58   Melden
5.358
Wolfgang Erler aus Sandersdorf-Brehna | 22.06.2017 | 09:58   Melden
16.975
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 22.06.2017 | 10:45   Melden
2.251
Martina I. Müller aus Halle (Saale) | 22.06.2017 | 10:46   Melden
1.619
Monika Habermann aus Halle (Saale) | 22.06.2017 | 14:49   Melden
8.545
Ralf Springer aus Aschersleben | 22.06.2017 | 14:54   Melden
9.255
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 22.06.2017 | 15:30   Melden
2.808
Lothar Teschner aus Merseburg | 23.06.2017 | 23:41   Melden
8.545
Ralf Springer aus Aschersleben | 24.06.2017 | 22:33   Melden
2.580
Katrin Koch aus Friedersdorf | 11.07.2017 | 14:37   Melden
2.808
Lothar Teschner aus Merseburg | 12.07.2017 | 00:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.