Eine Veranstaltung zum Kennenlernen und Austausch über die Kultur, die Flucht und das Ankommen in Deutschland bei traditionellen arabischen Essen

Auf Initiative der Integrationshelferin Frau Sommer und syrischen Flüchtlingen fand am Mittwoch,den 21.09.2016, ein Treffen von Mitgliedern aus verschiedenen Selbsthilfegruppen und geflüchteten Menschen aus Syrien statt.
Viele der Flüchtlinge haben das Bedürfnis etwas zu tun und nicht untätig in den Unterkünften zu sitzen. Sie haben auch den Wunsch, mit deutschen Menschen in Kontakt zu kommen. So waren sie emsig dabei, die Veranstaltung mit kulinarischen Genüssen zu bereichern.

In gemütlicher Runde kam es zu interessanten Gesprächen, bei denen sich die Teilnehmer der Veranstaltung über ihre verschiedenen Kulturen austauschten.
Die Flüchtlinge erzählten von ihrem Leben in der Heimat, dass auch sie vor dem Krieg ein normales Leben führten. Sie erzählten von Krieg und Terror, vor denen sie geflohen sind.
Und sie erzählten, wie sie in Deutschland angekommen waren, in einem fremden Land mit fremder Kultur und dass sie nicht immer willkommen sind. Hier im friedlichen, reichen Deutschland.

Viele Fragen und Ängste, die gegenwärtig auftauchen, wurden diskutiert und konnten, jedenfalls in dem anwesenden Personenkreis im Laufe der Veranstaltung abgebaut werden.
Die jungen Männer und Frauen, überwiegend aus Syrien stammend, haben sich sehr viel Mühe gegeben, um dem kleinen kulinarischen Einblick in ihre traditionelle Küche die Veranstaltung zu bereichern.
Beim Verzehr dieser leckeren Speisen kam es in geselliger Runde mit traditioneller arabischer Musik zu interessanten und freundschaftlichen Gesprächen, bei denen sich die Menschen aus den unterschiedlichen Kulturkreisen näherkamen.

Am Ende der Veranstaltung kam man übereinstimmend zu dem Schluss, dass es für alle ein sehr schöner Nachmittag war und dass man eine solche Veranstaltung, auch in größerer Runde, mit vielleicht noch mehr jüngeren Deutschen, wiederholen sollte.
Denn nur durch den direkten Kontakt und Dialog zwischen den Bürgern aus Merseburg und den Flüchtlingen kann man ein gutes und friedvolles Miteinander erreichen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
243
Silva Bär aus Merseburg | 13.10.2016 | 23:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.