Saalekreis in Brüssel

Das obligatorische Gruppenbild vor der Saalekreis-Wand. v.l.n.r.: Landrat Frank Bannert, Frau Janina Ewa Orzelowska, Frau Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt
Saalekreis präsentierte sich in Brüssel

Der Saalekreis zählt mit zu den wichtigen Industriestandorten in Deutschland. Ein Grund, jetzt auch näheren Anschluss an die Europäische Union zu suchen und sich in der EU-Hauptstadt Brüssel zu präsentieren.

Zum Herbstfest von Sachsen-Anhalt in der EU-Landesvertretung in Brüssel zeigte sich der Saalekreis deshalb gemeinsam mit der polnischen Region Mazovia als „ein starkes Stück Deutschland“. Mit der Region Mazovia in Polen hat der Saalekreis die Chemieindustrie und die zugehörige wissenschaftliche Forschung gemeinsam. Diese Gemeinsamkeiten, die Ansatzpunkt für eine gute Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union sind, betonte Landrat Frank Bannert auch auf einer Chemiekonferenz, die einen Tag nach dem sachsen-anhaltinischen Herbstfest in Brüssel stattfand
Mit der Präsentation des Saalekreises in Brüssel können Landkreis und Landrat zufrieden sein. Mehr als 700 Besucher des Herbstfestes in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Brüssel erlebten die Region an der Saale als ein kulturhistorisch bedeutsames, wirtschaftlich starkes und kulturell lebendiges „Stück Deutschland“.

Text und Fotos: Wolfgang Kubak
1
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.