Ein Hauch von „Cote d`azur“

Mücheln (Geiseltal): Geiseltalsee | Nach dem Kohletagebau entstand nach der Flutung einer der größten künstlichen Seen Deutschland unmittelbar neben der Stadt Mücheln am Geiseltal.
Es hat einige Jahre gedauert, bis zu dem Erscheinungsbild welches man heute vorfindet. Im Jahr 2006 begann mit der Grundsteinlegung des Standortes Hafen unterhalb der Stadt die touristische Erschließung des Sees. Bis heute wurde ein ansehnliches Areal von ca. 40.000 qm bebaut und bietet den vielen Besuchern rund um die „MARINA“ Entspannung und kurzweilige Stunden. Es entstanden Ferienhäuser, Bootsanleger, Landliegeplätze, gastronomische Einrichtungen, Sportplätze, Freibad und Campingplatz u.v.a.m.
Schon jetzt ist der See mit seinen Anlagen beliebtes Ausflugsziel der Region.
[Fotos: Manfred Boide]
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
1 Kommentar
6.352
Bernd Müller aus Halle (Saale) | 10.06.2015 | 11:50   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.