Klasse Mannschaftsleistung unterstreicht Heimstärke der Müchelner

Am vergangenen Samstag stand der 18. Spieltag der Handball Bezirksliga Süd an. Im vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison 2012/13 gastierte der TuS Dieskau-Zwintschöna bei den Geiseltalern aus Mücheln. Da die diesjährigen Topmannschaften noch immer nahezu punktgleich die ersten fünf Plätze der Tabellenspitze belegen, wurde dieser Partie mit besonderem Interesse entgegengefiebert. Der SV Geiseltal Mücheln ging als Tabellenfünfter mit drei Punkten Rückstand auf die Tabellendritten aus Dieskau-Zwintschöna in das Spiel.

Die erste Halbzeit startete mit einer starken Leistung der Gastgeber. Durch ein konzentriertes Angriffsspiel und eine hervorragende Chancenauswertung konnten die Müchelner gleich zu Beginn mit 3:1 in Führung gehen. Dieser Vorsprung baute sich dank dem Müchelner Rückraumshooter René Schroller bis zur 15. Minute auf 10:6 aus. Die Gäste aus Dieskau reagierten prompt mit einer Auszeit. Einen derart souveränen Start der Geiseltaler hatte wohl kaum jemand erwartet. Zurück auf dem Parkett konnte der Lauf der Müchelner trotzdem nicht gestoppt werden. Wie schon während der gesamten Saison zeigte der SV wieder eine einzigartig dynamische und überdurchschnittliche Leistung in der Defensive. Vor allem Norbert Letsch, René Schroller, Dirk Hannig und Marcel Demuth blockten zahlreiche Bälle der Gäste. Derart bauten die Geiseltaler bis zur 21. Minute ihre Führung auf fünf Treffer (13:8) aus. Unterstützt wurde die starke Müchelner-Abwehr von ihrem Keeper Andreas Nöckel. Nach einer eher mageren Leistung in den letzten zwei Partien zeigte er im vorletzten Heimspiel der Saison wieder von Beginn an eine ausgesprochen ansehnliche Leistung. Neben zahlreichen parierten Bällen aus dem Spiel heraus, entschärfte er auch zwei der sieben Strafwürfe. Kurz vor der Halbzeit fanden nun auch die Gäste richtig in die Partie. In wenigen Minuten verkürzten sie ihren Rückstand auf zwei Tore. Mit diesem Aufwärtstrend der Dieskauer gingen beide Mannschaften mit einem vielversprechenden 16:14 in die Halbzeitpause.
Die zweite Hälfte des Duells gestaltete sich zunächst völlig different zu den ersten dreißig Minuten. Die Dieskauer störten das Angriffsspiel der Gastgeber mit einer Manndeckung von René Schroller. Mit dieser Situation kamen die Müchelner während der gesamten restlichen Spielzeit nur schwer zurecht. Zusätzlich zu dieser Umstellung im Angriffsspiel brachten die berühmt-berüchtigten „zehn Minuten“ nach der Halbzeitpause den Sieg der Geiseltaler noch in Gefahr. Da Rückraumtore von nun an nur noch schwer möglich waren, mussten die Gastgeber umdenken. Dies gelang besonders Sven Runkel und Norbert Letsch auf den Außenpositionen gut. Beide zeigten mit ihrem Einsatz sehenswerte Tore und hielten die Müchelner weiterhin im Spiel. Trotz allem schienen die Dieskauer die Gastgeber nun zu überrennen und wandelten ihren Rückstand in eine zwischenzeitliche drei Tore-Führung (20:23 in der 44. Spielminute) um. Der Müchelner Trainer Peter Storch nahm folgerichtig die Auszeit um seine Männer noch einmal neu zu motivieren und auf den doch schon greifbaren Sieg einzustimmen. Mit den Worten des Trainers im Gedächtnis, drehten die Müchelner die Partie schnell wieder zu ihren Gunsten. Die weiterhin sensationelle Abwehr störte die Offensive der Gäste. So konnten Uwe Mückenheim und Marcel Demuth zu schnellen Kontertoren gelangen. Durch sein durchdachtes Spekulieren, die Spielzüge der Dieskauer betreffend, zeigte vor allem der Routinier Mückenheim ein gutes Konterverhalten. Mit fünf schnellen Gegenangriffen war der SV ab der 51. Minute wieder auf der Siegerspur (28:26).
Unterstützt von den zahlreichen Fans in der Halle gestalteten sich die letzten zehn Minuten als reine Party. Jedes Tor wurde gefeiert und bejubelt als wäre es das letzte. Die Spieler genossen diese Atmosphäre sichtlich. Mit dem umjubelnden 31:29-Sieg über die Favoriten aus Dieskau absolvierten die Geiseltaler nun auch das achte von neun Heimspielen ohne Niederlage!

Mit dieser Stimmung in der Halle hoffen die Geiseltaler auf ein sensationelles letztes Heimspiel im Kreisderby gegen die TSG Gymnasium Querfurt inklusive Saisonabschlussfeier am 11.Mai 2013 ab 14 Uhr in der Sporthalle in Mücheln.
Wir würden uns sehr über zahlreiche Fans und eine rauschende Abschlussparty freuen!!!

Mücheln spielte mit: Nöckel (Tor), Demuth (5), Schroller(8), Runkel (5), Mückenheim (7), Letsch (4), Seidel, Kucharczyk, Hannig (2)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.