Revanche geglückt !!!

Mücheln (Geiseltal): Sporthalle |

Gestärkt von dem tollen Sieg gegen Frankleben am vergangenen Wochenende ging der SV Geiseltal Mücheln heute in die Partie gegen den Halleschen SC 96.
Bereits das Hinspiel gestaltete sich äußerst turbulent. Der SV verschenkte eine 8 Tore-Führung und verlor am Ende deutlich mit 30:21.
Das roch nach einer Revanche. Diese stand am heutigen Samstag auf dem Plan.


Mit einem 32:27 siegte der SV Geiseltal Mücheln gegen seinen direkten Tabellennachbarn Hallescher SC 96.

Das Spiel begann wieder hektisch. Halle traf die ersten zwei Tore des Spiels und ging in Führung. Die Müchelner blieben davon unbeeindruckt und bauten ihr Spiel in Ruhe auf. Ab dem ersten Tor, welches von René Schroller erzielt wurde, ging es bergauf. Neben Schroller traf vor allem Sven Runkel in den ersten Minuten aus dem Spiel heraus tolle Tore.
Obwohl ersatzgeschwächt angetreten, bewies die Mannschaft des SV von Anfang an ihren Siegeswillen und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass sie dieses Spiel aus der Hand geben wollen. Die Abwehr stand gut. Schroller und Tondera konnten immer wieder die Torversuche blocken und das Angriffsspiel der Gegner stören. Unterstützt von grandiosen Paraden des heimischen Keepers gingen die Müchelner in der neunten Minute mit dem 4:3 in Führung. Von nun an bestimmten die Gastgeber das Niveau und den Ausgang des Spiels. Bereits in der 16. Minute bestand ein drei-Tore-Polster (9:6) für die Müchelner.
Halle reagierte prompt mit einer Auszeit. Nach der kurzen Unterbrechnung wurde das Spiel hektischer. Zahlreiche zwei Minuten Strafen auf beiden Seiten sorgten für Furore. Kurz vor der Halbzeitpause kassierten die Geiseltaler zwei Zeitstrafen direkt hintereinander. Demzufolge konnten die Gäste bis zur dreißigsten Minute ein Unentschieden erspielen (16:16).
Nach der Pause wurde engagiert und hochmotiviert weiter gespielt. Das Spiel gestaltete sich nun spannender. Mücheln ging immer wieder mit ein Tor in Führung, doch auch Halle glich stets aus. Bemerkenswert ist die tolle Leistung von Gerald Rossbrey, der in der ersten Mannschaft aushelfen musste und sich gekonnt integrierte.
Die Abwehrleistung der Müchelner ließ nun zu Wünschen übrig. Aus den Zuschauerreihen hörte man, dass nun viel Glück reinspielte und derart ein-zwei Konter den Gastgebern in die Karten spielte. Daniel Tondera verwandelte gewohnt souverän seine Tormöglichkeiten und brachte sein Team in der 44.Minute mit dem Konter zum 24:21 wieder in eine komfortable Lage.
Nach einigen senstionellen Paraden vom Müchelner Torwart Andreas Nöckel konnten die Geiseltaler bis zum Ende eine Fünf-Tore-Führung herausspielen und gewannen mit 32:27.

UND WIEDER EIN HEIMSPIEL

Nächstes Wochenende (09.03.13 - 18 Uhr) steht das brisante Spiel gegen den HSV Naumburg auf dem Programm. Wir hoffen auch da wieder René Schroller als besten Torschützen der Partie küren zu können. :) Kommt und unterstützt unsere Jungs!!!!!!!!!!!!!

Mücheln spielte mit: Nöckel, Demuth (1), Mückenheim (8), Runkel (3), Tondera (7), Schroller (12), Gräber, Müller, Rossbrey (1)
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.