Blick zur Fischaufstiegsanlage

Hallo ihr Fische, gleich habt ihr den Aufstieg geschafft
Muldestausee: Auslaufbauwerk Muldestausee |

am Muldestausee und kurze Muldewanderung

Nachdem ich mir heute Vormittag bei Herrn Eisel in Mühlbeck ganz frisch aus Sizilien angelieferte Orangen und Mandarinen gekauft hatte, wollte ich bei dem schönen Wetter nicht gleich nach Hause (die Wanderstiefel hatte ich schon vorher angezogen). Also machte ich noch einen Abstecher zum Auslauf des Muldestausees. Hier nahm ich mir mal die Fischaufstiegshilfe etwas näher unter die Lupe. Bei meinen Winter-wanderungen war davon unter Schnee und Eis nicht viel zu sehen gewesen. Interessant wäre es schon, wie sich der Fischbestand (Menge und Vielfalt) in den letzten Jahren entwickelt hat. Hier ein paar Fakten zur „Fischtreppe“ nach http://www.talsperren-lsa.de/tsb/presse/index.php?... vom 20.3.15:
Die in ihrer Art einmalige Fischaufstiegsanlage am Muldestausee im Süden Sachsen-Anhalts arbeitet wir-kungsvoll und nachhaltig. Während der letzten Reusenkontrolle haben rund 3000 Fische aus 19 Arten den 194 Meter langen Fischaufstieg an der fast sechs Meter hohen Staumauer geschafft. Vom Kleinfisch von sieben Zentimetern Länge bis zum anderthalb Meter langen Wels hat sich alles durch das Labyrinth aus 43 Einzelbecken geschlängelt… Sie können von einem Fluss in einen Stausee wechseln. Für das rund 4,9 Millionen teure Vorhaben wurde sogar die bestehende Staumauer durchbrochen. Die Anlage ging im Juni 2010 offiziell in Betrieb…. In den 43 Becken ist es bis zu 1,60 Meter tief. In jedem Abschnitt müssen die Wanderfi-sche zwölf Zentimeter Höhenunterschied überwinden. Zur bestehenden Fischaufstiegsanlage gesellt sich bald eine zweite….“
Später stellte ich mein Auto ca. 1000 m nördlich am Muldedamm ab, auch hier NSG oder LSG – und als erstes der Blick auf einen illegalen Sperrmüllhaufen. Von der Flutungsanlage Goitzsche aus, spazierte ich zur Mulde und an dieser weiter nordwärts. Wasservögel bekam ich leider kaum zu Gesicht. Aber wie schon in meinen anderen Artikeln von dieser Region berichtet, lässt es sich hier bei Sonnenschein wohl zu jeder Jahreszeit schön „Hund Gassi führen“ oder richtig wandern.
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
3 Kommentare
3.569
Gisela Ewe aus Aschersleben | 12.02.2016 | 22:23   Melden
14.677
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 13.02.2016 | 12:57   Melden
7.302
Siegfried Behrens aus Halberstadt | 15.02.2016 | 15:57   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.