Ein Nachmittag im Zeichen des Ostens

Er tanzte auf den Händen! Spasibo und doswidanja!
Muldestausee: Pouch | Der Ostwind wehte am Sonntagnachmittag einen ehemaligen sowjetischen Soldaten in die Begegnungsstätte am Dorfplatz in Pouch. Er brachte keineswegs nur Kälte mit, sondern Erinnerungen an die deutsch-sowjetische Freundschaft und die russisches Folklore. Und die mehr als hundert Seniorinnen und Senioren aus der Umgebung erlebten einen vergnüglichen Tanznachmittag. Das innere Vokabelheft brachte noch erstaunliche Kenntnisse der russischen Sprache zutage. Nina, Nina, tam kartina, eto traktor i motor - wer konnte sich nicht erinnern!  "Spasibo" an den Künstler, der es schaffte, stimmungsvoll und mit viel Humor
die ehemaligen "Russisch-Schüler" zu begeistern und auf die Tanzfläche zu bringen.
Ein großes Dankeschön gebührt den Veranstaltern von der "Becherwette" und ihren fleißigen
Helfern für die Organisation und Durchführung an diesem wettermäßig extremen Nachmittag.
Und dem DJ Matthias für die "heißen Rhythmen, die uns den Ostwind vergessen ließen.
Nicht aber den sowjetischen Soldaten Iwan. Doswidanja moi drug!,

Helga Grandke
0T Schwemsal  
1
Einem Mitglied gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.