Eins, zwei, drei - im Sauseschritt

Bürgermeister Giebler findet lobende Worte und überreicht eins schönes Präsent
Muldestausee: Friedersdorf |

... es eilt die Zeit, wir eilen mit. Das ist nicht von mir, sondern von Wilhelm Busch.
Und das sagten sich bestimmt am 18.10. viele Seniorinnen und Senioren anläßlich
des 8. Herbstfestes der Gemeinde Muldestausee.  "Was, schon wieder ein Jahr vorbei?"  Bei Kaffee und Kuchen wurde ein gemütlicher Nachmittag verbracht, gewürzt durch den Auftritt des Kinder- und Jugendballetts Sandersdorf-Brehna und dem Volkschor Raguhn-Jeßnitz. Es war viel Bewegung in der Bernsteinhalle Friedersdorf
und ich meine jetzt nicht nur die tänzerischen, sondern auch die Gespräche von Tisch
zu Tisch. Zwischen alten und neuen Bekannten. Denn langsam kennt man sich und es
wächst zusammen, was zusammengehört. Nämlich die 13 Ortsteile unserer großen Gemeinde zu einem Ganzen. Daran haben auch die Seniorenbetreuer einen nicht geringen Anteil und wie in jedem Jahr wurden sie geehrt und mit einem wirklich repräsentativen Geschenk gewürdigt.
Bürgermeister Ferid Giebler fand viel Lob und für jeden persönlich nette Worte.
Es braucht viel Kraft und Mühe, so eine Veranstaltung zu organisieren. Darum ein
großes Dankeschön an Frau Marianne Serif und all` die anderen Mitwirkenden,
die uns diesen schönen Nachmittag gestalteten.

 Helga Grandke
SeniorenClub Schwemsal

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.