Theater, Theater ...

Blitzschnelles Lernen mit dem Paukomaten
Die Schüler im Jahr 2222 arbeiten freiwillig und mit größtem Vergnügen. Natürlich mehr als gefordert. Wissen lassen sie sich bei Bedarf sekundenschnell mittels eines Paukomaten (Trichter) einflößen .... Eltern bestellen Kinder nach ichbezogenem Bedürfnis, Hobby und passend zur Wohnungseinrichtung im Labor, Senioren haben Hutpflicht, weil man sonst Großeltern und Enkel vom Aussehen her nicht unterscheiden kann. Überholte Verdauungsorgane, vornehmlich der platzaufwendige, 5 Meter lange Dünn- und der 1,5 Meter lange Dickdarm sind verzichtbar, alle Organe können mehrfach ausgetauscht werden ….

Die Spielerinnen und Spieler der Theater-AG des Domgymnasiums ‚Da Capo‘ haben unter der Regie der pensionierten Lehrerin Gabriele Runkewitz wieder einmal ihr schauspielerisches Talent und ihre Spielfreudigkeit bewiesen. Der Regisseurin ist es erneut gelungen, ihre Gruppe zu motivieren und zu beeindruckenden Leistungen anzuspornen. Sie begeisterten die Zuschauer sowohl bei der Premiere am Donnerstag, 26. Mai 2016, wie auch am darauffolgenden Freitag im Rahmen der Naumburger Straßentheatertage. Hier hielten sie trotz strömenden Regens tapfer durch. Wie die meisten Zuschauer.

So hingerissen ich war von dem rasant vorgetragenen Spiel. Manches Mal musste ich schlucken: alles ist planbar, technisiert, austauschbar. Was nicht passt, wird eliminiert. Für mich ein Albtraum. Da ist mir die Gegenwart mit all ihren Schwierigkeiten deutlich lieber. Die satirische Szenenfolge 2222 von Franzi Klingelhöfer lebt von der überspitzten Darstellung. Satire darf das.

Noch einmal zu sehen sein wird die Szenenfolge am

Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:00 Uhr, im Rahmen der Schultheatertage.

Spielort: Theater Naumburg.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.