offline

Waltraud H. Eilers

4.390
Startpunkt ist: Naumburg (Saale)
4.390 Punkte | registriert seit 10.06.2015
Beiträge: 136 Schnappschüsse: 146 Kommentare: 2.073
Folgt: 6 Gefolgt von: 31
„Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“ Bertolt Brecht
5 Bilder

Fast zu spät … 3

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 13.01.2018 | 43 mal gelesen

Zwar wurde auch gegen ½ 12 Uhr noch gegurrt, geschaut, getauscht und gekauft … Es waren jedoch nur noch wenige Anbieter vor Ort, als ich den Marktplatz erreichte. Die Mehrzahl der Taubenzüchter befand sich bereits auf dem Heimweg. Sowohl aus ganz Deutschland als auch aus dem Ausland waren sie angereist, um teilzunehmen am weithin bekannten, traditionellen Naumburger Taubenmarkt. Bereits ab 6:00 Uhr zeigten bzw. zeigen...

1 Bild

Ich habe mich geirrt … 8

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 12.01.2018 | 77 mal gelesen

Bisher war für mich Nebel gleich Nebel. Dass es keineswegs so ist, ergab meine Recherche. Erstaunt stellte ich fest, dass es viele Nebelarten gibt: • Strahlungsnebel • Advektionsnebel (= Abkühlungsnebel) • orografischer Nebel (= Bergnebel) • Verdunstungsnebel • Mischungsnebel • Eisnebel • Turbulenznebel • Saurer Nebel • Kunstnebel Gleich welcher Art: Heute ist Nebeltag in Naumburg. Es...

1 Bild

Robust 5

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 11.01.2018 | 41 mal gelesen

Sind Rosen widerstandsfähiger geworden? Oder ist der Winter ein anderer als früher? - Wie auch immer. Mit dieser heute Vormittag im Garten aufgenommenen, wünsche ich allen einen guten Tag.

1 Bild

Speicherstadt Hamburg 3

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 05.01.2018 | 33 mal gelesen

Schnappschuss

1 Bild

Wenn Schmalhans Küchenmeister ist … 10

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 03.01.2018 | 75 mal gelesen

… esse ich freiwillig weniger und stecke gern mal eine kleine Tomate in den Mund statt des geliebten Naschwerks aus Schokolade:). Meistens nach einer Reihe von guten Tagen, im Sinne von zu viel gegessen, zu wenig bewegt…. Ich kann mich aber sehr genau erinnern, dass der „schmale Hans“ in den 1950er Jahren nicht nur bei uns zuhause oft ungewollt das Sagen hatte. Die Wort-Bedeutung fußt übrigens in der Annahme, dass ein...

1 Bild

Zeitgemäß …. 6

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 31.12.2017 | 118 mal gelesen

ist das Gebet von Pfarrer Hermann Joseph Kappen (1818 - 1901) aus Münster immer noch, das er 1883 sprach. Oder? Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden. Lasse die Leute kein falsches Geld machen, aber auch das Geld keine falschen Leute. Nimm den Ehefrauen ihr letztes Wort und erinnere die Ehemänner an ihr erstes. Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit und der Wahrheit mehr...

1 Bild

Wann fängt Weihnachten an? 9

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 24.12.2017 | 72 mal gelesen

Weil ich es nicht besser sagen kann, wünsche ich allen Lesern Frohe Weihnachten mit einem Gedicht von Rolf Krenzer, Liedtexter und Kinderbuchautor (1936 - 2007). Wann fängt Weihnachten an? Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt, wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt, wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt, wenn der Laute mal bei dem Stummen verweilt, und begreift, was der Stumme ihm...

1 Bild

Ich hab’s ausprobiert … 8

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 17.12.2017 | 65 mal gelesen

sprich: nachgebacken, das Familienrezept von Ralf Springer. http://www.mz-buergerreporter.de/aschersleben/ratgeber/weihnachtsplaetzchen-d45266.html Allerdings nahm ich nur die Hälfte der angegebenen Mengen und hatte :)) immerhin ca. 50 Plätzchen in der Keksdose. Die Betonung liegt auf HATTE! Ich sage nur: Empfehlenswert!

3 Bilder

Man nehme … 3

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 12.12.2017 | 40 mal gelesen

... Kiefernzapfen, Schokoplätzchen, ‚Kleber‘ aus Puderzucker und wenig Wasser, etwas Zeit und … fertig ist ein SÜẞES Weihnachtsbäumchen, im wahrsten Sinne des Wortes …Aktuell gut geeignet als kleines Mitbringsel oder als Deko für den Kaffeetisch.

12 Bilder

Schnee am 1. Advent … 6

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 03.12.2017 | 63 mal gelesen

Seit etwa 10:30 Uhr schneit es pausenlos in Naumburg. Den einen freut's, den anderen nicht. Die besondere Atmosphäre lieferte mir besondere Motive.

8 Bilder

Weihnachtskrippe ist weiter „gewachsen“ …. 10

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 30.11.2017 | 154 mal gelesen

Erstmals zu bewundern war sie 2012, diese Naumburger Weihnachtskrippe. An einem Portal der Stadtkirche St. Wenzel standen bzw. stehen seither in der Adventszeit Maria, Josef und das Kind in der Krippe. Bislang ergänzte Bildhauerkünstler Stefan Hutter die Gruppe jährlich um weitere Figuren. 2015 war es der dritte König, 2016 der Flöte spielende Hirtenjunge mit zwei Schafen. In diesem Jahr ist es ein Esel. Und was für...

1 Bild

Gänseblümchen im Farbrausch ... 6

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 23.11.2017 | 60 mal gelesen

Schnappschuss

24 Bilder

Von Calw nach Bad Liebenzell 5

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 20.11.2017 | 95 mal gelesen

Sie lieben es, ein ‘le‘ ans Substantiv zu heften, die Schwaben. Darum gibt es dort Spätzle, Häusle und Schätzle. Auf dem Markt wurden uns Versucherle angeboten, in der Gastronomie Maultäschle und mit dem Bähnle fuhren wir von Calw zum Kurort Bad Liebenzell. Schon im 15. Jahrhundert war die Stadt mit ihren heißen, heilenden Quellen bekannt. Doch nicht die Paracelsus-Therme mit ihrem 30 Grad warmen Wasserbecken war unser...

23 Bilder

Calw … die Klosterstadt 9

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 17.11.2017 | 73 mal gelesen

Calw ist nicht nur bekannt als Hesse- und Fachwerk-, sondern auch als Klosterstadt. Viele Wege führen bekanntlich nicht nur nach Rom, sondern auch zum Kloster Hirsau. Wir wählten den Wiesenweg, den Hesse seinerzeit sonntäglich gegangen sein soll. Natürlich ist er heute anders geprägt als damals. Auf Wiesen liefen wir kaum, eher auf befestigten Wegen, streckenweise direkt an der Nagold entlang. Im 11. Jahrhundert hatte...

2 Bilder

Nomen est omen? 8

Waltraud H. Eilers
Waltraud H. Eilers | Naumburg (Saale) | am 16.11.2017 | 54 mal gelesen

Nicht immer. Zumindest bei dem Café hoffe ich, dass der Name nicht für sich spricht;-). Nomen est omen - erklärt Wikipedia - ist eine lateinische Redensart und bedeutet „der Name ist ein Zeichen“. Sie wird meist gebraucht, um auszudrücken, dass der Name eine Person oder Sache treffend, oft auch übertreibend oder ironisch, kennzeichnet. Zum besseren Verständnis kann man es frei mit „Der Name ist Programm.“ übersetzen. Die...