Natur in der Stadt

Start des Spazierganges (Nähe des Bahnhofs Plagwitz bzw. von der Baumwollspinnerei kommend, wo leider die meisten Galerien geschlossen waren).
Leipzig: Leipzig | Mein Osterspaziergang führte mich gestern nach Leipzig, vorwiegend in den Stadtteil Plagwitz. Nur ein heftiger Schauer musste ausgehalten werden, ansonsten war es von gelegentlichem Tröpfeln trocken und weitgehend sonnig.

Erstmals lief ich am Karl-Heine-Kanal entlang und war begeistert von der Uferlandschaft. Oft vergaß ich, dass ich mich in einer Großstadt befinde. Wieder einmal wurde mir klar, dass Leipzig eine Wasserstadt ist und demzufolge eine große Anzahl von Brücken besitzt. Der Kanal, der in die Weiße Elster mündet, ist auf Initiative des Namensgebers 1856 angelegt und 1990 saniert worden. Im Zuge dieser Sanierung entstand zusätzlich ein Rad-/Fußweg, der 1996 in Anwesenheit der damaligen Bundesumweltministerin Angela Merkel eingeweiht wurde.

Beeindruckt haben mich gleichermaßen Natur, Industriearchitektur wie Gründerzeitviertel.
1
2
1
3
3
3
1
2
2
4
1
2
1 3
1
1
2
2
2
1 1
2
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
14.981
Peter Pannicke aus Wittenberg | 17.04.2017 | 13:41   Melden
5.147
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 17.04.2017 | 15:12   Melden
2.532
Katrin Koch aus Friedersdorf | 17.04.2017 | 22:58   Melden
14
Anke Wolf aus Naumburg (Saale) | 25.04.2017 | 21:07   Melden
3.915
Waltraud Eilers aus Naumburg (Saale) | 25.04.2017 | 21:48   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.