Nomen est omen?

1
Gesehen in der Nähe von Calw/Baden Württemberg
Nicht immer. Zumindest bei dem Café hoffe ich, dass der Name nicht für sich spricht;-).

Nomen est omen - erklärt Wikipedia - ist eine lateinische Redensart und bedeutet „der Name ist ein Zeichen“. Sie wird meist gebraucht, um auszudrücken, dass der Name eine Person oder Sache treffend, oft auch übertreibend oder ironisch, kennzeichnet. Zum besseren Verständnis kann man es frei mit „Der Name ist Programm.“ übersetzen. Die Redensart stammt ursprünglich vom römischen Komödiendichter Plautus (um 250 - 184 v. Chr.), der in seinem Stück Persa (Der Perser) die Formulierung nomen atque omen (lat. „Name und zugleich auch Vorbedeutung“) verwendete.
1 3
1 2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
17.360
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 16.11.2017 | 12:39   Melden
9.119
Ralf Springer aus Aschersleben | 16.11.2017 | 13:01   Melden
4.388
Waltraud H. Eilers aus Naumburg (Saale) | 16.11.2017 | 13:05   Melden
4.388
Waltraud H. Eilers aus Naumburg (Saale) | 16.11.2017 | 13:07   Melden
9.119
Ralf Springer aus Aschersleben | 16.11.2017 | 13:25   Melden
4.388
Waltraud H. Eilers aus Naumburg (Saale) | 16.11.2017 | 13:33   Melden
4.952
Gisela Ewe aus Aschersleben | 16.11.2017 | 19:24   Melden
2.974
Lothar Teschner aus Merseburg | 20.11.2017 | 12:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.