Von Calw nach Bad Liebenzell

Stadtsee

Sie lieben es, ein ‘le‘ ans Substantiv zu heften, die Schwaben. Darum gibt es dort Spätzle, Häusle und Schätzle. Auf dem Markt wurden uns Versucherle angeboten, in der Gastronomie Maultäschle und mit dem Bähnle fuhren wir von Calw zum Kurort Bad Liebenzell.

Schon im 15. Jahrhundert war die Stadt mit ihren heißen, heilenden Quellen bekannt. Doch nicht die Paracelsus-Therme mit ihrem 30 Grad warmen Wasserbecken war unser Ziel, auch nicht die Kliniken, sondern der Kurpark. Nach dem Umrunden des Stadtsees fragten wir uns dorthin durch. In der gepflegten Anlage gibt es viel zu entdecken: Skulpturen, einen Planetenpfad, Apothekengarten, eine Minigolfanlage, div. Nordic-Walking-Strecken verschiedener Schwierigkeitsgrade, um nur einiges zu nennen.

Anschließend machten wir einen informativen Rundgang durch die Welt der Philosophie im Sophi-Park, in den man nahtlos vom Kurpark hinüberwechselt. Der Name des Areals wirbt für die Liebe zur Weisheit (= Philosophie), vom ‚akademischen Schrecken‘ befreit und für jeden leicht verständlich: SOFT PHILOSOPHY PARK. Erst im Juli 2017 ist er eröffnet worden.

Künstler und Objektdesigner sowie eine Gartenarchitektin haben das Areal außergewöhnlich gestaltet. Von der Antike bis zur Jetzt-Zeit findet man nicht nur Weisheiten berühmter Dichter und Denker auf Stelen und besonderen Schildern, sondern dazu auch farblich gestaltete Gartenflächen. Jede Epoche hat ihre eigene Farbe:
So ist hier die Antike weiß-creme geprägt, das Mittelalter ocker, die Aufklärung rot, die Moderne orange. Denker der Region haben ein blaues pflanzliches Umfeld, das der Kinder ist bunt.

Von Sokrates, Aristoteles, Diogenes, Platon, Hegel, Einstein, Nietzsche bis hin zu Ernst Jünger und Hermann Hesse findet man Bekanntes und Neues.

Es gibt auch einen Boule-Platz. Hätten wir gern genutzt. Die Truhe mit den Kugeln war jedoch verschlossen. Ich vermute, dass vorher eine Anmeldung nötig gewesen wäre.

Ein Genuss ist am Ende des Parks die Einkehr in das 1897 erbaute Badhaus, das es - in kleinerer Form - bereits 1456 an dieser Stelle gab. Heute beherbergt es ein Café mit ganz besonderem Charme und einem kleinen, aber feinen Angebot.

Den Rückweg nach Calw nahmen wir nicht mit der Bahn, sondern gingen zu Fuß durch den wunderschönen Schwarzwald.
3
2 3
3 2
1
2 1
2 1
1
1
1
1 1
2
1
2
1 2
2
1
1
2 2
2
2 2
2
2 1
2
4
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
16
Anke Wolf aus Naumburg (Saale) | 20.11.2017 | 20:19   Melden
8.792
Ralf Springer aus Aschersleben | 20.11.2017 | 21:05   Melden
5.434
Christine Schwarzer aus Dessau-Roßlau | 21.11.2017 | 10:56   Melden
17.224
Lothar Wobst aus Bitterfeld-Wolfen | 21.11.2017 | 14:18   Melden
7.691
Ellen Röder aus Alsleben (Saale) | 24.11.2017 | 18:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.