Ehrenamtliche für die Alltagsbegleitung für Ältere gesucht

Logo
Niedere Börde: Engagement-Drehscheibe |

Engagement-Drehscheibe ermöglicht neue Mitmachform

„Nachbarschaftliche Unterstützung kennzeichnet unsere Gemeinden“, lobt Carola Wolff das Engagement vor Ort. Die Freiwilligenkoordinatorin der Engagement-Drehscheibe Niedere Börde weiß aber auch, dass es zunehmend ältere Menschen gibt, die Unterstützung im Alltag benötigen. Daher wolle man am 12. Juni, um 17 Uhr, im Informationszentrum Domäne Groß Ammensleben, interessierte Frauen und Männer ansprechen und über das neue ehrenamtliche Unterstützungsangebot berichten.

„Mit freiwilligen Seniorenbesuchsdiensten soll die Möglichkeit geschaffen werden, Ältere bei Einkäufen zu begleiten, ihnen vorzulesen oder ihnen einfach nur zu zuhören“, beschreibt Judith Proboscht mögliche Einsatzfelder. Als Verantwortliche für niedrigschwellige Betreuungsangebote ist sie Fachpartner der Engagement-Drehscheibe und organisiert die Qualifikation und Vermittlung der Ehrenamtlichen.

Aufbauend auf den Erfahrungen anderer Freiwilligenagenturen habe man ein Bildungskonzept entwickelt, das den Interessierten jederzeit einen Einstieg ermöglicht und nach acht erfolgreichen Bildungsmodulen mit einem Teilnahmezertifikat endet. „Darüber hinaus benötigen alle Ehrenamtlichen ein erweitertes Führungszeugnis“, das man für freiwillige Betätigung kostenfrei erhalten kann“, ergänzt Wolff.

In der engagementbezogenen Ausbildung werde man sich beispielsweise mit kreativen Beschäftigungsmöglichkeiten oder mit altersspezifischer Ernährung auseinandersetzen und Hinweise für die Alltagsunterstützung vermitteln. Außerdem wolle man das landesweite Netzwerktreffen der Seniorenbesuchsdienste, am 04. Juli, in Wittenberg, nutzen, um sich mit anderen Engagierten auszutauschen und Anregungen für den Ehrenamtsalltag zu erhalten.

„Wichtig ist, dass diese ehrenamtlichen Angebote kein Ersatz für pflegende Leistungen ist“, hebt Proboscht hervor. Jedoch könne unter bestimmten Bedingungen der Aufwandsersatz für Ehrenamtliche erstattet werden. „In der Informationsveranstaltung wollen wir die Chancen und Grenzen des Ehrenamtes diskutiere und die Weiterbildungsinhalte und Termine abstimmen“, wirbt Proboscht interessierte Frauen und Männer aus der Börde.

Auch wenn man erst einmal in der Niederen Börde und Barleben beginne, soll das Angebot über die Freiwilligenkoordinatoren in den Landkreis transferiert werden. „Natürlich kann man sich bedarfsorientiert informieren und beraten lassen“, lädt Wolff zu den Sprechzeiten der Engagement-Drehscheibe.

Kontakt: drehscheibe[@]niedere-boerde.de
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.