Steuererklärung Online machen - Die besten Tipps

Die Steuererklärung ereilt viele Menschen jedes Jahr aufs Neue. Doch man muss sich keines Falls davor fürchten. Mit nur ein paar Ticks und Tricks kann man diese in nur kurzer Zeit fertigstellen. Dabei kann man nicht nur bares Geld sparen, sondern profitiert auch von vielen anderen Vorteilen. Im Durchschnitt spart jeder Arbeitnehmer satte 1.000 Euro mit seiner Steuererklärung. Somit ist es durchaus sinnvoll, sich ein wenig mit den Tipps bei der Steuererklärung zu beschäftigen.

Der Weg zur Arbeit

So gut wie kein Arbeitnehmer wohnt direkt an seiner Arbeitsstelle. Dabei kann der Weg zu dieser von der Steuer abgesetzt werden. Allerdings nur der kürzeste Weg von zu Hause bis zur Arbeitsstelle angesetzt werden. Pro zurückgelegte Kilometer kann man eine Pauschale von 30 Cent zugrunde legen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die Strecke mit dem Auto, dem Rad oder auch zu Fuß zurücklegt. Diese Kosten können speziell als Werbungskosten geltend gemacht werden. Sollte man einen längeren Weg zur Arbeit zurücklegen, so muss man dies rechtfertigen. Gründe für einen Umweg kann beispielsweise eine Baustelle sein. Bei den Werbungskosten kann jeder Arbeitnehmer grundsätzlich eine Pauschale von 1.000 Euro geltend machen. Kommt man mit den Aufwendungen für den Arbeitsweg über diesen Betrag, so kann sich die Angabe durchaus lohnen.

Der Handwerker und die Steuer

In der Steuererklärung kann man unter anderem haushaltsnahe Dienstleistungen angeben und diese von der Steuer absetzen. Dies gilt zum Beispiel für Handwerkerleistungen. Von dessen Personalkosten können 20 Prozent abgesetzt werden. Dies gilt allerdings nur bis zu einer Summe von maximal 20.000 Euro. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Handwerkerleistung an der Hauptwohnung oder einem Zweitwohnsitz vollzogen wird. In beiden Fällen kann diese Pauschale eingesetzt werden.

Ebenfalls können Aufwendungen für die Modernisierung und die Instandhaltung des Eigenheims oder der Wohnung abgesetzt werden. Hierbei wird ein Betrag von maximal 6.000 Euro im Jahr zugrunde gelegt. Dabei können ebenfalls 20 Prozent, also 1.200 Euro, steuerlich geltend gemacht werden.

Bildung von der Steuer absetzen

Wer nach seiner ersten Ausbildung nochmals den Weg zur Schulbank antritt, der kann einige Kosten von der Steuer absetzen. Studien- oder Prüfungsgebühren können beispielsweise als Werbungskosten angeführt werden. Das Gleiche gilt für Aufwendungen, welche man in Verbindung mit bestimmten Kongressen, Seminaren und Schulungen hat.

Selbst das Arbeitszimmer kann steuerlich geltend gemacht werden. Wer sich hauptberuflich weiterbildet, der kann diesen Posten als Werbungskosten oder Sonderausgaben absetzen. Auch die Arbeitsmittel, welche für die Weiterbildung benötigt werden, können sich dort wiederfinden. Im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung kann man sogar Kosten für Übernachtungen und Verpflegung angeben. Somit gibt es allerhand Möglichkeiten, um eine Steuererstattung zu erzielen.

Die Vorteile durch eine Onlinesteuererklärung

Der wohl beste Tipp ist, wenn man die Steuererklärung online ausführt. Dies bietet enorm viel Vorteile und spart sehr viel Zeit. Es gibt viele Programme (Beispiel), welche diesen Service anbieten. Somit gestaltet sich die Auswahl groß und man kann ein Produkt wählen, welches zu den eigenen Ansprüchen passt.

Viele Finanzämter bevorzugen die Onlinevariante, da dies den Verwaltungsaufwand schmälert. Des Weiteren muss man nicht alle Belege anheften. Die Programme verlangen nur die Quittungen, welche gesetzlich vorgeschrieben sind. Durch die elektronische Datenübertragung werden viele Fehler im Bereich der Eingabe verhindert. Da man gezielt durch das Programm geführt wird, kann man keinen wichtigen Schritt vergessen. Auch der ewige Papierkram hat nun endlich ein Ende. Da alles elektronisch über den Rechner abläuft, muss man sich nicht mehr durch hunderte Formulare und Anträge quälen. Auch der Steuerbescheid wird direkt elektronisch ausgestellt. Somit hat man die wichtigsten Daten sofort elektronisch aufbereitet.

Bild: pixabay.com - CC0 Public Domain
0
 auf anderen WebseitenSendenMelden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.